PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag2 Neue AO, A115/B44, Krankenakten der letzten zehn Jahre



Zedd
19.08.2005, 19:06
Ich war eigentlich zuerst auch für (E) = Prävalenz...aber ist es nicht unzulässig, den Zeitraum von 10 JAHREN für eine Prävalenz zu verwenden? Da müssen doch schon Hunderte inzwischen an ihrer diagnostizierten Herzinsuffizienz gestorben sein?
Überhaupt: Prävalenz ist doch allgemein definiert als "Gesamthäufigkeit der Anzahl von Personen mit einer bestimmten Krankheit innerhalb einer Population zu einem bestimmten Zeitpunkt
10 Jahre sind ja wohl nicht ein Zeitpunkt

m.M.n. kann man dafür allerdings die Inzidenzrate schon daraus folgern, weil man ja die Anzahl der Neuerkrankungen auch aus den Akten lesen kann und man somit eine "10-Jahres-Inzidenz" erstellen kann.

Was meint Ihr?

surge
19.08.2005, 20:00
Die Frage kam im Physikum schonmal dran (Frage 240 aus 8/03) und da war auch "Prävalenz" als Lösung angegeben.

Zedd
20.08.2005, 04:57
Okay, gut...aber war es dann vor 2 Jahren nicht auch schon unlogisch?
Wenn das IMPP nun auch "E" als richtig ausgibt, wo kann ich mich dann mit diesem Einwand melden?
Ich find halt immer noch, dass eine "10-Jahres-Prävalenz" ziemlicher Schwachsinn wäre...aber auf Logik wird ja beim IMPP manchmal nicht allzuviel Wert gelegt... :-((

surge
20.08.2005, 05:41
Naja, im Kommentar zu der Frage haben sie ja "Prävalenz" definiert...vielleicht ist an sich deren Deifinition falsch?! (Hab sie jetzt grad leider nicht da.)

...ist halt mal wieder alles eine Frage der Definition. Gibt bestimmt auch andere Möglichkeiten der Definition. KOmmt dann halt drauf an, welche das IMPP anerkennt... :-nix

Ich hab's auch nur richtig angekreuzt, weil ich es vorher nochmal im GK gelesen hab.

Zedd
20.08.2005, 05:49
Ja gut, mal sehen...ist bloß ärgerlich, weil es bei mir auf 1-3 Fragen zur besseren Note ankommen könnte...in der schwarzen Reihe lautete die Definition auf jeden Fall so, wie ich es oben schon mal geschrieben hatte...(hinter dem Unterstrichenen stand noch "...zu einem bestimmten Zeitpunkt (Stichtag!)"
Mal sehen - gute Nacht!

dcco
20.08.2005, 11:32
"Die Prävalenz gibt die Gesamtzahl der zu einem bestimmten Zeitpunkt (Punktprävalenz) oder einem Zeitraum (Periodenprävalenz) an einer Krankheitet leidenden Personen an."

Gefunden im Buch:
Kurzlehrbuch Medizinische Psychologie und Soziologie
Julia Schüler, Franziska Dietz
erschienen im Thieme Verlag 2004
ISBN 3-13-136421-1
Seite 177

Es handelt sich hierbei wohl einfach um eine Periodenprävalenz oder sehe ich das falsch?

PhineasGage
20.08.2005, 11:49
Jepp, Periodenprävalenz.
Hab ich aber auch nur angekreuzt weil mir die
Altklausurfrage bekannt war

Zedd
20.08.2005, 14:15
Na gut, wenn es eine Periodenprävalenz gibt...ist halt ärgerlich, weil ich zuerst auch sofort an Prävalenz dachte und nur durch zuu langes Überlegen dann umgeschwenkt habe, weil ich mir sicher war, dass ich das mit dem Stichtag gelesen hatte.
Aber Ihr habt Recht, in ner alten Physikumsfrage wurde auch mal nach ner Datenerhebung in einer Zeitperiode gefragt, wobei es sich dann um Prävalenz handelte...
Trotzdem bin ich der Meinung, dass man m.E. aus Krankenakten auf die Inzidenzrate schließen kann :-))