PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASS und Knochenschmerz



Seiten : [1] 2

starter
21.08.2004, 14:23
auch wenn mich jetzt alle kreuzigen (für dummheit)
ich wüßte gern, warum A (hilft gegen knochenschmerz) richtig war, und nicht E (ist peripher wirksam).

im Karow 2004 steht, daß ASS wegen NW obsolet ist (zu hoch dosiert!)
es steht dort auch gar nix von peripheren wirkungen der nsaid, also ASS.

also, warum muß es A sein, wo es doch nicht mehr gemacht wird?????
was spricht gegen E?? das ausschließlich?? kann ja ausnahmsweise mal stimmen, oder????

ich hoffe, daß die Null-Bocker auf doof - Fragen sich nicht zu fein zum antworten sind (hab sowas unnettes irgendwo anders gelesen)....

Froschkönig
21.08.2004, 14:30
auch wenn mich jetzt alle kreuzigen (für dummheit)
ich wüßte gern, warum A (hilft gegen knochenschmerz) richtig war, und nicht E (ist peripher wirksam).weil bei E das böse wort ausschließlich steht und das stimmt ja nicht ;-)

Unregistriert
21.08.2004, 14:32
ASS wirkt auch zentral.......irgendwo und irgendwie =)

Capriccio
21.08.2004, 14:37
Hey Ihr,

also ich habe auch E (nur peripher), und zwar weil es um die analgetische Wirkung in der Frage geht. Klar, ASS hat auch zentrale Effekte, aber die Analgetische Wirkung über COX ist denke ich nur peripher.
Eine zentrale (aber im Detail unbekannte) Wirkung ist mir nur vom Paracetamol bekannt.
Aber das Problem ist, das A auf jeden Fall auch zutrifft, da habt ihr schon Recht.

Schaun wir mal

ciao capriccio

Ignis
21.08.2004, 14:40
Hallo,

ich glaube, das war mal ne Altfrage (bin zu faul, sie rauszusuchen). Dort wurde gesagt, daß ASS auch zentrale Wirkungen hat und bei Knochenschmerz (z.B. Osteoidosteom, IIRC) wirkt.

Bin beim ersten mal auch reingefallen.

André

starter
21.08.2004, 14:40
eben erfuhr ich, daß ASS wohl wirklich zentral wirksam ist. kann ich jetzt nicht überprüfen, weil kein buch zur hand.

das ärgert mich aber gewaltig, daß die frage so formuliert ist, daß die moderne Pharmakologie ignoriert werden muß!!!
oder soll ich mir merken, dass ASS gegen knochenschmerz hilft, und dann fröhlich meinen Patienten die Ulcera heraustherapieren und so tun, als ob ich den Karow nicht gelesen hätte... :-???

Ignis
21.08.2004, 14:41
eben erfuhr ich, daß ASS wohl wirklich zentral wirksam ist. kann ich jetzt nicht überprüfen, weil kein buch zur hand.

das ärgert mich aber gewaltig, daß die frage so formuliert ist, daß die moderne Pharmakologie ignoriert werden muß!!!
oder soll ich mir merken, dass ASS gegen knochenschmerz hilft, und dann fröhlich meinen Patienten die Ulcera heraustherapieren und so tun, als ob ich den Karow nicht gelesen hätte... :-???

Nun, wir sprechen hier über das IMPP. "Wirkt gegen Knochenschmerz" muß nicht notwendigerweise "ist indiziert bei Knochenschmerz" heißen. :-))

André

Unregistriert
21.08.2004, 14:44
seufz - geht das haarespalten weiter.
hast recht, ignis

trotzdem ärgerlich...

Froschkönig
21.08.2004, 14:52
ich kürz das hier mal ab, altfrage aus dem 03/1999 Examen :

Acetylsalicylsäure als Analgetikum


A ist wirksam gegen Schmerzen bei Knochenmetastasen
B sollte im Sinne des WHO-Stufenplanes nicht als 1. Substanz gegeben werden
C sollte gemäß dem WHO-Stufenplan nur auf den Stufen I und II gegeben werden
D soll nicht mehr gegeben werden, wenn ein Patient Morphin erhält
E wirkt ausschließlich peripher

richtig war, ihr ahnt es schon, A. ;-)

Tombow
21.08.2004, 17:04
Es gibt ja noch etwas(ok, die Erklärung ist eher was für Pharma-Cracks), aber immerhin:

ASS hemmt die (periphären) COX-1 und COX-2, genauso wie die anderen NSAID. Bei Paracetamol dagegen nimmt man an, daß es selektiv eine COX-3 gibt(irgendwo im Nervensystem), hemmt. Ob das so ist oder nicht und an der Identifizierung der COX-3 wird noch geforscht. Aber, es wird davon ausgegangen, daß auch die "herrkömmlichen" NSAID in einem gewissen Maße auf die COX-3 wirken.

