PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Medizin in Würzburg - gute Uni? >> Bitte um infos <<



Seiten : [1] 2 3 4

Coldarea
08.07.2006, 15:10
Habe mir nun mehrere Unis ausgesucht und meine Favoriten haben von Tag zu Tag gewechselt. Im Moment bin ich auf Würzburg fixiert.

Die uni schneidet im CHE Ranking eigentlich sehr gut ab. Inwieweit könnt ihr das bestätigen? Könnt ihr mir infos zum studiengang geben, wie die betreuung ist, ob euch das studieren spaß macht, wie die ausstattung ist, wie weit die einzelnen fachbereiche der medizin auseinander liegen, was es sonst positives/negatives zu sagen gibt. Alles was mir bei der entscheidung helfen könnte :)

In der stadt war ich nur kurz, hat mir aber sehr gefallen - sehr stilvoll wie ich finde.. Wie sieht es da so mit den "preisen", den wohnungen, jobs und weggehmöglichkeiten bzw. freizeitaktivitäten aus?

Habe gelesen und gehört, dass sich würzburg mit für diese "elite-uni" irgendwas beworben hat, was gibt es darüber zu sagen?

geben sich die profs mühe und ist die lehre gut, oder sagt ihr, dass die profs schlecht unterrichten können?

Schreibt einfach soviele infos wie möglich, wenn das geht :) Ich würde mich SEHR freuen, einfach möglichst viel zu lesen, was mir dann schließlich bei meiner entscheidung helfen kann.

Vielen dank schonmal im vorraus!

mfg, coldarea

ledoell
08.07.2006, 16:24
hi, also ich studiere (noch?) nicht in wü, bin aber da geboren und zur schule gegangen und kann zwecks weggehmöglichkeiten etc. auskunft geben, denke ich...

es gibt in würzburg sehr viele kleine und große cafés, bars, kneipen, biergärten etc., mit dem disco/club angebot kann eine so kleine (130.000 einwohner) stadt natürlich nicht mit köln, berlin, hamburg etc. mithalten....langweilig wirds einem aber sicher nicht ;)....ich zähl mal die beliebtesten und/oder besten auf:

-----------------------
akw!

alternativ ausgerichtet, nette und stressfreie leute, besteht aus disco, café und biergarten...musikrichtungen (je nach tag/veranstaltung): rock/punk in allen spielarten, reggae, dancehall, drum'n'bass/elektronisches, hiphop, jazz/blues....türsteher, kleiderordnung und sowas sind hier unbekannt...es handelt sich um ein "kulturzentrum", hier sind neben konzerten, discos und parties auch mal vorträge, diskussionen, lesungen und andere aktionen....im akw haben auch schon bands wie such a surge gespielt, also nicht ganz unbedeutend in konzert-technischer hinsicht....im sommer gibts auch noch sommernachtskino im biergarten...

meine persönliche empfehlung :)....neben boot und zauberberg der standardtreff für studenten...

------------------------

labyrinth

eher gruftig, viele metaller etc.....gibt aber auch einen "StuDienstag", da sind musik und leute "normaler" :)....musik geht teilweise schon richtig in die metal/hardrock szene rein, kommt aber auch oft zwischendurch massenkompatibleres zeug, chili peppers oder sowas...

kann man durchaus mal rein ab und zu, aber muss nicht jedes WE sein, find ich :)...

------------------------

studio

der club für die BWL'ler und Juristen ;)....teuer, high society nightlife und so weiter....musik meist entsprechend, d.h. z.b. so r'n'b zeugs, kommt aber auch mal salsa oder was anderes....am türsteher kommt man nur mit entsprechendem erscheinungsbild vorbei, also eher nicht mit kurzer hose und dreadlocks...

wie man schon am text sieht nicht mein fall, kann ich objektiv (leute, musik) jetzt auch nicht unbedingt empfehlen, aber wers mag....

