PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EDTA? Citrat?



hermine
17.12.2007, 09:29
Hi Leute,

kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?

Wir haben bald Diagnostik-Prüfung und dabei gibt es häufig Fragen zu den Blutentnahme-Röhrchen:
Es geht um z.B. um EDTA- bzw. Citrat-Röhrchen. Warum darf man für die Gerinnungsbestimmung keine EDTA-Röhrchen benutzen, das EDTA beeinflußt die Thrombozyten doch nicht, oder?
Oder weiß jemand wo man genauere Informationen findet?

Vlg hermine

Hoppla-Daisy
17.12.2007, 09:42
Hm, ich bin mir nicht ganz sicher. Aber ich meine, mich entsinnen zu können, dass durch das EDTA die Ca-Ionen irreversibel gehemmt werden, dadurch aber die Thrombozyten wiederum irgendwie zur Agglutination kommen, so dass sie nicht richtig als Thrombos gezählt werden können.

Mit anderen Worten: Man stellt im Grunde ne Thrombozytopenie fest, die tatsächlich gar nicht vorliegen muss!

Hellequin
17.12.2007, 14:44
Öhm, Thrombozyten werden schon im EDTA-Blut gemessen.Der Vorteil von EDTA ist dabei ja, das es die Zellmorphologie wenig verändert und Thrombozyten besonders lange gezählt werden können.

EDTA wird bei der Gerinnungsmessung nicht verwendet weil Ca-Ionen irreversibel bindet. Die Ca-Ionen-Bindung von Natrium-Citrat ist reversibel.

test
17.12.2007, 14:53
Ich glaube Daisy hat das mit der Pseudothrombozytopenie verwechselt, die selten im EDTA Blut vorkommt durch Agglutination. Da würde man dann eine Kontrolle mit Citrat Blut machen. Trotzdem ist es Standard Thrombos im EDTA Blut zu bestimmen.

Calcium ist aber von entscheidender Bedeutung bei relativ vielen Gerinnungsfaktoren und irgendwie muß man das ja zum testen wieder freisetzen und damit die Gerinnung in Gang setzen, bei EDTA, da es, wie bereits gesagt, irreversibel Ca bindet, geht das eben nicht mehr so gut.

pillepalle321
17.12.2007, 15:40
sicher?

ist es nicht so, dass man bei der gerinnungsdiagnostik eh zum starten der "ptt-zeit-abnahme" eine calciumlösung zugibt? ham wir zumindest bei den alten messgeräten so gemacht (mit den "stricknadeln" ;-) )

es wird vll. einen anderen grund haben?

Lava
17.12.2007, 18:14
Eben weil du durch Zugabe von Calciumionen einen Calciumüberschuss produzierst, wird die komplexierende Wirkung des Citrat aufgehoben. Deswegen muss das grüne Röhrchen immer voll sein, weil eine definierte Menge Calcium vor der Messung zugesetzt wird. Sonst stimmen die gemessenen Werte nicht.