PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jüdisches Krankenhaus Berlin



Dulce de Leche
02.04.2004, 16:08
Hallo,

hat jemand Informationen über die Arbeitsverhältnisse (Stimmung, Überstunden, finanzielle Lage des KH, Einstellungen, Kündigungen....) im Jüdischen Krankenhaus Berlin, insbesondere der neurologischen Abteilung?

Vielen Dank im voraus,

Dulce d. L.

Lisa
28.09.2005, 11:59
Hallo Dulce,

falls du nochmal im Forum auftauchst: kannst du denn inzwischen erzählen, wie es im Jüdischen KH so zugeht?
Diesen Montag fängt dort auf der Neuro nämlich mein PJ an und ich würd mich freuen, vorher ein bisschen was zu hören.

Oder vielleicht weiß auch sonst jemand Mitteilenswertes?

VG,
Lisa

Peggy80
11.01.2006, 23:45
Hi,

ich plane eine Famulatur dort in der Rettungsstelle zu machen.
Vielleicht mag mir jmd. mitteilen, ob empfehlenswert oder besser nicht.
Würde mich sehr freuen.

lg, peg

doclux
12.01.2006, 10:35
Hi,

ich plane eine Famulatur dort in der Rettungsstelle zu machen.
Vielleicht mag mir jmd. mitteilen, ob empfehlenswert oder besser nicht.
Würde mich sehr freuen.

lg, peg

über die arbeitsverhältnisse etc. kann ich nichts sagen. aber das jüdische krankenhaus ist meiner Meinung nach das hässlichste haus, das ich je von innen gesehen habe... wenn man nicht schon depressiv ist, dann wird man es dort! dunkle, hohe flure, verqualmte aufenthaltsräume ohne ende...
man sollte sich ausserdem klar sein, dass es ein "kiez"-krankenhaus ist. wer türkisch bzw. arabisch spricht scheint mir definitiv im vorteil zu sein...

Peggy80
12.01.2006, 12:35
Vielen Dank, das hilft mir ja schonmal weiter ...

Ähm, ich kuck mal, was es noch so für kleine nette Häuser gibt. :-wow

sassi80
02.02.2006, 20:44
Ich hab da mal ne Famulatur in der Chirurgie gemacht vor ein paar Jahren. War eigentlich ganz gut, hab ich jedenfalls nie bereut. Kenne einige, die dort Neuro PJ gemacht haben, denen hat's auch gut gefallen. Was die Innenausstattung betrifft - das stimmt, da könnte man echt Depressionen kriegen, aller Renovierungsmaßnahmen zum Trotz!

Dulce de Leche
30.03.2006, 22:23
Hatte mal überlegt, Neurologie zu machen und mich dort zu bewerben. Letztlich bin ich davon abgekommen. PJ Neuro hab ich in Hennigsdorf gemacht. Auch klein, doch mit bemerkenswerter neurolog. Abteilung, wo sich jeder um eine gute Ausbildung der PJ'ler bemüht (und es auch schafft... ;-) ).

Gruß,

D.d.L.

mallony
02.06.2006, 21:25
Hatte mal überlegt, Neurologie zu machen und mich dort zu bewerben. Letztlich bin ich davon abgekommen. PJ Neuro hab ich in Hennigsdorf gemacht. Auch klein, doch mit bemerkenswerter neurolog. Abteilung, wo sich jeder um eine gute Ausbildung der PJ'ler bemüht (und es auch schafft... ;-) ).

Gruß,

D.d.L.

Auch wenn ich etwas jenseits des Themas schreibe: Im Krankenhaus Hennigsdorf habe ich mein PJ-Tertial Neurologie gemacht, bezüglich der Ausbildung kann ich nur zustimmen: eine sehr kollegiale Abteilung, in der man viel lernen konnte. Vor allem, wenn man in Richtung MS interessiert ist.

Mittlerweile bin ich aber Assistenzarzt in der Labormedizin :-top