Reanimation überlebt! OJE!

Ich dachte es trifft mich der Schlag und das tat es! :( Beim Reanimieren wurde ich geschockt, aber wir beginnen mal von vorne.
Angekündigt war ein Patient, der V.a. Myokardinfarkt hatte. Deutliche EKG Veränderungen (na, welche? :P) und Thoraxschmerzen, ausstrahlend in den linken Arm. AZ reduziert, kardial vorbelastet.
Wir nahmen den Patienten umgehend auf, der Rettungsdienst bzw. der Notarzt machten uns eine Übergabe und los ging es – mit dem gewohnten und routinierten Procedere: Laborkontrolle, EKG – nach kurzer Anamnese und körperlicher Untersuchung. Relativ schnell war klar: Die Lage ist richtig ernst! Der Trop war dick positiv, wir rannten direkt mit dem Notfallkoffer auf die Intensivstation. Und kaum angekommen, passierte es. Mitten auf dem Tisch flimmerte die Patientin. Wir sprangen sofort auf sie drauf und jeder nahm seine Funktion ein. Wir defibrillierten mehrfach. Leider vergass der Kollege bzw. hörte man es nicht zu sagen, dass er defibrilliert. Ein Stromschlag durchfuhr meinen Körper. Es hatte eine enorme Leistung und haute mich um. Sofort spürte ich maximales Herzrasen, “eine Tachykardie” schoß es mir durch den Kopf. Panik stieg in mir auf, gleichzeitig trat ich zurück, da mich der Kollege ablöste. Den Raum verließ ich nicht, schließlich gab es noch was zu tun.

Wie es weiterging…Teil 2

Eine Reaktion zu “Reanimation überlebt! OJE!”

  1. Andrea

    Das ist ja ganz schön heftig liebe Nadine. Da hast du ja Glück gehabt.

    Herzlichst

    Andrea

Einen Kommentar schreiben