-------------------

das boot

hier wird meistens hemmungslos abgefeiert, die alkohol- und menschendichte sind meistens extrem hoch, genauso wie infolgedessen die temperatur und die stimmung....also wer bock auf party all night long hat, ist hier meistens gut beraten ;)....leute sind manchmal nur eingeschränkt zu empfehlen, sind ab und zu mal n paar "gangsta" etc. da, aber eher selten...musik: alles wozu man abgehen kann, meistens drum n bass und/oder hiphop und artverwandtes bzw. halt partymusik...es handelt sich übrigens wirklich um ein boot, das (auf einer stütze ruhend) im fluss steht, an sehr vollen abenden steht daher auch mal 10cm wasser auf dem unteren deck ;)...aber keine angst, sinken tuts nicht...

meine zweitempfehlung...

--------------------

zauberberg

gleich neben dem boot, bei studenten sehr beliebt, aber nicht so alternativ wie das akw...kommt meistens drum'n'bass, dancehall oder hiphop bzw. gemixt, hat auch nen biergarten, der sich "zaubergarten" nennt, im winter gibts stattdessen ein sehr gemütliches riesiges marokkanisches zelt, in dem es auch wasserpfeifen und solche sachen gibt...viele erstsemester- oder nach-prüfungs-feiern etc. finden hier statt....

meine drittempfehlung...

--------------------

airport

die sicherlich bekannteste und -glaube ich- auch größte disco in würzburg...hat den nachteil, dass sie relativ weit draußen in nem industriegebiet liegt, außerdem sind die leute und die musik meiner ansicht nach nur eingeschränkt zu genießen....weil sie so beliebt ist, kommen auch viele leute aus umliegenden städten und das sind oft nicht die leute, mit denen man unbedingt die ganze nacht feiern will, wenn du verstehst was ich meine ;)...generell eher viele gangsta, prolls etc...musikalisch ist fast alles vertreten, weil das "air" so bekannt und bei manchen gruppen so beliebt ist, finden hier auch viele konzerte jeder musikrichtung statt....

also ich persönlich finds nicht so toll, aber es gibt auch leute, die sowohl ins akw als auch ins air gehen, also so pauschal kann mans auch nicht sagen....selbst rausfinden ! :)....

---------------------

café cairo

auch eher alternativ, auch eine art kulturzentrum, allerdings ist hier partymäßig selten was los, eigentlich nur an besonderen anlässen....ansonsten gibts hier jugendgruppen etc....wenn man was los ist, kann man aber getrost hingehen, schlecht isses da eigentlich nie...nur leider relativ klein alles....es treten auch regelmäßig lokale bands auf....außerdem sehr zu empfehlen: 2 oder 3 mal im jahr (etwa), gibts da "improtheater" der impro-gruppe "die kaktussen"....das ist wirklich ein highlight immer....

-------------------

b-hof

siehe cairo :)...

-------------------

pleicher hof

hat nen kleinen biergarten, ein relativ großes café und ne sehr kleine disco mit bar...musik von funk/rock über discosounds bis zu hiphop und d'n'b...mit dem dj muss man allerdings glück haben, manchmal ist die musikauswahl nicht der knüller...das café ist ganz gut, sehr neu und stilvoll eingerichtet....auch relativ viele studenten hier, der pleicher hof hat den vorteil, dass er mitten in der stadt liegt und nebenan der parkplatz der zahnklinik ist, auf dem man dann auch mal herumtollen und party machen kann ;)....

--------------------

....also das sind jetzt wirklich nur die relativ bekannten, es gibt wie in den meisten uni-städten ne unzahl kleinerer clubs etc, die kann man nichtmal als würzburger alle kennen...ich entdeck auch immer noch immer mal wieder nen neuen :)....hier heißt die devise: selbst auf die suche gehen :-top

abgesehen davon gabs in würzburg früher (noch vor ein paar jahren) sehr viele hauspartys, allerdings gibts das mittlerweile recht selten, weiß auch nich warum...ich vermute mal dass das mit der polizei zu stressig wurde wegen ruhestörung etc....würzburg hat (das ist ne echte schattenseite) nämlich eine abartig hohe polizeidichte...hier könnte man mal ein bißchen arbeitslosigkeit produzieren :-dafür

nunja, ich hoffe mal dir hilft das weiter, zur uni etc kann ich wie gesagt nix genaues sagen, da hab ich bisher nur die zentralbibliothek benutzt hab, aber die ist ganz gut finde ich....

