PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mündliches Physikum Erfahrungsberichte



sisusa
18.08.2005, 20:49
hallo an alle, die jetzt das mündliche physikum vor sich haben - bitte denkt daran, erfahrungsberichte zu schreiben!
es gibt prüfer, über die es keinen einzigen bericht gibt - um ehrlich zu sein, finde ich es mies. dieses klitzekleinebisschen kollegialität wäre wirklich fair.
viel erfolg bei den prüfungen

gruss susa

DoktorW
18.08.2005, 20:51
Hier der Link dazu:

http://www.medi-learn.de/cms/pruefungsprotokolle_Stex/add.cgi

Unregistriert
18.08.2005, 20:58
Hmm...

auch wenn es manchmal schwer zu glauben ist, Altprotokolle der mündlichen sind eine Sache Deiner Fachschaft, solche im Internet veröffentlich bringt nichts, kann u.U. eher schaden.

Stell Dir mal vor irgendeiner Deiner Prüfer schaut in Google (z.B. um sein Ego aufzupolieren) wo überall sein Name im Internet auftaucht, und liest hier ganz genau, wie oft er im letzten Jahr ein und dasselbe Thema gefragt hat - und beschließt dann spontan angeregt sein Prüfungsschema zu ändern... dann sind sämtliche Altprotokolle für die Katz.

Altprotokolle ja - aber in der Fachschaft, im Internet liest der "Feind" mit.

DoktorW
18.08.2005, 21:00
ach, das ist doch Schwarzmalerei. Die Prüfer haben alle ihre Standardfragen, und sie wissen auch, dass sowohl in Papierform als auch im Netz Protokolle vorliegen. Glaubst Du ernsthaft, dass jemand seine Strategie ändert, nur weil seine Fragen im www stehen? Das kann ich mir nicht vorstellen.
Und beleidigende Protokolle werden hier auch nicht veröffentlicht.

morgoth
18.08.2005, 21:04
Hi,

ob das so eine grosse Rolle spielt, wage ich aber zu bezweifeln.
Ich denke, dass die Herren und Damen PrüferInnen auch nicht auf den Kopf gefallen sind, und die schon wissen (wenigstens in groben Zügen) was sie so an Fragen stellen/gestellt haben. Wenn da jemand immer die gleichen Themenbereiche abklappert und sogar identische Fragen stellt, so tut er das weil ihm das medizinisch wichtig scheint, weil er es für eine leichte Einstiegsübung hält, weil er sich damit für eine bestimmte Note entscheiden will, ... usw. auf jeden Fall tut er es meiner Meinung nach aber _gezielt_, insofern glaube ich nicht, dass das Lesen eines Erfahrungsberichtes ihm schlagartig die Augen öffnen wird und er infolgedessen absichtlich andere Fragen stellt.

Unregistriert
18.08.2005, 21:25
Ich sehe in beiden Beiträgen, keine Argumente dafür warum man Protokolle von mündlichen Prüfungen nicht doch nur der jeweiligen Fachschaft überläßt.

Ich wiederhole das Physikum und von daher habe ich eine mündliche Prüfung mitgemacht, deswegen gehe ich auch davon aus, dass die meisten Prüfer nett und daran interessiert sind Ihre Püflinge durchzubringen, allerdings bleibt mir ein komischer Beigeschmack - wieso soll ich meine Prüfer u.U. darauf bringen was man denn noch so schönes Fragen kann.

morgoth
18.08.2005, 21:30
Ein Argument wäre z.B., dass über Internet auch die Protokolle von Prüfern, die von irgendwoher an eine neue Uni gewechselt sind, an ihren neuen Wirkungsstätten leichter und mehr Leuten zugänglich sind (vgl. "Wer kennt Prüfer X aus Y?"-Threads).

Zudem kann man deine Logik auch umkehren: Wenn - wie ich vermute - die Prüfer in groben Zügen sehr wohl wissen, was sie so abfragen, und deshalb die Veröffentlichung eines Protokolls ihnen nichts Neues verrät, wo ist dann der Grund Erfahrungsberichte nicht online zu setzen?

Unregistriert
18.08.2005, 21:51
Ich glaube die Prüfer wissen generell was sie so fragen. :-D
Schließlich haben sie das schon länger geübt und gelernt ;-)

düsseldorf
19.08.2005, 00:30
Also in Düsseldorf stehen alle Protokolle im Internet und dennoch fragen manche Gesichter immer noch die selben Fragen...

sisusa
19.08.2005, 13:43
ich meinte eigentlich, dass es kaum erfahrungsberichte in der faschschaft gibt... es werden kaum welche geschrieben - und das finde ich sehr schade... gruss susa

Tigerettes15
19.08.2005, 15:15
Also bei uns in Greifswald ist das so geregelt, dass Prüfungsprotokolle über das MLP ausgegeben werden und nicht direkt über die Fachschaft. Man geht dann da mit den Namen der Prüfer hin. Bekommt am gleichen Nachmittag oder am nächsten Vormittag massig Prüfungsprotokolle kopiert und zahlt 10 Euro Pfand. Die 10 Euro bekommt man, sobald man sein eigenes ausgefülltes Prüfungsprotokoll abgeben hat wieder. Dadurch wird ganz gut gesichert, dass sich jeder dran beteiligt. Finde ich super!