PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von Krankenschwester zum Mediziner



Dajana
10.06.2005, 20:51
Hi, ich hoffe ihr könnt mir helfen!?
Habe eine Frage die sicherlich nicht selten gestellt wird, aber ich konnte bisher im Forum keine Antwort darauf finden.
Ich habe vor ca.einem Jahr meine Ausbildung als Krankenschwester beendet und arbeite jetzt auch fleißig in diesem Beruf. Aber wie das so ist strebt man nach einer gewissen Zeit nach etwas Höherem. Interessiere mich auch sehr für Medizin und könnte mir vorstellen vielleicht studieren zu gehen. Nun aber meine Frage: Ist es möglich auch mit Fachabitur(weil ich ja gewisse Vorkenntnisse habe) zum Studium zugelassen zu werden oder ist ABI zwingend erforderlich?
Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen!

andy252
10.06.2005, 21:06
Ich glaub in Niedersachsen ist oder war es möglich. Du brauchst eine abgeschlossen Krankenpflegeausbildung und ein paar Jahre Berufserfahrung. Ich denke ein Jahr reicht auf keinen Fall. Aber wenn du Fachhochschulreife und Ausbildung hast, kannst in einem Jahr am Berufskolleg (BOS13) deine Abi nachmachen. Ich denke das ist am sichersten und schnellsten.

macepaker
10.06.2005, 21:07
Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass man mit dem Krankenschwester/-pflegerexamen Medizin studieren kann, aber ohne Allgemeine Hochschulreife nicht zu den Examina zugelassen wird...
Vielleicht weiss jemand mehr / hat aktuellere Infos... :-nix

THawk
10.06.2005, 23:50
Ich bin mir recht sicher, dass es das Thema hier schon mal gegeben hat. Schau doch mal in die Suchfunktion (oben rechts).

Mal schauen, vielleicht find ichs ja...
Okay, hab zwar den Thread gefunden, der war aber nicht soo ergiebig. Schau am besten mal hier: http://www.studieren-in-niedersachsen.de/ -> Schülerinne, Schüler und andere Studieninteressierte -> Studium ohne Abitur. Da sind die Zugangsvoraussetzungen ohne Abitur in Niedersachsen und ne Kontaktadresse angegeben.
Viel Erfolg!

nightingale
11.06.2005, 10:22
In Niedersachsen und auch in vielen anderen Bundesländern kann man die Immaturenprüfung ablegen und dann regulär (in diesem Bundesland) studieren.
Hier in Nds. muss man aber eine Zeitlang auch hier gewohnt haben und eine 1jährige Vorbereitung oder etwas äquivalentes vorweisen.

Du schreibst, dass Du ein Fachabi hast, das kannst Du in Nds. auf jeden Fall mit zum Antrag einreichen, dann wirst Du nicht mehr in allen Fächern geprüft.

Aber wenn Du Dich sowieso 1 Jahr vorbereiten musst, kannst Du genausogut die 13. Klasse für 1 Jahr besuchen, da bekommst Du meistens Bafög und hast am Ende ein allgemeingültiges Abitur (und nicht nur für das betreffende Fach und Bundesland).

:-dance