PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jurist und Statistik - Hilfe please!



Krause
29.11.2007, 07:08
Moin!

Ich bin Jurist im Referendariat und muss mich momentan durch einen med. Fachartikel arbeiten. Darin sind zahlreiche Protokolle des Statistik-Programms SPSS enthalten. Die verstehe ich nicht.

Was sagt mir der Wert in der Spalte F von .069 ?

Und was bedeutet der Wert in der Spalte Signifikanz von .795 ?

Was Signifikanz und F-Wert sind habe ich gefunden, aber wie man die Werte nun interpretieret ist mir schleierhaft.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Das wäre wirklich prima.

Ach ja, dann hab ich noch eine Tabelle zur Korrelation nach Pearson. Da steht der Wert .672 - was heißt das?

Vielen, vielen Dank im Voraus,

Krause.

tonexxx
29.11.2007, 21:22
Einleitung: bin alles andere als ein Statistik-Crack, aber ich versuchs mal... Dennoch kann ich mich hier und da irren!!!


Im Output mancher Statistikprogramme (z. B. SPSS) wird die Irrtumswahrscheinlichkeit, also der p-Wert, als "Sig." oder "Signifikanz" bezeichnet, was zu Missverständnissen führen kann.

Ob aber dein "Signifikanz" genannter p-Wert gut ist, hängt vom festgelegten "Alpha", also dem vom Untersucher tolerierten Fehler ab. Nachzulesen
hier. (http://qed.econ.queensu.ca/walras/custom/300/351B/notes/glo_07.htm#hypo5) p kann meines Wissens Werte zwischen -1 und +1 annehmen. In medizinischen Studien ist es meist so, dass Werte deutlich bei +0 liegen müssen, um hohe Signifikanz anzudeuten. Halte aus dem Gefühl heraus deine 0,795 für nicht sonderlich gut.

Von einem F-Wert hab ich in Statistik nix gehört. Wikipedia gibt mir da auch recht und verweist in die Mikrobiologie (http://de.wikipedia.org/wiki/F-Wert). U. a. hierzu wäre es hilfreich, wenn du ein wenig mehr über die Studie erzählst, die du da liest.

Pearson gibt nur an, wie zwei Merkmale linear miteinander korrelieren. Wenn der Koeffizient +1 beträgt liegen alle Werte auf einer steigenden Gerade, bei 0 besteht überhaupt keine Korrelation, bei -1 liegen alle auf einer fallenden Gerade. Für alle Werte dazwischen: umso näher an 1 desto klarer erahnt man die Gerade durch die Punktewolke. Wenn die Wolke dir nix sagt, einfach mal diese Grafik anschauen. (http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Part_korrelation.PNG) Deine 0,6 würd ich mal als zufriedenstellende Korrelation werten.

Puh! Dafür erklärst du mir jetzt aber mal das vorsätzlich vollendete Betrugsdelikt! :-))

Und für Antworten von Menschen, die sich mit sowas wirklich auskennen, empfehle ich ein Mathematiker-Forum. ;-)

JohannesMoritz
27.02.2008, 11:17
wahrscheinlich viel zu spaet, aber: der p-wert gibt die wahrscheinlichkeit an, dass das ergebnis um das es geht, gefunden wird, fuer den fall dass die nullhypothese wahr ist. die null hypothese besagt, dass kein unterschied zwischen zwei (oder mehr) werten besteht. im allgemeinen sollte der p-wert unter 0.05 liegen. in diesem fall wird angenommen, dass sich die ergebnisse in der tat signifikant voneinander unterscheiden, da die wahrscheinlichkeit des gefundenen ergebnisses bei wahrer nullhypothese (->kein unterschied) unter fuenf prozent liegen wuerde.