PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scheine



Dr. med. Schiwago
28.09.2006, 18:27
Hallo! habe diese Runde keinen Studienplatz bekommen, bin aber sicher, dass es im SS klappt. Die Frage ist nur, was mach ich dieses Semseter? Lohnt es sich z.B. sich für Chemie einzuschreiben und zu versuchen Scheine für Medizin zu machen? Welche Kurse mach ich dann am besten und wen muss ich fragen, ob ich die auch anrechnen lassen kann? Oder gibt es Unis, wo die Mediziner und Chemiker sowieso Kurse zusammen haben?
Lg
Martina

Dr. med. Schiwago
28.09.2006, 18:48
Halli Hallo!
Habe im WS keinen Studeinplatz bekommen und möchte jetzt über Chemie einige SCHeine machen. Könnt ihr mir saagen, welche Scheine man braucht, wie genau die heißen, daamit ich mir Vorlesungen aussuchen kann, die da möglichst nah dran kommen.
Vielen Dank
Martina

supergirl17
28.09.2006, 19:19
Suchen "Quereinstieg" ;-)

dermehlhorn
28.09.2006, 19:21
Halli Hallo!
Habe im WS keinen Studeinplatz bekommen und möchte jetzt über Chemie einige SCHeine machen. Könnt ihr mir saagen, welche Scheine man braucht, wie genau die heißen, daamit ich mir Vorlesungen aussuchen kann, die da möglichst nah dran kommen.
Vielen Dank
Martina

Chemie selbst nützt dir nicht, weil nur das Vordiplom Chemie als Äquivalent zum Schein "Chemie für Mediziner" gilt. In Bio ists das gleiche, Physik auch. Du solltest also entweder versuchen an den Veranstaltungen der Mediziner als eingeschriebener Chemiker teilzunehmen oder halt erstmal Chemie studieren.
Die Urache, warum erst Vordiplome als Äquivalent zu den medi-Scheinen gelten ist halt, dass die medis eigentlich alles, was die Chemie bietet grob anreisen.

SuperSonic
30.09.2006, 20:03
Hallo,
was erhoffst du dir denn davon wirklich? Zeitersparnis beim Medizinstudium? Quereinstieg ins 2. Semester?

Gruß,
SuperSonic

SuperSonic
01.10.2006, 10:43
Doppelthread: http://www.medi-learn.de/medizinstudium/foren/showthread.php?t=33101

Schreiben wir doch hier weiter, damit es nicht unübersichtlich wird...

@dermehlhorn:
Ich konnte mir auch ohne Biologie-Vordiplom das Biologie-Praktikum anrechnen lassen, weil das Praktikum für Chemiker mit dem für Biologen inhaltlich (und zeitlich) relativ gleich war. Das Physik-Praktikum wird mir nach momentanem Stand der Dinge nicht voll anerkannt werden, weil es inhaltlich nicht äquivalent ist: Ein, zwei Versuche sind bei den Medizinern anders. Mir wurde dennoch ein Semester vom LPA anerkannt, weil ich noch Äquiv.besch. für Biochemie und Chemie bekommen habe.

Das ist in einem Semester aber nicht machbar! @Schiwago

Gruß,
SuperSonic

HAS
01.10.2006, 11:46
@supersonic: nur aus interesse: warum hast du als chemiker ein biologie-praktikum absolviert? wusstest du schon, dass du eher in die richtung willst? würde mich nur mal interessieren.

SuperSonic
01.10.2006, 12:01
Das Biologie-Praktikum ist bei uns eine Pflichtveranstaltung für Chemiker und Biochemiker.

Gruß,
SuperSonic

Bastio1906
01.10.2006, 17:33
Hallo,

ich weiss nicht genau ob es immer noch geht, aber ich habe vor drei Jahren in Köln angefangen "Mineralogie" zu studieren um auf diesem Wege Scheine zu sammeln. Damit kann man an der Veranstaltung "Chemie für Mediziner" und "Biologie für Mediziner" teilnehmen (Dr. Taras in Chemie und Dr. Hoffmann in Biologie (sitzt i.d. "Biobaracke")). Wie gesagt, ich weiss nicht, ob das immer noch geht, aber ein Versuch ists allemale wert.
Vor ein paar Jahren war es so, dass man für Humanmedizin 2 Scheine vorweisen musste und für Zahnmedizin nur einen Schein. Damit bewirbst Du dich dann an den anderen Unis als Quereinsteiger!

Viel Glück

SuperSonic
01.10.2006, 18:22
Mittlerweile braucht man drei "große" Scheine oder je zwei "große" und "kleine", um ein Semester auf das (Human-)Medizinstudium anerkannt zu bekommen.

"Große" Scheine sind die Praktika in Physik, Chemie, Biologie, Biochemie/Mol.biol., Physiologie, die Kurse der makro- und mikroskopischen Anatomie und der MedPsycho/MedSozio-Kurs.