Pascal
21.08.2004, 19:54
hab den K jetzt nicht zur Hand. aber soviel ich weiß ist ASS bei Knochenschmerzen eigentlich schon nen Versuch wert. Hilft teilweise wohl sehr gut.

Nightmare
21.08.2004, 19:59
Das Ostoidosteom als gutartiger KT, ist sogar mit dadurch gekennzeichnet, daß der Schmerz ASS sensibel ist (gibt's auch eine Menge Altfragen zu...)

Froschkönig
21.08.2004, 20:01
wir können das hier ja gerne bis zum St.Nimmerleinstag fortsetzen aber spätestens nach obiger Altfrage von ´99 ist es doch klar daß A richtig ist ???

starter
21.08.2004, 21:22
aber frosch - ich finde es schon prima, daß ganz schön viele darauf eingehen.
ich weiß jetzt daß ich eine frage weniger richtig habe. und dass es sich einfach lohnt, die altfragen als goldstandard zu benutzen.
denn daß das osteoidosteom als DD besonders gut auf ASS anspricht, das wußte ich leider sehr wohl..

starter
21.08.2004, 21:30
Es gibt ja noch etwas(ok, die Erklärung ist eher was für Pharma-Cracks), aber immerhin:

ASS hemmt die (periphären) COX-1 und COX-2, genauso wie die anderen NSAID. Bei Paracetamol dagegen nimmt man an, daß es selektiv eine COX-3 gibt(irgendwo im Nervensystem), hemmt. Ob das so ist oder nicht und an der Identifizierung der COX-3 wird noch geforscht. Aber, es wird davon ausgegangen, daß auch die "herrkömmlichen" NSAID in einem gewissen Maße auf die COX-3 wirken.

hey, tombow, du hast deinen karow jetzt aber richtig durchgeblättert, ja?
das erkenne ich doch sofort..

du hast auf jeden fall recht.
aber, ich glaube, da gab es nochwas mit einer RM-Wirkverschaltung, will´s gar nicht genauer wissen, wie und wo - neuro ist nicht mein traumfach.

der frosch hat die altfrage gefunden, die eine einfache killertaste für meine unvernunftige hoffnung auf rechthaben eingebaut hat:
die ist einfach identisch, nicht, die blöde altfrage!!! identisch mit der aktuellen frage, und damit habe ich leider unrecht, auch wenn ich gern recht hätte.

ehrlicherweise ist das auch gut so, denn einige der fragen, wo andere herumargumentieren, warum sie doch recht haben, habe ich laut IMPP-altfragen richtig. und das soll auch so bleiben, auch wenn das IMPP einsieht, daß sie die antwort beim nächsten mal anders stellen muß, weil die richtige antwort ein wenig falsch ist, richtig????

Froschkönig
21.08.2004, 21:31
denn daß das osteoidosteom als DD besonders gut auf ASS anspricht, das wußte ich leider sehr wohl..Da haben wirs eben wieder: 25 fächer auf einmal und man soll den überblick behalten...was meinst Du wie ich beim korrigieren teils geflucht hab weil ich auch dinge verdröselt hab die ich eigentlich weiß ;-) Schon alleine deswegen ist eine StEx Note nich relevant *ggg*

Unregistriert
21.08.2004, 21:52
danke sagte die prinzessin und rannte mit der kugel weg, und ließ den garstigen frosch sitzen....

hey, frosch - das tat richtig gut!
die dinger, die mensch eigentlich kann, und dann wegen hochgradiger fehlverschaltung im aus landen....

wünsch dir was!

Tombow
22.08.2004, 09:11
du hast deinen karow jetzt aber richtig durchgeblättert

Nein. Den Karow habe ich überhaupt nicht, habe nur aus dem Gedächtnis zitiert. Komisch, wie sich manches Wissen nicht einmal durch hochdosierter Einnahme von Malz- und Hopfenpräparaten eradizieren läßt :-))

007
22.08.2004, 18:09
Hi Ihr!

Die besagte Frage ist eine Altfrage... Weiß jetzt nur leider nicht aus welchem Examen... Aber da war A auf jeden Fall die richtige Lösung. Die Frage wurde jetzt wort wörtlich wiederholt!

Grüße,
007

Froschkönig
22.08.2004, 18:11
Hi Ihr!

Die besagte Frage ist eine Altfrage... Weiß jetzt nur leider nicht aus welchem Examen... Aber da war A auf jeden Fall die richtige Lösung. Die Frage wurde jetzt wort wörtlich wiederholt!

Grüße,
007
LEST ihr den Thread eigentlich auch bevor ihr antwortet ???

Das hatten wir doch schon:

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showpost.php?p=112074&postcount=9