PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Literatur



Suzanna20
18.03.2005, 12:18
Hi alle zusammen,


da ich leider noch zu den Wartenden gehöre würde ich die Zeit gerne nutzen um ein wenig "vorzulernen". Kann mir jemand Literaturempfehlungen machen? Welche Anatomieatlanten, Physiologie- und Biobücher werden von Profs und Studenten empfohlen? Da ich gerne in Tübingen anfangen würde, wär mir eure Meinung besonders wichtig...


Liebe Grüße


Suzanna

DoktorW
18.03.2005, 12:25
wenn du meine persönliche Empfehlung hören willst`: Geniess Dein Leben so lange es noch geht ;-)

SynC
18.03.2005, 17:54
Ganz meine Meinung. Ich fange jetzt zum SS05 in Tübingen an und habe mir noch kein einziges Buch oder ähnliches gekauft. Ich denke erst während dem Studium merkt man, welche Bücher wirklich zu dem eigenen Lernstil passen.
Wenn du aber ganz unbedingt vorlernen willst (wenn wirklich soviel Langweile herrscht ;-) ) wäre es vielleicht garnicht schlecht einfach nur mal die Schulkenntnisse aus Chemie Physik Bio ein wenig aufzufrischen.
Ansonsten, enjoy your free time!!!

thrombos
29.03.2005, 16:05
anatomie moll ... biochemie kreuzig ... netter atlas .... Physio hick ... damit bist ne weile beschäftigt

el_Barto
29.03.2005, 21:29
Mmmhhh...siehst Du, da fängst schon an :-))
Jeder mag andere Bücher. Vor allem stand bei mir immer die essentielle Frage Springer oder Thieme (in der Vorklinik eher weniger Urban-Fischer) Lehrbuch. Der Stil ist nämlich immer etwas ähnlich und muss einem liegen. Meine Fab-four für Dich wäre:

Physio Schmidt-Thews-Lang
Biochemie Löffler Petriedes
Ana Moll+Netter Atlas
Physik:sch**ss drauf, da gibts meisst ganz gute Fachschaftsskripte ;-)

Du siehst, in den grossen Fächern sind ,meiner Meinung nach(!), auch die dicksten und teuersten Bücher am besten. Dumm, nich? Ich hab früher oft erstmal ein kleines, billigeres (und immer noch locker 40 Öcken teures) Buch gekauft, nur um dann zu merken, dass es nicht ausreicht und dann das grosse doch noch kaufen zu müssen, was dann ja schlussendlich teurer ist, als gleich ein grosses zu kaufen ;-)
In den kleinen Fächern reicht meisstens echt ein Kurzlehrbuch oder ganz oft sogar nur ein Skript.
Ohne Fremdwerbung machen zu wollen, bei www.medizinstudent.de sind oft ganz gute Skripte.
Viel Spass dann:-))

p.s.:allerdings muss auch ich mich den Vorgängern anschliessen: Du hast noch 6 Jahre Zeit, den Mist zu lernen, geniess die letzten Stunden als freier Mensch!

thrombos
29.03.2005, 21:55
interessant .... ich würde das komplett andersrum sagen - thieme ist einfahc nix für die Vorklinik!!! in der Klibnik hatte ich als einzige Urban und Fische Bücher Das Erste und Exaplan ... in der Vorklinik hatte ich fast alles von urban und fischer

moll ist in tü halt quasi Pflicht - also kann ichs nur emfehlen

den netter find ich defintiv den besseren Atlas und damit einziges Thieme-Buch das für die Vorklinik sinnvoll erscheint

Physio Schmidt-Thews-Lang - eine einzige Katastrophe - absolut nicht geeigent um vor den Vorleseungen sich an was anzulesen

Biochemie Löffler Petriedes - wie kann man sowas emfehlen? ich habs wie quasi alle im semster gekauft und über 90% des semsters haben danach wieder verkauft (irgendwer hat malStatistik gemacht) wovon die wenigsten mal reingeguckt haben - absolut überflüssig, schlecht didaktisch und viel zu ausführlich - das ist was für Biochemiker aber nicht für Mediziner, die sich mal reinlesen wollen!!! das verschreckt doch nur - also wenn ich das vor dem Studium gesehen hätte hätte ich was anderes studiert!