Gruß,
SuperSonic

DoomSE
01.10.2006, 19:29
Das mit der Äqui.bescheinigung is immer so ne Sache, Du kannst da nen echt coolen Prof haben, und nen echtes Ar***. (kenn beide Fälle persönlich!)
Bevor Du an eine Uni gehst, klär das mit den Leuten vor Ort, ob das überhaupt alles so machbar ist.

Hängt das mit der Semesteraufwertung dann nicht auch von LPA zu LPA ab, wie viele Scheine man braucht?

@supersonic, was hast Du denn vorher studiert? Chemie, Biochemie? Machst Du das denn dann noch weiter?
Hoffe ich bin nicht zu neugierig ;-)

kay-bro
02.10.2006, 14:45
wenn an der eigenen Uni Zahnmedizin nicht angeboten wird und man zu ner anderen uni zu zahnmedizin wechseln möchte...
..wo holt man sich dann eigentlich die äquivalenzbescheinigung? geht ja dann schlecht an der eigenen Uni wenns da kein ZM gibt...

Doctöse
02.10.2006, 15:15
wenn an der eigenen Uni Zahnmedizin nicht angeboten wird und man zu ner anderen uni zu zahnmedizin wechseln möchte...
..wo holt man sich dann eigentlich die äquivalenzbescheinigung? geht ja dann schlecht an der eigenen Uni wenns da kein ZM gibt...
Du kannst dir dann zumindest die Äquivalenzbescheinigung für Humanmed holen. Mit dieser Bescheinigung kannst du versuchen:
a) dich bei einer Uni für ZM zu bewerben
b) beim LPA eine Anrechnung auf ZM zu erreichen und dich dann an den Unis für ZM bewerben.

kay-bro
02.10.2006, 16:23
aber was ist, wenn bei den Humanis in dem einem Fach z.B. das Thema X verlangt wird und bei den Zahnis nicht? Schließlich will ich die Äquivalenzbescheinigung für ZM, nicht für HM.
an vielen Unis machen Humanis und Zahnis in einigen Fächern dasselbe aber nicht jedem.

Doctöse
02.10.2006, 16:31
aber was ist, wenn bei den Humanis in dem einem Fach z.B. das Thema X verlangt wird und bei den Zahnis nicht? Schließlich will ich die Äquivalenzbescheinigung für ZM, nicht für HM.
an vielen Unis machen Humanis und Zahnis in einigen Fächern dasselbe aber nicht jedem.
Es gibt Unis, wo Zahnis und Humanis doch gleiche Kurse machen, mit gleichen Versuchen, diese Unis nehmen dich auch mit HM-Scheinen :-) Ansonsten solltest du dir für deinen Versuch lieber direkt eine Uni suchen, an der es HM und ZM gibt, damit du, sofern dort z.B. nicht alle Physikversuche gleich sind, den Schein entsprechend machen kannst und die Äquivalenzbescheinigung bekommst.

kay-bro
02.10.2006, 18:36
Hmm... aber mal angenommen ich versuche es an ner Uni wo es kein ZM gibt. irgendwie muss man sich ja dann das für ZM anrechnen lassen können (vielleicht beim LPA oder so?!). Wäre ja sonst total dumm, wenn man dann nicht weiterkommt...

SuperSonic
02.10.2006, 20:30
wenn an der eigenen Uni Zahnmedizin nicht angeboten wird und man zu ner anderen uni zu zahnmedizin wechseln möchte...
..wo holt man sich dann eigentlich die äquivalenzbescheinigung? geht ja dann schlecht an der eigenen Uni wenns da kein ZM gibt...
Richtig.

Aus einem LPA-Merkblatt:

(...) wenn die Studienleistungen an einer Universität ohne Fachbereich Medizin [in deinem Fall Zahnmedizin] erbracht wurde, durch Bescheinigungen der Praktikums- bzw. Kursleiter/innen der Universität, an der beabsichtigt ist, das Medizinstudium [in deinem Fall Zahnmedizinstudium] aufzunehmen.

D. h. du müsstest wohl dem zuständigen Prof an der Wunschuni eine Kopie deines Scheins und eine Beschreibung der Inhalte (z. B. Praktikumsversuche) schicken.

Ansonsten hilft dir das für dich zuständige LPA sicher gerne weiter. Einfach mal anschreiben, die beißen schon nicht...

Gruß,
SuperSonic

kay-bro
02.10.2006, 22:16
Jo, danke...
das war ma ne gute Antwort :-top

hab auch noch andere Fragen.

Um nen Chemie-Schein angerechnet zu bekommen muss man doch nur die Kurse Organik und Anorganik besuchen, oder?
Das hat mir ne Studienberaterin für ZM in Bonn gesagt.
Hab jetzt aber gelesen, dass in Bochum z.B. bei den Medizinern ein Prof. für Allgemeine und Anorganische Chemie ist.
Weiß jetzt nicht ob ich den Kurs für allgemeine Chemie auch besuchen soll (für die Anrechnung für ZM).

Physikschein kann man sich auch aus dem Chemiestudium anrechnen lassen. Würd mich nur interessieren welcher das ist (also welche Themen)?