mfg

Coldarea
08.07.2006, 16:38
wow, danke. das ist ja richtig viel zur stadt. Kannst du mir vielleicht noch was zu den freizeitmöglichkeiten sagen, also was weiß ich, was es gibt. zoo, eishalle, ach du weißt du schon was ich meine :)

ledoell
08.07.2006, 17:16
mhh, also mit einem zoo kann würzburg nicht dienen :)...

also es gibt eine sehr sehr gute bibliothek (eine der besten in d-land, wurde 2003 als beste ausgezeichnet), wo auch immer mal veranstaltungen (lesungen etc.) sind, dann gibt es 5 oder 6 kleinere und mittelgroße, teilweise sehr gute theater, wo klassiker genauso gespielt werden wie experimentelle stücke...daneben halt das mainfrankentheater, das groß und edel ist und halt nen vorwiegend klassischen spielplan hat...kinos für jeden geschmack gibt es auch, sowohl in wü direkt als auch einige sehr gute in der umgebung (sogar ein IMAX)...in verschiedenen locations gibts im sommer auch öffentliches sommernachtskino o.ä.....museen gibts in rauen mengen, da würzburg früher residenz- und bischofsstadt war....allein in der berühmten residenz, die du sicher schon gesehen hast, gibts 3 oder 4 museen soweit ich weiß, kunstgalerien etc. ebenfalls....vor 2 oder 3 jahren wurde ein neues gebäude gebaut, heißt "kulturspeicher" und hat die ausmaße einer mittelschweren flugzeugfabrik :)...auch architektonisch interessantes gebäude......

es gibt ne reihe von festivals wie etwa das bekannte "africa festival" oder das umsonst&draußen....außerdem ist eigentlich immer irgend ein anderes stadfest, mit unterschiedlichen schwerpunkte (es gibt z.b. das "mozartfest", das "weindorf" etc.), im moment ist grade "kiliani", so ne art würzburger volksfest...

ja, es gibt eine eisbahn, dazu kann ich allerdings nicht viel sagen, denn da war ich vor ca. 10 jahren das letzte mal :)....ansonsten halt der ganz normale kram, sportanlagen, schwimmbäder etc...es existiert auch eine ganz possierliche freizeitkicker-kultur, die meisten gruppen lassen einen einfach so mitspielen und irgendwann gehört man halt fest dazu....falls du mit einem y-gen geschlagen bist und dich für sowas interessierst :)....so spezialsachen wie segelfliegen etc gibts in der umgebung....

abgesehen davon spielt sich in würzburg viel freizeitleben (im sommer) im "ringpark" (eine zusammenhängende parkanlage, die sich etwa kreisförmig um die innenstadt zieht) und am mainufer ab (sogar in der innenstadt gibts am ufer teilweise wiese und bäume, ein bißchen weiter außen ist man am ufer quasi direkt in der natur, gleichzeit aber in der stadt)...also alles was so entspannen, grillen usw. angeht...in letzter zeit ist auch die mode aufgekommen, im main zu baden bzw. von den brücken ins wasser zu springen :)...im sommer ist auch die "festung" sehr beliebt, eine riesige festungsanlage, die der innenstadt gegenüber auf nem hügel auf der anderen mainseite liegt....hier hat man einen fantastischen blick über die stadt und es ist sehr grün und gemütlich dort oben....allerdings muss man erstmal rauflaufen :-blush ...

wahrscheinlich hab ich jetzt noch x sachen vergessen, das war jetzt das, was mir sofort eingefallen ist...es kommt natürlich auch drauf an, was du so gerne machst, würzburg hat jedenfalls alles, was eine stadt in der größe eben so hat :)....

wenn du willst, kannst du ja nochmal präzisieren :)...

ich persönlich wäre glücklich, hier studieren zu können und grade die mediziner und psychologen in wü sind ja bekannt und hoch angesehen...


ps: die seite www.wuewowas.de könnte für dich interessant sein...falls du die noch nicht kennst...

