PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was bedeutet der Streik für "normale" Assistenzärzte?



Leo
09.05.2006, 20:09
Hallo zusammen!
Die Uniärzte streiken, Gehaltsanhebungen bis 30% werden gefordert (hoffen wir für sie das Beste).
Was mich nun aber eigentlich interessiert, und da bin ich im gesamten Internet noch nicht fündig geworden:
was passiert eigentlich, wenn die TdL sich z.B. auf 15% mehr Gehalt einlässt bei anderen Krankenhäusern?
Hat das eine Auswirkung auf kirchliche Häuser wie z.B. die Diakonie? Oder was ist mit den Verträgen von Uniärzten, die direkt von der Klinik eingestellt sind, also kein Landesstelle haben?

Mir ist schon klar, daß sich bezüglich laufender Verträge nichts ändern wird, aber wie sieht es mit neuen Vertragsabschlüssen aus?
Werden da die Gehälter dann auch bei den kirchlichen Häusern angepasst?

Würde mich wirklich mal interessieren, ob jemand von Euch da Kenntnisse darüber hat! :-???

Michi5880
09.05.2006, 21:36
Genaue Kenntnisse hat wohl keiner, aber es wird allgemein davon ausgegangen, dass die Einigung mit der TdL und dem hoffentlich daraus resultierenden neuen Tarifvertrag für Ärzte einen richtungsweisenden Charakter für die kommunalen und kirchlichen Arbeitgeber hat.

Aber genau, kann das wohl niemand sagen. Die Verhandlungen mit den kommunalen Arbeitgebern sind ja auch noch keinen großen Schritt weiter...

Thomas24
26.05.2006, 00:31
Hallo zusammen!
Die Uniärzte streiken, Gehaltsanhebungen bis 30% werden gefordert (hoffen wir für sie das Beste).
Was mich nun aber eigentlich interessiert, und da bin ich im gesamten Internet noch nicht fündig geworden:
was passiert eigentlich, wenn die TdL sich z.B. auf 15% mehr Gehalt einlässt bei anderen Krankenhäusern?
Hat das eine Auswirkung auf kirchliche Häuser wie z.B. die Diakonie? Oder was ist mit den Verträgen von Uniärzten, die direkt von der Klinik eingestellt sind, also kein Landesstelle haben?

Mir ist schon klar, daß sich bezüglich laufender Verträge nichts ändern wird, aber wie sieht es mit neuen Vertragsabschlüssen aus?
Werden da die Gehälter dann auch bei den kirchlichen Häusern angepasst?

Würde mich wirklich mal interessieren, ob jemand von Euch da Kenntnisse darüber hat! :-???

Die anderen großen Träger werden sich an dem Tarifvertrag orientieren, das war in der Vergangenheit immer so.

Wo die 15 % mehr herkommen sollen, weiss ich aber nicht. Wenn man mal genau hinschaut, wird´s deutlich weniger.

Von anderen Frechheiten, wie Streichung der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall (betrifft nur Ärzte), Wegfall der mit Ver.Di vereinbarten Lohnerhöhung ab 2008 (betrifft auch nur die Ärzte), der Option für die Arbeitgeber bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Hauses 10% deines Bruttogehaltes kommentarlos einzubehalten (Zukunftssicherungsklause), sowie die Möglichkeit die Regelarbeitszeit auf bis zu 66 Stunden in der Woche ausdehnen zu können- will ich gar nicht reden.

http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=29703&page=5