PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Münster - meine private Enttäuschung!



medimädchen
21.09.2004, 21:55
Hallo ihr lieben Münsteraner und Münteranerinnen!!!

Vielleicht gehört dieser Beitrag hier nicht hin - vielleicht sollte er gar nicht geschrieben werden, aber irgendwo muss ich mir einfach Luft machen...

...kurzum zum Hintergrund - Ich studiere in Leipzig und wollte gern ein PJ-Tertial an der Uni Münster (um genauer zu sagen in Bielefeld) absolvieren - um die Sache nun also in Angriff zu nehmen schrieb ich nach Münster, um das weitere Procedere zu erörtern *g*.

Alles wäre perfekt gewesen, die Tertialzeiten stimmen 2006 (!!!man beachte 2006!!!) in Münster und Leipzig überein, ich hätte eine super Wohngelegenheit - allerdings immer mit dem Wissen, in Leipzig mein 3. Staatsexamen zu machen.

Tja, und dann erhielt ich eine wundervolle, alles zerstörende Antwort: Für externe Lehrkrankehäuser werden NUR Studenten aus Münster genommen.

Das find ich eine bodenlose Gemeinheit - ich meine, klar das die Studenten, die auch in Münster eingeschrieben sind, bevorzugt werden, aber so absolut NEIN zu sagen, find ich einfach unfair.
Wer kann denn sagen, ob auch nur ein Münster-Student im PJ Tertial X in Bielefeld sein möchte???? Wenn es wenigstens heißen würde - "erst Münster-Studenten und dann Externe" ...wäre es ja ein akzeptabler Kompromiss, aber solche Absolutaussagen find ich absolut ungerecht.

Schade, das Münster sich so sehr gegen Externe Studenten verschließt - ich für meinen Teil bin sehr enttäuscht, das man einfach so abgefertigt wird.

- Das (enttäuschte) Mädchen -

PS: Ehe es zu hundert Protest-Antworten kommt - ich finde nicht, das die Uni
Münster generell schlecht ist oder dergleichen ...ich kritisiere lediglich
meine persönlichen Erfahrungen was die PJ-Aufteilungen angeht - alles
andere kann/will ich nicht beurteilen!!!!

Bille11
22.09.2004, 08:28
wenn du auf der dekanats-seite der uni münster schaust, dann siehst du dort einen pj-bericht mit begründung, weswegen man sich so entschieden hat. unfair finde ich es auch. aber es steht dort nicht ausgeschlossen, es auf eigeninitiative zu versuchen.

link lege ich später nach.

airmaria
22.09.2004, 10:09
Hm, ich habe mein PJ komplett in einem externen Haus der Uni Münster absolviert, dafür aber dann auch zum PJ von Hannover nach Münster gewechselt.
Das lief problemlos und recht unbürokratisch.
Die zuständige Bearbeiterin war eigentlich recht umgänglich und nett, vielleicht probierst Du es mal mit persönlicher Anfrage.

"Mary" airmaria

Bille11
22.09.2004, 11:23
märy, die zeiten haben sich geändert... diese novelle mit dem "keine pj-externe in umliegenden häusern der wwu münster" ist seit ca diesem pj in kraft getreten.. dein pj ist da ja schon uuuurzeiten her *ätz* :-)

medimädchen
22.09.2004, 19:49
Also der link tät mich ja wirklich interessieren *ggg*!!!...also Brille, her damit!!!

-Das (immer noch enttäuschte) Mädchen-

Froschkönig
22.09.2004, 19:56
märy, die zeiten haben sich geändert... diese novelle mit dem "keine pj-externe in umliegenden häusern der wwu münster" ist seit ca diesem pj in kraft getreten.. dein pj ist da ja schon uuuurzeiten her *ätz* :-)
Ähm...wenn ich Mary richtig verstanden hab, hat er zum PJ komplett die Uni gewechselt!!! Damit würde das heute auch noch funktionieren !

Bille11
23.09.2004, 11:54
bille, nicht bRille!!!

kleiner unterschied.

http://campus.uni-muenster.de/studieren/studiengang/pj-konzept.pdf

:-lesen

Norry
06.02.2005, 22:15
Also dieser Reformvorschlag würde ein PJ-Tertial im Ausland ja quasi unmöglich machen :-(

Weiß nicht, ob diese Idee wirklich das gelbe vom Ei ist, hoffentlich schließen sich nicht allzuviele Unis dem an.

Grüße

Norry