PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klinik-Abschnitt in Lübeck



Melchior
20.09.2007, 13:48
Ich habe heute endlich einen Tauschpartner für Lübeck gefunden.
Ein Freund erzählte mir, dass die Klinik als solche etwas "altbacken" ist (gebaut in den 80er oder vllt früher). Wie wirkt sich das auf die lehre aus? Die Unirankings sprechen ja - abgesehen von IT-Infrastruktur & der Bibo - eine eindeutige Sprache. Da wo ich studiere ist die Uniklinik hochmodern (gebaut im jahr 2000 wenn ich mich recht erinnere) und gepflegt (man könnte auf den Toiletten vom boden essen, wenn man... :-kotz).
Wie schaut es aus mit Ausgehmöglichkeiten (Clubs, Discotheken)?

Ich würde mich sehr über antworten freuen.

edith: ich seh gerade einen thread etwas weiter unten *hust*, aber über Antworten würde ich mich dennoch freuen. :D

Fino
20.09.2007, 22:55
Ich habe heute endlich einen Tauschpartner für Lübeck gefunden.
Ein Freund erzählte mir, dass die Klinik als solche etwas "altbacken" ist (gebaut in den 80er oder vllt früher). Wie wirkt sich das auf die lehre aus? Die Unirankings sprechen ja - abgesehen von IT-Infrastruktur & der Bibo - eine eindeutige Sprache. Da wo ich studiere ist die Uniklinik hochmodern (gebaut im jahr 2000 wenn ich mich recht erinnere) und gepflegt (man könnte auf den Toiletten vom boden essen, wenn man... :-kotz).
Wie schaut es aus mit Ausgehmöglichkeiten (Clubs, Discotheken)?

Ich würde mich sehr über antworten freuen.

edith: ich seh gerade einen thread etwas weiter unten *hust*, aber über Antworten würde ich mich dennoch freuen. :D

Soso, "altbacken"...
Ich selbst habe - sehr gerne - in Luebeck studiert und was die die 80er Jahre Bauweise mit der Lehre zu tun haben soll, bleibt mir trotz aller gedanklicher Anstrengung schleierhaft.
Es kommt auf die INHALTE und die QUALITAET der Lehre an, nicht ums Gebaeude, in der der sie stattfindet. Keines der Gebaeude ist baufaellig oder derart runtergekommen, dass es den Lehrbetrieb auch nur ansatzweise beeintraechtigen wuerde.
Das Zentralklinikum uebrigens, in dem viele Abteilungen untergebracht sind, ist modern und man kann "von Boden essen", wenn einem unbedingt danach ist - das gilt auch fuer die Toilettenboeden.

Was Ausgehen betrifft, so hat Luebeck sicherlich ein ruhigeres Nachtleben als z. B> Hamburg, aber es gibt Clubs, nette Kneipen, viele - oftmals fuer Studis - kostenlose Konzerte an der Musikhochschule, die Ostsee vor der Haustuer und Wassersportmoeglichkeiten noch und noecher!
Die Uni hat ein exzellentes Hochschulsportprogramm, das ist fuer jeden was dabei (ausser man ist der ABSOLUTE Sportmuffel).

Das Studium ist anspruchsvoll, man kann vor allem bei Eigeninitiative viel lernen.
Ich wuerde jederzeit wieder in Luebeck studieren und ich vermisse diese Stadt, ihre Menschen (mit ihrem Dialekt) sehr

:-top

Melchior
21.09.2007, 11:29
Vielen dank für deine Antwort Fino :)

Also zu seiner Verteidigung, er ist kein Medizinstudent oder ähnliches und ist auch eigentlich nie krank, sodass er nur den Eingangsbereich im Hauptgebäude kennt ;)

Anspruchsvoll ist Medizin ja an sich - ist es in Lübeck insbesondere anspruchsvoll(er)? Hängt das mit dem Wunsch einer Elite-Uni zu werden zusammen? Wie groß sind die Gruppen in Seminaren/ am Bett? Knackig finde ich es auch, dass man nur zwei Wiederholungsklausuren schreiben kann - die zweite mit Härtefallantrag - bisher musste ich keine einzige Prüfung wiederholen, aber den Druck mache ich mir gerne selber.

Huepftigger
21.09.2007, 12:20
Hey, hier im Norden rund um Lübeck gibt es doch keinen Dialekt... :-))

Muss Fino da in allen Punkten zustimmen. Wie groß die Gruppen sind kann ich dir ehrlicherweise nicht mehr beantworten, da nach mir vieles im Umbruch war (und sogar noch ist??). Ziel war ganz klar, kleine Gruppen in U-Kursen etc. zu bilden, also max. 5 Leute waren es bei uns. Die Seminare an sich waren da bei uns schon größere Gruppen, aber das war halb so wild.
Was für mich Lübeck so nett macht, ist die Größe der Uni. Man hat immer eine gute Kontaktmöglichkeit zu Dozenten und Professoren. Und wie schon gesagt, mit Eigeninitiative kann man hier ne Menge lernen...