PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wartezeitüberbrückung - MTA (Bafög?!)



aziegler
03.01.2004, 21:19
Hallo!
Ich bin am Überlegen wie ich die Wartezeit überbrücken soll, viel rumgelesen, rumgefragt etc.
Folgendes gibts zur Auswahl: Krankenpfleger, Rettungssani, MTA (MTLA).
Rettungssani hat den Vorteil das die Ausbildung kurz is und es noch recht Human mit den Kosten aussieht. Außerdem kann man bald nach der Ausbildung (wenn man nen Arbeitsplatz findet) anfangen zu arbeiten.
Krankenpfleger ist nicht so mein Traum (habs als Zivi gemacht...), auch da es 4 Jahre dauert, aber man bekommt Geld für die Ausbildung...
Was widerum der springende Punkt bei MTA ist.
Wenn ich Bafög für MTA beantrage (was wohl geht), wie siehts dann mit dem Med. Studium aus mit Förderung?! Und Kindergeld gibts wohl auch bei MTA oder?!

Jemand genauere Infos? Danke :-)

Hellequin
03.01.2004, 23:29
Erstmal, Krankenpflegeausbildung geht 3 Jahre.

Was das Bafög angeht, schau mal bei:

www.das-neue-bafoeg.de

Unter Merkblätter findest du auch etwas zum Thema
mehrere Ausbildungen.......wobei ich aus dem was da steht nicht so ganz schlau geworden bin. :-blush

Außerdem findest du dort den Bafoegrechner wo du
mal nachrechnen kannst ob du überhaupt die Bedingungen fürs Bafög erfüllst. :-top

aziegler
04.01.2004, 12:39
Aus dieser Bafög Seite mit den tausend Regelungen bin ich eben nicht schlau geworden, deshalb hab ich ja hier gefragt :-) Dachte vielleicht hätte jemand den MTA - Medizin (mit Bafög) - Weg schon hinter sich und könnte Infos geben.
Soweit ich weiß ich die Krankenpflegerausbildung 3 Jahre plus 1 Jahr auf Station arbeiten, erst dann ist man fertig - oder täusch ich mich da?!

Alex

Hellequin
04.01.2004, 13:25
Nö, die Krankenpflegeausbildung geht 3 Jahre, am Ende machst
du dein Examen (schriftlich, mündlich, praktisch) und darfst dich
dann staatlich examinierter Krankenpfleger nennen. In dem punkt bin ich mir dann auch mal ganz sicher, da ich das schon hinter mir hab. ;-)

Wegen dem bafög würde ich mich vielleicht mal beim Bafögamt beraten lassen, bin mir nämlich nicht sicher inwieweit man die Situation von jemanden anderem 1:1 auf deine Übertragen kann.
Kann dir aus eigener Erfahrung nur sagen das die bafögämter manchmal etwas komisch sind, um es vorsichtig auszudrücken. :-D

suott
04.01.2004, 13:37
Hi!

Also ich habe BTA gelernt und dafür während der Ausbildung Bafög bekommen, das heißt in diesem Fall Schülerbafög. Kindergeld gab es natürlich auch weiterhin. Gibt es immer bis zu 27 bist und unter einer gewissen Grenze verdienst.

Da ich jetzt auch Medizin studieren will, habe ich mich beim Bafögamt erkundigt, die zwar nicht sehr auskunftsfreudig waren, aber sinngemäß war die Antwort, daß es normalerweise kein Problem ist Bafög zu beziehen wenn man vorher für eine Ausbildung Schülerbafög bezogen hat, aber das kann man ja erst genau sagen, wenn der Antrag vorliegt...
Also ich probiere es einfach wenn ich meinen Studienplatz habe.