Vexa
08.07.2006, 22:48
Hi, ich studiere von Anfang an in Wü und finde es super ( Bin jetzt im 4. klin. Semester und habs noch keinen Tag bereut hier zu sein ). Ich könnte Dir ewig viel schreiben, hab aber z.Z. ganz viele Klausuren und bin deshalb im Stress
Könnte dir aber anbieten, mich nach dem 10 August noch mal zu kontaktieren ( dann sind die Klausuren rum ) oder, falls Dir das zu lange dauert, schreib mir ne PN, dann schicke ich Dir meine Telefonnummer.
Liebe Grüße :-)

Coldarea
10.07.2006, 14:20
ledoell vielen dank!!!!! soviele infos über die stadt- das ist echt super. werde mich bei gelegenheit nochmal bei dir melden,

@vexa:hab die ne pn geschrieben.

Coldarea
12.07.2006, 12:04
mhmhm...sonst noch irgendjemand, der hier posten möchte und mir somit helfen will? :)

Lifendhil
14.07.2006, 13:11
*gerade einen halben Lachkrampf hatte*

Also mit Kinos kann Würzburg nun wirklich nicht glänzen. In der Stadt gibt es gerade mal zwei und dann noch außerhalb ein paar (je nach dem wie weit man fahren möchte). Das hat mich hier am Anfang wirklich ein wenig gestört, aber man gewöhnt sich dran.
Auch ist das Mainfrankentheater nicht groß und edel. Aber naja, ich bin auch Hamburger Verhältnisse gewöhnt. Wenn man in oder in der Nähe einer Großstadt gewohnt hat, dann muss man sich hier erst einmal umgewöhnen (auch an die Größe der Geschäfte). Aber ich bin trotzdem gerne hier ;-) :-love

ledoell
14.07.2006, 14:02
naja wie gesagt, ich schreibe aus eigener erfahrung, bin nunmal würzburger....dass das mainfrankentheater nicht so groß ist, wie das größte theater in hamburg, dürfte klar sein ;)....

das mit den 2 kinos stimmt aber nur insofern, als du (denk ich mal) nur das cinemaxx und das corso berücksichtigt hast....dazu kommen halt noch die 2 großen in dettelbach (mit dem auto/bus sind das maximal 10min) und die mindestens 3 oder 4 kleineren/unbekannteren kinos wie das cc-kino...(in denen halt zum glück meist nicht diese grausigen hollywood-blockbuster laufen)....

den vergleich mit hamburg etc. kann würzburg aber natürlich nicht wagen :)...

schmittrich
20.07.2006, 16:04
Sehr löblich, ledoell, Deine ausführlichen Postings... find ich gut.

Zu den Kinos noch ein paar kleine Korrekturen/Ergänzungen:
Das CC-Kino ist schon seit Jahren dicht. Das war ein richtiges Programmkino und ich fands sehr schade als die damals zu gemacht haben.
Das IMAX-Kino im Mainfrankenpark steht zwar noch, ist aber auch schon mehr als ein Jahr nicht mehr in Betrieb, weil der Eigentümer bankrott ist.
Im Mainfrankenpark gibt es noch das große Cineworld, ein Multiplex-Kino. Dies ist das größte, modernste und auch empfehlenswerteste Kino für die Region Würzburg (Studentenpreise!).
Wer auf Programmkino steht, dem sei das Casablanca in Ochsenfurt empfohlen. Das Semesterticket gilt sogar bis dorthin, sodass man kostenlos mit dem Zug hinfahren kann.