Meinungen sidn offenbar extrem verschieden!

ich finds z.b gut vorher mal was zu lernen - nimmt viel stress!!! und man wird sich sicher obs mans wirklich machen will bzw esdoch nicht machen will .... auchin Vorlesungen reinsetzten find ich durchaus emfehlenswert!

SynC
02.04.2005, 01:05
Thrombos danke für deine Infos, hätte dazu aber nochmal eine Frage, welchen Moll meinst du? Das Anatomie Lehrbuch?
Habe das heute in der Bücherei angeschaut...scheint ganz ok zu sein.
Ansonsten Anatomieatlas würde ich evtl. den Prometheus holen, oder ist in Tübingen ein bestimmter Atlas bei den Profs vorherrschend?
Grüße

thrombos
02.04.2005, 11:07
ja ich meinte das Anatomielehrbuch ... urban und fischer vielleicht 3 cm dick und klassischweise knallegrün!
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3437417428/qid=1112428867/sr=1-1/ref=sr_1_11_1/028-5466249-1902909
ich hatte den Vorgängen davon

Prometheus kenn ich nicht - gabs bei uns offenbar auch noch nicht!

Also ich hatte wie gesagt den netter atlas:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3131090235/qid=1112428961/sr=1-1/ref=sr_1_2_1/028-5466249-1902909
den hatten mit einer einzigen Ausnahme alle Studies, die ich kenne (ausnahme war der Sobotta)
der Netter war eigentlich auch von allen Anatomie-Profs der Favorite - wobei man dazu sagen muss, dass ich im 6.klin bin und seither viel Wasser "de Bach roa isch" wie der Gôgge sagen würde!

Brauchst Du denn auch schon ne Atlas? leih Dir den doch aus und lern ausm Moll und nimm dir noch ein bißchen Freizeit ... den besten Atlas wird man Dir in der allerersten Anatomievorlesung schon verraten!

el_Barto
09.04.2005, 14:57
Also das is ja wirklich lustig...

Moll (war früher blau) ist voller Fehler, aber es wird oft benutzt... da kommt man wohl nich drumherum,

Löffler-Petriedes (gross) ist mir an manchen Stellen sogar eher zu kurz geraten (wenn mans richtig verstehen will und nich nur Tabellen auswendiglernt),

Schmidt-Thews-Lang ist halt eben in Mainz Pflicht (wegen dem Thews und dem Vaupel hier am Institut), aber dieses grüne Physio-buch und dieses...äh, war das Mutschler (?...war früher weiss mit sonem bordeauxrotem Streifen oben) sind mindestens genauso gut oder vll sogar besser...

Und ich bleibe dabei, es ist halt ne Stilfrage, ich mag Thieme viel lieber...
Für die Klinik ist da die Ausnahme Pharma Forth-Hentschler-Rummel und Patho Böcker-Denk-Heitz

Gaja
09.04.2005, 21:25
der Prometheus Atlas ist absolute Spitze. Bin inzwischen Anatomie-Tutor und kann so in die ganzen neuen Atlanten reinschauen. Hätte ich noch einmal Anatomie würde ich auf jeden Fall den Prometheus kaufen. Ist aber nicht ganz billig, da man 3 verschiedene Atlanten kaufen muss und erst einer draußen ist.


Gruß Gaja

SynC
10.04.2005, 21:27
Also die Fachschaft hat auch den Promtheus empfohlen, scheint sehr gut zu sein, vor allem die optische Darstellung soll besser als bei anderen Atlanten sein. Einige sagten, der Prome würde zusätzlich auch als Anatomie-Lehrbuch ausreichen..ich würde mich darauf aber auf keinen Fall verlassen. Soviel steht da auch wieder nicht drin.
mfG Jonas