PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : pj-wo?



markus19
24.01.2006, 21:08
hi, ich habe heute gehört dass man nach neuer approbationsordnung das pj zum teil in der inneren und zum teil in der chirurgie ableisten muss. stimmt das? ich dachte man kann das ganze pj, wenn man will, zb. in der orthopädie ableisten...

Muriel
24.01.2006, 21:10
Man musste schon immer (also zumindest nach der jetzt auslaufenden AO) sowohl ein Tertial Innere als auch eines Chirurgie machen. Nur ein Tertial stand "zur freien Verfügung", von daher haben sich also diesbezüglich keine Änderungen ergeben (oder noch irgendetwas, das ich nicht mitbekommen habe?)

Ersa
24.01.2006, 22:33
Nee, Muriel, keine Bange: bleibt alles wie gehabt! 16 Wochen Innere, 16 Chirurgie und 16 Wahlfach (also z.B. Orthopädie)

Muriel
24.01.2006, 22:45
Och, wär mir ansonsten auch egal, hab ja schließlich die 48 Wochen Plackerei schon hinter mich gebracht (Wobei man außer meinem Wahltertial die anderen nicht wirklich als Plackerei bezeichnen darf :-wow )

markus19
25.01.2006, 20:21
und was macht man da im pj großartiges? operiert man denn da schon?

Muriel
25.01.2006, 20:25
Wenn Du Haken halten als operieren bezeichnen willst, dann ja. Naja, man ist halt bei den OPs dabei und je nach Engagement, Fähigkeiten und gutem Willen des jeweiligen Operatuers darf man da mehr oder auch weniger machen (also z.B. nähen oder auch mal kleinere Dinge unter Aufsicht selber machen).

DoktorW
25.01.2006, 20:26
ein bißchen operieren darf man schon, wenn man sich nicht so doof anstellt!

Doktor_No
25.01.2006, 20:27
klar, man fängt als oberarzt an ;-) im ernst: im pj machst du je nach haus und abteilung unterschiedlich viel, zum beispiel chirurgie: wenn du pech hast hälst du im pj ein tertial die haken und die schnauze, wenn du glück hast darfst du viel machen und vielleicht auch mal kleinere sachen unter anleitung operieren.
schau mal genauer ins "auf in die praxis"-forum, hier bekommst du einen guten überblick!

Loewenzahn
31.01.2006, 14:54
Zitat von Markus19 : "und was macht man da im pj großartiges? operiert man denn da schon?"


Ich glaube man darf nicht operieren :-D
Man macht halt das selbe wie in einer Famulatur.

borussia1900
31.01.2006, 18:28
Na ganz so ist es auch nicht, man macht natürlich mehr als in ner Famulatur, schließlich will man sich doch darauf vorbereiten, dass man in weniger als einem Jahr Arzt ist... In meinen Famulaturen hab ich auch relativ viel gemacht, habe mir aber nicht bei jedem Patienten überlegt, welches Medikament ich ihm warum jetzt gebe oder absetze oder was ich sonst mit ihm machen soll - man hat halt schon das Gefühl, dass es jetzt die letzte Chance ist das alles zu lernen, um sich in nem halben Jahr als Jung-Assi nicht völlig zu blamieren... Auch die Assistenten sehen in einem PJ viel eher einen Kollegen als bei einem Famulant, schließlich hat man ja als PJ (nach alter AO) sein komplettes theoretisches Wissen schon, so dass man gerade in den fachfremden Fächern auch schon mal ne größere HIlfe sein kann, wenn es darum geht ob z.B. Konsile angefordert werden sollen, weil man ja gerade erst alle Fächer fürs zweite gelernt hat und so mal die ein oder andere gute DD-Idee hat :-blush