Weitere Infos zum Leben in Würzburg:
Im Mainfrankenpark gibt es noch das Capitol, eine Discothek die mindestens die Ausmaße des Airport hat. Ich war selber noch nie drin, könnte mir jedoch vorstellen, dass aufgrund der Lage hier sehr viele Leute von außerhalb anzutreffen sind.

Unter der Stadtmensa befindet sich das Tirili! Das ist eine klassische und zugleich kultige Studentendisco. Hier finden ebenfalls viele Erstsemesterparties statt.

Wer in Würzburg studiert, wird am Wein nur schwer vorbeikommen. Würzburg ist Weinstadt! Der berühmte Frankenwein wird in zahllosen Gaststätten und Weinkellern ausgeschenkt. Stellvertretend nenne ich das Juliusspital, das Bürgerspital und den Eulenspiegel.

In der Stadt ist es im Sommer heiß. Von Weinbergen umschlossen, liegt Würzburg gewissermaßen in einem Kessel. Das heißt die Temperaturen liegen stets 2 bis 3 Grad über denen des Umlandes. Den einen freuts (besonders Nachtmenschen die gerne im Park abfeiern), der andere leidet darunter.


ZUM MEDIZINSTUDIUM:

Ich studiere seit 4 Semestern Humanmedizin. Im Prinzip kann ich mich nicht beschweren, alles ist super durchorganisiert (es gibt Stundenpläne), man muss sich z.B. nicht wie in anderen Studienfächern drum kümmern, begehrte Seminarplätze zu ergattern, sondern man meldet sich einfach online an und bekommt die Plätze zugeteilt. Einmal immatrikuliert, läuft das Studium quasi wie auf Schienen. So kann man sich voll auf den (prallgefüllten) Inhalt konzentrieren. Die Profs sind eigentlich alle ok. Sicher gibt es Ausnahmen (wie überall), der eine Prof engagiert sich halt mehr (Kugler), der andere weniger (Lüdinghausen; Conzelmann), um mal Namen zu nennen.

Was in der Vorklinik ein wenig nervt, ist das Hubland. Hier finden im Biozentrum etliche Veranstaltungen statt (Biochemie-Praktikum und Seminare). Außerdem ist hier die Zentralbib angesiedelt. Wenn man Pech hat, auf öffentl. Verkehrsmittel angewiesen ist (und noch dazu ungünstig wohnt), benötigt man schonmal ne knappe Stunde bis man dort oben ist. Von der Stadtmitte oder vom Bahnhof aus braucht der Bus 15–20 min bis zum Hubland.

Ansonsten ist noch zu sagen dass der Präpkurs nur im Winter stattfindet (is aber vermutlich überall so) und das Physiopraktikum verteilt sich auf zwei Semester und zwar mit fixen Inhalten (also der eine Teil NUR im WS, der andere NUR im SS). Das bedeutet, dass man u.U. zwei Semester verlieren kann, sofern man Prüfungen nicht besteht (was jedoch sicherlich für die meisten nicht zutrifft).

Weiterhin würde ich mir wünschen, dass nicht immer alle Klausuren auf eine Woche konzentriert sind. V.a. das dritte Semester ist hierfür berüchtigt. Sicher ist es Geschmackssache, aber mir wäre es bspw. lieber die Klausuren würden in den Semesterferien verteilt stattfinden. Dann könnte man sich auch besser vorbereiten. Manchmal habe ich den Eindruck, die Leute werden darauf getrimmt, kurzfristig zu lernen, um dann hinterher das meiste wieder zu vergessen. Ob das der Sinn der Sache ist? V.a. wie soll das dann später als Arzt funktionieren, wenn man zwar alle Hammerprüfungen bestanden, aber nur 10% davon langfristig behalten hat?
Egal, in Würzburg studieren macht richtig Laune, nicht zuletzt weil Würzburg einfach eine geile Stadt ist. :-love

