PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PJ: Geld fürs Krankenhaus?



Susanne Stern
30.11.2003, 14:28
Hallo,

ich habe gehört, dass Krankenhäuser für PJler Geld bekommen.
Weiß jemand, wieviel das ist?
Ist das länderspezifisch geregelt?
Wer bezahlt das?

Liebe Grüsse

Susanne

Bekir
30.11.2003, 16:35
Moin,

ich meine mal zu DM Zeiten gehört zu haben dass die Häuser 1000.- DM pro Monat für einen PJler von der Stadtkasse bekommen würden. Richtig lukrativ für die Sklavenarbeit, oder? :-)

Gruß

Bekir :-)

Die Niere
30.11.2003, 17:49
Die genauen Angaben kannst Du in der vorletzten Via medici nachlesen...wenn es Dich wirklich sehr interessiert, kann ich das mal raussuchen...liegt aber bis zu 8000 EUR

gruesse, die niere

Bekir
30.11.2003, 21:33
Waaaaaas? Pro Monat oder für das Tertial?
Egal beides wäre unverschämt, wo man als PJler in einigen Kliniken sogar für das Essen bezahlen muss obwohl man nix verdient und trotzdem schuftet.

Is´ ja ungeheurlich :-(

Gruß

Bekir

Susanne Stern
30.11.2003, 21:43
Hallo ihr beiden,

danke für die Antworten.

@die Niere: ja, es interessiert mich wirklich sehr. Da ich die Via medici nicht bekomme, wäre es sehr nett, wenn Du Dir die Mühe machst.

@Bekir: Ja, das finde ich auch. Andererseits verbessern diese Informationen die Verhandlungsbasis doch ungemein. Zugleich wird verständlich, warum es manche LPÄ es einem so schwer machen, ins Ausland zu gehen.

Schönen Advent trotzdem

Susanne

Die Niere
01.12.2003, 00:11
bin zu faul zum abschreiben...

Anmerkung der Redaktion: Aus Copyright-Rechtlichen Gründen mussten wir die angehängte Grafik leider löschen. Wir fordern in diesem Zusammenhang noch einmal alle User auf keine copyrightrechtlich geschützen Inhalte im Forum zu posten!!

Pünktchen
01.12.2003, 00:23
Original geschrieben von Susanne Stern
@Bekir: Ja, das finde ich auch. Andererseits verbessern diese Informationen die Verhandlungsbasis doch ungemein. Zugleich wird verständlich, warum es manche LPÄ es einem so schwer machen, ins Ausland zu gehen.



nicht nur ins Ausland zu gehen...manche Unis machen es einem auch unheimlich schwer an ein Lehrkrankenhaus zu kommen, wenn nicht alle Plätze an der Uni besetzt sind. Denn mit jedem Studenten am Lehrkrankenhaus verliert zum beispiel die Uni Rostock 8000€ (laut Tab von Niere).