PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medizinstudium in MS und parallel arbeiten?



altermann
27.10.2005, 16:50
Halllo Münsterländer,

ich möchte im kommenden SS 06 mit dem Medizinstudium in Münster beginnen. Wie sieht das nach eurer Erfahrung mit der Anwesenheitspflicht in den ersten Semestern aus? Ich möchte wenn möglich mindestens einen Tag in der Woche arbeiten und könnte dann nicht zur Uni.
Von anderen Unis habe ich gehört, das einige Vorlesungen nicht so sehr wichtig sind und man den Stoff auch gut zuhause lernen kann.
Wieviele Pflichtveranstaltungen laufen in der Woche und mit welcher Anwesenheitszeit muß ich rechnen?
Außerdem würde mich brennend interessieren, wann solche Veranstaltungen stattfinden, d.h. ob ich von MO-Freitag von 8 - 17 Uhr an der Uni rumsitze
oder ob es wochentage gibt, in denen man nur vor- bzw nachmittags anwesend ist?
Möglicherweise weiß auch jemand, wie sich das ganze nach dem Physikum darstellt.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

BenediktS
27.10.2005, 19:12
Ich kann nur vom ersten Semester berichten. Da waren die Vorlesungen eigentlich immer vormittags und die Pflichtkurse (Praktika, Seminare, etc.) immer nachmittags. Allerdings sind einige der Vorlesungen (insbesondere Chemie und Anatomie) schon sehr sinnvoll, um die entsprechenden Klausuren zu bestehen.

In den folgenden Semestern verschiebt sich das ganz und man kann nicht mehr klar zwischen nachmittags und vormittags trennen, was die anwesenheitspflicht betrifft. Ich denke aber, irgendeinen halben Tag findet man vielleicht, wenn man das unbedingt will.

Um dir einen genaueren Überblick über die derzeitige Situation zu verschaffen, schau doch mal auf http://medicampus.uni-muenster.de/vorklinik.html Da stehen die aktuellen Stundenpläne. Aber das kann nächstes Jahr schon wieder ganz anders aussehen!!!

W1nston
27.10.2005, 23:41
Soweit ich weiß gibt's in unserem Semester einige Leute, die nebenbei arbeiten - das sollte also kein Problem sein.

Die Vorlesungen sind alle nicht verpflichtend; sind aber natürlich teilweise schon nützlich. Auch hier gibt's aber Leute, die fast nie in den Vorlesungen waren und sich alles selbst beigebracht haben.

Früher gab es vielleicht mal stärkere zeitliche Engpässe v.a. im zweiten Semester, aber da seit diesem Semester die Kurse wieder etwas gleichmäßiger über die vier vorklinischen Semester verteilt sind sollte das kein Problem sein.

Naja, wie Benedikt S schon geschrieben hat - guck dir die Stundenpläne einfach mal an. Vorlesungen sind prinzipiell nicht anwesenheitspflichtig; Seminare und Praktika schon (und zwar ziemlich streng, d.h. kein Fehltermin erlaubt)