Weitere Infos von der Fachschaft (u.a. auch über die Mediziner-Parties):
http://www.fachschaft.medizin.uni-wuerzburg.de/index.php

schmittrich
20.07.2006, 18:39
Zum Studium selbst vielleicht noch ein Tipp für alle, die sich (so wie ich) von Haus aus mit dem (Auswendig-)Lernen eher schwer tun:

Das erste Semester (Bio, Physik, Chemie, Termi) ist in Würzburg, verglichen mit den nachfolgenden, ein Spaziergang, v.a. wenn das Abi noch frisch ist und man vielleicht noch LK Bio oder LK Chemie hatte. Wenn Ihr die freie Zeit sinnvoll nutzen wollt (also wenn, nur für den Fall dass.... :-))), schaut Euch schonmal die Allgemeine Anatomie an, vielleicht auch Histologie. Das sind essentielle Grundlagen, die Ihr später auf alle Fälle benötigt. Empfehlenswert sind z.B. "Histologie. Verstehen - Lernen - Nachschlagen" von Renate Lüllmann-Rauch oder "Zelle Organ Mensch. Bau, Funktion und Krankheiten" von Peter Kugler. Oder wer mehr der Biochemie zugeneigt ist :-kotz, der mag sich da schonmal einlesen. Ein sehr cooles Buch mit dem ich gelernt und bestanden habe ist "Intensivkurs Biochemie" von Ulf Dettmer. Physiologie Vorlernen halte ich für weniger sinnvoll, da diese doch weitgehend auf dem Grundwissen Anatomie und Biochemie aufbaut.

Ein weiterer Tipp für alle hochmotivierten Erstis und Zweitis und solche, die es noch werden wollen: Geht auf keinen Fall in die Biochemie I - Vorlesung vom Conzelmann, es sei denn Ihr wollt Euch langweilen :-sleppy oder aber mit Euren Kommilitonen gemütlich plauschen. Was Euch hier geboten wird, gleicht einem schlechten Witz. Die Zeit ist 8.000x besser in ein gutes Lehrbuch investiert. :-meinung

ledoell
21.07.2006, 13:36
danke ;)

das casablanca hab ich absichtlich nicht genannt, weil ich nicht wusste dass man da mit dem studententicket hinkommt....is aber wie gesagt absolut zu empfehlen!

Diabeticus
31.07.2006, 16:37
hallo,
wie sieht´s denn in würzburg mit histologie bzw. anatomie präpkurs und biochemie aus von der schwierigkeit her?
bestehensgrenze und versuchanzahl?
mfg

IsabelFR
31.07.2006, 17:24
Ich kann mich meinen fleißigen Vorschreibern nur anschließen! WÜ ist wirklich eine (überschaubare-->man trifft ständig ein bekanntes Gesicht!) Traumstadt mit ausgesprochen hoher Lebensqualität!!!

Zu ergänzen wäre:
Für "Wasserratten" wie mich: Das Dallenbergbad, ein sehr großzügig angelegtes Freibad (mitm Radl und der Tram in 10 Min. vom Zentrum aus zu erreichen.

Das Hochschulsportangebot lässt sich auch sehen! (15,- Grundgebühr/Semester); für Sportarten wie Tennis o.ä. natürlich noch Aufpreis!

Eine weitere Attraktion, die es in WÜ seit Juni06 gibt, ist der Stadtstrand: Karibik-Flair am Mainufer inkl. Chillout-Mucke, Cocktails, traumhaften Festungsblick (und das OHNE Eintritt!). Während der WM auch TV-Übetragung.

Nun zu weniger "chilligem" Inhalt, nämlich zur Histologie;-)
Also......immer nur im SS, Eingangstestat (sem.anfang, -mitte und -ende möglich) und Endtestat (2x am Ende + Anfang vom WS).

So long,
WÜ-Fan

abi07
09.09.2006, 22:25
Hey, ist zwar jetzt vielleicht ein kleines bisschen weg vom Thema, aber weiß von euch zufällig jemand, was Würzburg frauenfußballerisch zu bieten hat?

