PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Epikrise Psychiatrie



blumi
03.12.2007, 19:59
Kann mir vielleicht Jm. ein paar Tipps für eine Epikrise in der Psychiatrie geben? Hab Donnerstag Stationstag. :-(( Hab so was noch nie gemacht und wir werden da von der Uni zieml. allein gelassen.

Dachte da an eine Beispielepikrise oder eine Gliederung, was man der Reihe nach fragen kann u. ob die körperl. sowie neurologische Untersuchung eine große Rolle spielt oder die evtl. sogar weggelassen o. bzw. kurz gefasst werden kann.

Lieben Dank!

Zero
04.12.2007, 08:39
Sers....

Im Anhang mal meine Epikrise von meinem Stationstag Psychiatrie...Ich schau gleich mal ob ich noch ne andere habe...bzw. ne Anamneseanleitung...

Grüße
Addy

EDIT: So...hab noch ein Explorationsleitfaden der Psychiatrischen Klinik Wien hinzugefügt den ich auf meinem Rechner hatte und zusätzlich unsere Praktikumsanweisung / anleitung...

Vielleicht hilfts dir...

EDIT2: Explorationsleitfaden ging nicht hochzuladen, daher hier der Link (http://www.meduniwien.ac.at/psychiatrie/pages/download/explorationsleitfaden.pdf) dazu.

blumi
04.12.2007, 11:41
Danke dir, nur hab ich deine Epikrise nicht gefunden, nur 'nen Leitfaden im Anhang. Könntest du mir deine Epikrise schicken? Wär lieb.

Hast du dir zur Befragung vorher ein Raster aufgeschrieben oder bist von Beispiel epikrisen ausgegangen?

Lg

Zero
04.12.2007, 12:01
Aah...die Epikrise wurde vorläufig von Evil wieder entfernt...ich hatte vergessen ein paar Daten rauszunehmen, so daß es möglich gewesen wäre den Patienten zu identifizieren...

Ich lad sie (abgeändert) noch ein mal hoch.

Also ich muss sagen, daß die Exploration bei meinem Patienten relativ einfach war, da ich massig Zeit hatte und der Patient großzügig erzählt hat...

Ich hab ihn halt offen reden lassen und gezielt die interessanten Sachen nachgefragt...Ein Raster hab ich nicht abgefragt, das wäre sowieso bei dem Patienten nicht gut gegangen, weil er sehr abschweifend erzählt hat.

SchwesterStefanie
04.12.2007, 12:07
deleted

Zero
04.12.2007, 12:12
Hmm...woraus hast du das jetzt bitte geschlussfolgert? Ich sollte die Epikrise wahrscheinlich doch wieder entfernen, wenn eine Identifikation so offensichtlich möglich ist...was mir irgendwie unklar ist...da sind auf Station bestimmt 10 solche Leute rumgelaufen, die in etwa dasselbe erzählt haben...

Evil
04.12.2007, 12:15
Laß mal, eindeutig ist die Epikrise jetzt nicht mehr. Das sollte wohl eher ein Witz von Stefanie sein :-peng

Zero
04.12.2007, 12:19
Na wenn, dann war's kein guter...

Aber wie gesagt, ich würde denn Patienten anhand dieser Epikrise unter 20 ähnlichen Patienten auch nicht wiedererkennen, daher ist eine eindeutige Identifikation wohl sehr sehr unwahrscheinlich...

blumi
04.12.2007, 22:27
Danke dir!! Die körperliche Untersuchung mit Herz, Lunge etc. und neurolog. Status musstet ihr wohl nicht erheben?

Die Epikrise wurde als gut bewertet?

Zero
05.12.2007, 10:52
Danke dir!! Die körperliche Untersuchung mit Herz, Lunge etc. und neurolog. Status musstet ihr wohl nicht erheben?

Das war vorher nicht ganz klar...ich hab das einfach mit dem betreuendem Arzt abgesprochen...er hat gemeint, ich könne getrost darauf verzichten.


Die Epikrise wurde als gut bewertet?
Jupp...wir mussten die per Mail an unseren Prof. schicken und ich erinnere mich noch an die Antwort, die in etwa so lautete: "Da haben sie ja aber eine wirklich ausgezeichnete Epikrise geschrieben, Herr [bla] [bla] [bla]"

Kann mich da noch dran erinnern, weil ich bei meiner ersten Mail erstmal vergessen hatte die Epikrise anzuhängen und unser Prof mich ein bissl ausgelacht hat per eMail...

Bei uns ging die glaub ich auch (genau wie die Neuro-Epikrise) in die Endnote mit ein, daher konnte ich mich insgesamt um 2 Noten verbessern...War ganz nett...