PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 1 A2/B7 neue AO - Gleichgewichtskonstante



Jak.Stat
18.08.2005, 18:18
Die Gleichgewichtskonstante ist folgendermaßen definiert:

K=[Produkte]/[Edukte]

im speziellen Fall also:

K= [B]*[C]/[A]

erhöht man nun [C], so ändert sich proportional dazu K. also Lösung B

oder nicht? :-???

DoktorW
18.08.2005, 18:22
welche AO meinst Du? So kann man das nur schwer nachvollziehen!

danke

oasis
18.08.2005, 18:23
Dem stimme ich zu.

Auch wenn ichs leider falsch habe...


[edit]
Also ich stimme der Lösung B zu, die AO steht doch im Thread.

THawk
18.08.2005, 18:25
Ne,
die Gleichgewichtskonstante berechnet sich aus den Konzentrationen - so wie du sagst - wenn sich die Reaktion im Gleichgewicht(!) befindet. D.h. du gibts C rein, wartest bist sich das Gleichgewicht wieder eingestellt hast, misst die Konzentration und du wirst den gleichen Wert wie vorher rausbekommen.

Sorry...

Unregistriert
18.08.2005, 18:27
Es ist richtig, dass sich erst einmal das Verhältnis ändert, allerdings wird nach dem "Prinzip vom kleinsten Zwang" das Gleichgewicht wieder hergestellt. So dass im Endeffekt die Gleichgewichtskonstante unverändert bleibt.

oasis
18.08.2005, 18:30
Na gut, doch andersrum.
Schön! Ein Punkt mehr.

Jak.Stat
18.08.2005, 18:38
Noch ein Versuch...

K>1 heißt Gleichgewicht liegt Richtung Produkte
K<1 heißt Gleichgewicht liegt Richtung Edukte

Durch entfernen eines Produktes kann man das Gleichgewicht in diese Richtung verschieben. Deshalb verwandelt z.B auch die Lactatdehydrogenase Pyruvat in Lactat um, wobei es andersherum günstiger wäre.

ich kann also durch Modifikation der Konz. doch die Gleichgewichtskonstante ändern?? oder wo ist der Denkfehler :-nix

Unregistriert
18.08.2005, 18:41
Ich weiß nicht, ich glaub hier steckt der Teufel im Formulierungsdetail:

k= [B]*[C]/[A] bezieht sich ja auf Konzentrationen - in der Antwort reden die aber nur von 'k nimmt proportional zu Menge von C zu.

Für mich Normalsterblichen wäre das zwar das gleiche, aber ob's fürs IMPP das gleiche ist weiß ich nicht...

Ein anderen heißer Kandidat war für mich
'die Konzentrationen von A und B bleiben unverändert.'

-> Stimmt IMHO auch: an [B] ändert sich eh nix, und die Konzentration von A kann sich doch nur erhöhen wenn [B] und [C] in höheren Engen vorhanden sind. ([B] limitiert ja das ganze: egal wieviel [C] da ist, es kann nicht mehr [A] geben als [B] ist)

Auch mathematisch stimmt es: wenn ich statt [B] 2[B] einsetze, ändert sich zwar das k zu 2k, aber an [A] und [B] ändert sich nix.

Daher hab ich das dann auc genommen.
Kann mir mal jemand meinen Denkfehler zeigen?

Unregistriert
18.08.2005, 18:45
die gleichgewichtskonstante ist bei konstanter temperatur und druck, wie der name auch schon sagt, konstant. wenn also C zunimmt, dann reagiert ein teil davon mit B zu A, bis die gleichgewichtskonstante wieder erreicht ist, d.h. b wird kleiner, a größer

vg alex

THawk
18.08.2005, 18:53
Also noch ein Mal mit einem Beispiel:

Stellt euch zwei Gläser vor, die unten mit einem Schlauch verbunden sind und gefüllt sind mit Wasser (der Wasserpege ist dabei natürlich in beiden Gläsern gleich hoch). Wenn ihr in das eine Glas mehr Wasser reinschüttet ist da zwar kurzfristig mehr drin, aber sofort steigt das Wasser auch im anderen Glas an. Wenn ihr jetzt die Wasserhöhen der beiden Gläser zueinander in Verbindung stellt (k = Höhe im 1. Glas / Höhe im 2. Glas) werdet ihr beide Male das gleiche k errechnen, auch wenn nach dem Zufüllen in beiden Gläsern der Wasserstand höher ist.

Bei chemischen Reaktionen ist es jetzt nunmal so, dass sich nicht immer gleiche Wasserstände einspielen, aber immer das Verhältnis der Wasserstände zueinander gleich bleibt.

Diese ganzen Eingriffe in den Gleichgewichtszustand (s. LDH) führen nur zu einer kurzzeitigen Veränderung der Konzentration, das Gleichgewicht stellt sich sofort wieder ein - wie bei den Wassergläsern.

Aber ihr brauchts wahrscheinlich eh nie wieder..... ;-)

Ciao, Lars

OliP
18.08.2005, 20:15
nebenbei bemerkt heisst die ja nicht ohne Grund Gleichgewichtskonstante !