Spongebob88
30.06.2008, 12:29
*threadauskram*

Wie siehts denn momentan mit den Ansprüchen in Würzburg aus? Nen NC haben die ja nicht, aber was sind denn eure Erfahrungen, welchen Schnitt sollte man haben?

Gruß J.

gyrasehemmer
01.07.2008, 00:52
.....................

Photoxipam
08.07.2011, 18:25
Vielleicht mag ja im Jahre 2011/2012 nochmal jemand antworten.. :-D

Es gab hier zwar schon eine Menge an Infos zu lesen, jedoch sind diese größtenteils ziemlich 'veraltet'. Die Stadt wird sicherlich noch als genauso schön beschrieben werden. ^^ Aber wie sieht es denn mit der Uni aus? Hat sich da etwas grundlegend geändert? Was stört, was gefällt euch aktuell?

LG,
Photox

Adrenalino
26.07.2011, 12:42
Hier mal ein kurzer Überblick:

Userin "abi07" hat schon öfters ausführlicher über Würzburg berichtet. (Suchfunktion..)

Mit dem Studienstandort Würzburg bin ich nach wie vor sehr zufrieden.
Denke, wer nicht großen Wert legt auf "richtiges Großstadtfeeling" (Berlin, Hamburg..) oder Elite Forschung (Heidelberg) - der ist genau richtig!

Die Stadt ist schön, abwechslungsreich, hat was zu bieten - aber dennoch überschaubar, sodass man sich schnell heimisch fühlt.
Natur drum herum, viel Kultur - und das Sommersemester kann schon zum Freizeitstress ausarten, weil so viel geboten wird (Weinfeste noch und nöcher.. ;-) )
Der Main fließt durch die Stadt, drüber ne historische Mainbrücke - über der Stadt die imposante Festung, rundherum nur Weinberge. Mitten drin gibts viiele Kirchen, viel Barock und nicht zuletzt die Residenz, unser Schloss mit schönem Hofgarten. Am Main entlang liegen schöne Weindörfchen, die man mit Inline Skates/Fahrrad gut erreichen kann; ebenso ein Badesee..

Uni ist ganz okay, denk ich. Sicherlich gibts Schwächen, aber die gibt es überall. Kann mir aber vorstellen, dass es an einigen Unis noch härter zu geht.
Die Durchfallquoten sind hier sehr gering, kann mich kaum an eine Klausur erinnern, in der mehr als 20% durchgefallen sind.
Organisation in der Vorklinik fand ich schon ziemlich gut, große Fächer wie Anatomie (Präpkurs und Histo) fand ich schon echt gut gemacht! Leider wird sich da mit neues Profs und Dozenten einigen ändern im kommenden Semester..
Die Klinik bisher finde ich etwas chaotisch manchmal, aber das hört man eben auch von anderen Unis.
Denke fast, die Ortswahl sollte man weniger von der Uni abhängig machen, als von der Stadt, da viele Lerninhalte in Medizin doch ähnlich sind - irgendwann sitzt jeder mit Medi Learn Heftchen an seinem Schreibtisch.. ;-)

Fazit: Wüsste nicht, wo ich momentan lieber wäre als in Würzburg. Bin vollauf zufrieden - die Lernerei in der Klausurenzeit nervt zwar ziemlich - das liegt wohl eher am Studium als am Studienort :P

Kleines Video im bayrischen Rundfunk von unserer Lehrklinik:
http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/frankenschau/fs-video-video-stau-ID1311589465286.xml?_requestid=70545

abi07
27.07.2011, 06:55
Kann Adrenalino nur beipflichten - die Stadt hier ist absolut super und die Uni finde ich auch in Ordnung. Bin sehr zufrieden und würde immer wieder hier studieren - und kann mir auch sehr, sehr gut vorstellen, nach dem Studium hier zu bleiben. Ausführlichere Beiträge habe ich zu dem Thema schon einige geschrieben, denke ich - wenn du sie über die Suchfunktion nicht findest, sag nochmal Bescheid.