PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : dolor im Seniorenheim



RS-USER-lucifer
18.01.2004, 00:06
Strahlend glänzte die Mittagssonne über dem kleinen Seniorenwohnheim am Rande der Stadt. Dolor wälzte sich gerade in seinem Bett, fühlte sich gestört durch die jalousiedurchdringenden Sonnenstrahlen und warf Ulla einfach aus dem Zimmer: "genug gekuschelt, das Viagra reicht nimmer!". Frustriert verließ Ulla das Bereitschaftszimmer und suchte nach neuen Opfern.
Dolor, indessen, schob sich schleunigst zwei Big Mäc 'rein als auch schon sein Funker ging: "Bewußtlose Person im Seniorenwohnheim zum Glücklichen Lebensende".
Mühsam zwängte er sich in seine Klamotten und wartete wie immer fünf Minuten -es war schließlich ein Freitag- auf den Fahrstuhl. Am NEF angekommen, pflaumte ihn der Assi erstmal an:".. na? ausgeschlafen?". Mit 120 km/h jagte der NEF-Fahrer seinen NA zum Einsatzort. Idyllisch lag das "Glückliche Lebensende" vor ihnen und sie wurden von der typischen Langsamkeit der angestellten Hilfskräfte zunächst einmal blockiert. Dolor rüttelte erst einmal seinen Hoseninhalt zurecht, bevor er die entscheidende Frage stellte:" Wo isch der Patient?"
Hilfsschwester Trulla zeigte auf einen Platz mit mehren, sich unterhaltenden Grufties und meinte, "die "Irmtrud" sieht etwas blau aus und sagt nix mehr." Kurz vorher habe sie noch vor Freude über den abwechslungreichen Jahres-Grilltag geröchelt.
Dolor schleppt sich mühsehlig zu der angegebenen Rollstuhlfahrerin, tastet einen Minimalpuls und brüllt:"Laryngoskop, Tubus 7.0 mit Mandarine, äh Mandrin! Aba 'zackich!" Die Intubation scheitert, Dolor sieht sich als Versager und läßt sich, nach Ausfüllen des L-Scheins, in die Klinik zurückbringen. Dort brüllt er über die Haussprechanlage:"Schwester Ulla sofort in den B-Raum des NA!" und wirft sich zwei Viagra ein. ---

Ein Tag vergeht, der Pathologe demonstriert mit monotoner Stimme die Krankengeschichte, Gewichte von Organen und seinen Ergebnissen:"... ächem, und hier sehen sie, werte Kollegen, die eigentliche Todesursache: eine Thüringer Rostbratwurst, die von der apoplektischen Patientin wohl wegen ihrer Schmackhaftigkeit gegenüber des täglichen Saufraßes in der Kantine "zum Glücklichen Lebensende" verschlungen wurde!" Mit diesen Worten zog er die gesamte Wurst aus der Trachea der ehemaligen Patientin.

und die Moral von der Geschicht: traue einem Senioren(-Wohnheim) nicht.

Reanimator
20.01.2004, 20:22
...naja...
:o

ambulancedriver
21.01.2004, 08:58
:confused:

RS-USER-lucifer
22.01.2004, 16:56
Hallo....

wohl nix lebensnahes mehr gewöhnt, oder wie soll man die sehr wortreiche Kritik verstehen?

Grüße von luci

RS-USER-Hoffi
22.01.2004, 17:26
nö einfach nicht witzig geschrieben

ambulancedriver
22.01.2004, 18:27
Original geschrieben von Hoffi
nö einfach nicht witzig geschrieben


Damit triffst Du den Nagel auf den Kopf!!

RS-USER-Cypher
22.01.2004, 23:08
Jeder fängt mal klein an ... :D

ambulancedriver
23.01.2004, 00:00
Original geschrieben von Cypher
Jeder fängt mal klein an ... :D


War auch von mir nicht böse gemeint!:D :D

Die Geschichte war halt, wie Hoffi schon sagte, im Vergleich zu den bisherigen Romanen etwas dünn und nicht so witzig!

:peace:

Medizinarr
23.01.2004, 15:00
Ich fands auch nicht sehr witzig

RS-USER-DoktorW
23.01.2004, 16:23
jetz is aber mal gut hier!

Die Abstimmung kommt erst noch ;)

RS-USER-lucifer
23.01.2004, 22:18
Eure Meinung in allen Ehren und völlig akzeptabel.-- ABER: Wer den Witz des Lebens nicht mehr erkennt, mit seinen teilweise makabren und krassen Auswirkungen nicht nur im Berufsleben, das Leben nur "wertet"; daß jeder nach einigen Jahren Berufserfahrung seine Neurosen ausleb(t)en will....

Okay... die nächste story wird dann eben "witzig" und wahrscheinlich doch wieder etwas makaber und nicht fern des Leben des Dr. X.

Anmerkung: habe nach 12 Jahren Besitz von maximal drei verschiedenen e-mail addys seit Veröffentlichung erstmalig spam erhalten. Darüber mußte ich wirklich lachen, denn es gab ein "Sonderangebot" von Viagra für 1.99 $ pro Dosis - und das für luci. :)

Sleepy-Sheep
17.02.2004, 20:32
Ich fand die kleine Geschichte ganz nett! Ich mag den Humor ;)

P.S. Für Viagra wird bei mir (weiblich) auch gerne geworben :confused: