Immer schön oben bleiben

Zu witzig um es nicht zu verwenden

Zu witzig um es nicht zu verwenden

Huch, da schlägt mir das Programm Ratheo vor, was ist denn das. Ach ja, die liebe Philosophie und das gemeinsame Leben. Hat Alles nicht nur die Bedeutung, die ich ihm zusprechen und zugestehe. Ist nicht alles nur eine Frage der Perspektive. Besitz als kollektive Wahnvorstellung. Mit wie viel Müll im Kopf laufe ich herum. Renovieren da, alles in Ordnung bringen da, helfen da. Dabei kann ich den Staub gar nicht aufräumen. Ich kehre ihn auf und schütte ihn dann woanders hin. Weg ist er nicht. Egal, arbeiten wir am Müll aufräumen in unserem Kopf. Erhebung des Geistes und Änderung der Betrachtensweisen. Probleme an sich , gibt es nicht. Sie entstehen nur durch Perspektiven, verändern der Perspektive y voilà. Es löst sich alles von selbst.
Die Ernährung besser beobachtend sehe ich, dass ich die Cremes mit ihren Vitaminen und Kräutern besser essen sollte, als sie mir ins Gesicht zu schmieren. Wo mein Essen herkommt, weiß ich ja mittlerweile gar nicht mehr. Gruselig, werde mir wohl auch ein paar Hühner anschaffen. Wo sind wir denn da nur hingeraten, ins Paradies. Danke, danke, werde die Zeit hier nutzen und gleich mit dem Anatomen der Woche in dieselbe starten. Der Langer.
Langer, Karl Ritter von Edenberg (1819-1887) ungarischer Anatom und Namensgeber der Langer-Linien oder Spaltlinien der Haut. Als Spaltlinien bezeichnet man Spannungslinien der Haut, die durch Ausrichtung der Kollagenfaserbündel im Stratum reticulare entstehen.
Spaltlinien markieren die Richtung der geringsten Dehnbarkeit der Haut. Hautschnitte in der Richtung der Spaltlinien klaffen deshalb weniger auseinander als Schnitte, die quer zu den Spaltlinien verlaufen. Aus diesem Grund erfolgt bei chirurgischen Eingriffen die Schnittführung vorzugsweise entlang der Spaltlinien. Das ist doch mal was. Wir kommen nun wieder zum Heilpraktikern, bleiben dort bei der Niere. Ich hatte es beim letzten Mal schon angesprochen (findet Ihr auch ich benutze oft „Mal“) es geht um die Niere und dort das Nebennierenmark. Herkunft des Nebennierenmarks ähnlich den Nervenzellen des Sympathikus, es ist der Ort der Adrenalin und Noradrenalingenese die dem sympathischen Nervensystem als Botenstoffe dienen und somit Sympathikuswirkung besitzen und somit im weitesten Sinne auch für das Glücklichsein verantwortlich sind.Das Nebennierenmark bildet den kleinsten Teil der Nebenniere. Es handelt sich um ein sympathisches Paraganglion, das aus chromaffinen Zellen besteht, die aus L-Tyrosin die Katecholamine Adrenalin (80%) und Noradrenalin (20%) synthetisieren.
Im Nebennierenmark lassen sich zwei Typen chromaffiner Zellen unterscheiden:
Typ 1 besitzt große chromaffine Granula, die einen Durchmesser von 100-300 nm besitzen. Sie enthalten Adrenalin.
Typ 2 ist mit kleinen, sehr dichten Granula gefüllt, die Noradrenalin enthalten.
Die chromaffinen Zellen sind in Form von Gruppen oder Zellsträngen um erweiterte Kapillaren oder Venolen angeordnet. Darüber hinaus enthält das Nebennierenmark Bindegewebe, multipolare sympathische Ganglienzellen, undifferenzierte Sympathikoblasten und Nervenfasern.
Die Zellen des Nebennierenmark entstammen der ektodermalen Neuralleiste und wandern im Laufe der Embryogenese in die Nebenniere ein.
Eine Überfunktion durch vermehrte Ausschüttung von Katecholaminen wird durch einen Tumor des NNM, das so genannte Phäochromozytom, verursacht.
Verwirrung groß, nicht wirklich.
Wir kommen schon wieder zum Ende, nur für diese Woche. Es ist immer noch die Anamnese, nicht nur explizit für den Heilpraktiker. Die Dokumentation. Hier haben wir bei den neu einreisenden aus fernen Ländern schon so viel Schmurks gesehen. Es fehlt dann doch der Gesundheitschip im Daumennagel, oder als Implantat im Zahn. Auf Papier beschränken wir uns momentan noch auf die personalien des Patienten, Datum und Uhrzeit, Niederlegung der Anamnese, Diagnostik und Therapie, geplant und durchgeführt. Diese Daten fallen natürlich unter den Datenschutz, es sei denn, der Patient hat eine Schweigepflichtentbindungserklärung unterzeichnet. Das erklär jetzt jemand auf einer Sprache der vielen. Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

Kommentarfunktion ist deaktiviert