PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tetanus bei Ca-Mangel



maddel
02.12.2007, 19:48
Hey Leute - weiß jemand warum eine Hypocalciämie und damit auch eine ernierdrigte interstitielle Ca-Konzentration zu Muskelkrämpfen führt?
Mit meinem Vorklinik-Wissen würde ich eigentlich schlussfolgern, dass:
1. Der Ca-Gradient ins Zellinnere sinkt
2. Der Ca-Transient, der auf das AP folgt damit auch nachlässt
3. Die Kontraktionskraft damit abnimmt

kwatta
02.12.2007, 19:56
Der Ca-Gradient steigt doch, wenn wir mehr Calcium im Blut haben?
Intrazellulär ist die Konz. ja fast zu vernachlässigen..

Edit:
Ehm ja, lesen sollte man können :-sleppy

Edit2:
Aber ne Lösung hab ich dennoch anzubieten:

Die Hyperpolarisation am Ende eines AP wird u.a. durch Ca-aktivierte Kaliumkanäle bewerkstelligt (Ca tritt während d. AP in Zelle ein und aktiviert diese Kanäle..).
Fehlt jetzt das Ca, dann fehlt auch die Hyperpol. und somit ist eine schnellere erneute Depol. möglich, da Verminderung der rel. Refraktärzeit.

test
02.12.2007, 20:04
Calcium komplexiert negative Ladungen an der Außenseite der Zellmembran. Sinkt Calcium ab werden diese negativen Ladungen freigelegt und die Transmembranproteine registrieren eine niedrigere Spannung zwischen innen und außen was einer Depolarisation und damit Annäherung an die AP Schwelle entspricht, damit erleichterte Erregbarkeit.