PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fuer Berliner !!



island
24.09.2003, 00:49
Hallo Berliner,
Ich studiere in Hannover und ich moechte fuer 1. Klin. Sem nach Berlin wechseln . Ich wollte fragen leute die sich auskennen wie es ist in der Charite (HU) zu studieren und in Berlin zu leben !!!
Ich bitte um eure meinung !

Ersa
24.09.2003, 11:52
Ja, was willste denn wissen? Berlin ist toll, man kann viel weggehen, es gibt ne Menge guter Kinos etc. Uni ist auch gut. Hm, ja. Und nun? Semesterbeitrag ist ´n bisschen sehr hoch.

Frag mal einfach genauer... Ersa

island
25.09.2003, 01:21
Hallo Ersa ,

Ja hauptfrage ist ob die menschen freundlich und openminded sind ! Es ist eine frage des vetrauens zwischen personen, die faehigkeit etwas neues zu verstehen und akzeptieren...
Wie gehen Proffs und andere mitarbeiter mit studenten um. Legen die wert an das was die machen oder ist es nur noch eine alternative jop um geld zu verdienen(man muss liebe stecken in das was man unternimmt oder ?).
Wohnen , ausgehen , kultur , menschen , einzelcheiten ,etc .
Zusammengefast , wie es ist in Berlin zu studieren!

island :-) :-)

ZOP
18.12.2003, 21:39
heyho..ich muss mich island ja mal anschliessen...
ich mache im moment noch eine ausbildung als ota,würde super gerne danach in berlin medizin studieren...allerdings kenn ich da auch noch keine studis, und hab keine ahung ob es wirklich so gut da ist wie man es sich da so vorstellt...ist es wirklich was anderes an der chaité zu sein als in einem x-beliebigen KH? man hört ja so einiges...50 op´s etc..aber ist es wirklich so eindrucksvoll und erstrebenswert? das berlin an sich super ist,dürfte jeder gemerkt haben der mal da war...aber wie siehts mitm studium aus? ist man da nur student nummer sowieso,oder können sich die profs wenigstens deinen namen merken?lach...
nun denn über antwort würd ich mich freuen
ZOPI

hibbert
18.12.2003, 21:41
Hamburg ist besser.... :-((

:-)) :-))

Lisa
18.12.2003, 22:04
Das Beste an Berlin ist die Autobahn nach Hamburg. :-)):-)):-))

Lava
18.12.2003, 22:09
Und die direkte ICE Verbindng nach Freiburg :-))

Hellequin
18.12.2003, 22:16
Und notfalls kann man die Stadt dank Flughafen auch
schnell per Flugzeug verlassen. :-))

ZOP
18.12.2003, 22:30
hmm..kurz und bündig,kannst du mir denn auch erklären warum?is ja alles sehr relativ und subjektiv...kennst du dich denn in berlin aus oder biste einfach so von hh überzeugt dass es keine bessere stadt geben kann um med. zu studieren? ;o)
erklär doch mal...bin gespannt

Heinz Wäscher
19.12.2003, 11:41
Original geschrieben von hibbert
Hamburg ist besser.... :-((

:-)) :-))


:-love

:-))

aseipold
01.02.2004, 10:23
also, ich bin gebürtiger Berliner und was Berlin betrifft, hat man wirklich unheimlich viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen - sowohl tags als auch nachts...
Ich bin mir nicht sicher, ob das wirlich ein Vorteil ist, da man leicht mal das Studieren vergisst, um Party zu machen.

Ich habe erst an der FU studiert und bin nach dem Physikum zur HU (Charité) gewechselt. Übrigens, die Medizinischen Fakultäten von FU und HU sind jetzt zusammengelegt worden. Ich fand es an der FU schon ******** und an der Charite war es nicht viel besser. Es gibt zwar jede Menge Vorlesungen, aber die Praktika lassen wirklich zu wünschen übrig. Vor allem bei so wichtigen Fächern wie Innere Medizin oder Chirurgie. Innere Medizin hatte ich alle 14 Tage einen Patienten gesehen, Chirurgie hatte ich ingesamt 2 Wochen als Blockpraktikum. Das ist mehr als dürftig... Im Vergleich dazu hatten wir immerhin eine komplette Woche Sozialmedizin als Blockpraktikum.

Wenn Du mich fragst, ich würde nicht noch mal in Berlin zu studieren. Es ist eine sehr große Uni mit sehr vielen Studenten und das macht sich in den Kursen bemerkbar. Überfüllte Hörsäle und Kleingruppenunterricht kann man hier vergessen.

Wenn es Dir um Berlin geht, lohnt es sich sicher hier her zu kommen. Geht es Dir jedoch um das Medizinstudium, würde ich woanders hingehen...

Lisa
01.02.2004, 11:54
Zwar mag ich - ebenfalls als gebürtiger Berliner - Berlin auch nicht, aber das Studium ist an der Charite definitiv nicht so schlecht wie von aseipold dargestellt.

Es gehört immer ein bisschen Glück dazu, in welchen Kurs man in welcher Klinik eingeteilt wird, aber insgesamt habe ich bisher durchaus gute Erfahrungen gemacht.


Original geschrieben von aseipold
die Praktika lassen wirklich zu wünschen übrig. Innere Medizin hatte ich alle 14 Tage einen Patienten gesehen [...] und Kleingruppenunterricht kann man hier vergessen.
Ich sehe z.B. jede Woche zwei Patienten. Der Kurs findet zu viert statt. Im Patientenzimmer sind wir zu zweit.

In Orthopädie findet der praktische Teil oft zu zweit oder zu dritt statt (weil er freiwillig ist).

Neurologie (in Charlottenburg) ist schlicht und einfach genial mit unglaublich motivierten Dozenten, auch wenn hier die Gruppe etwas größer ist (7 Studenten)

Psychiatrie findet zu sechst statt, wobei beim Stationsunterricht auch wieder nur zwei Studenten auf einen Patienten losgelassen werden.

Dermatologie ist eher ein typischer Großgruppenunterricht mit 15 Studenten. Allerdings ist er trotzdem erstaunlich gut.

...das sind nur mal Erfahrungen aus meinem derzeitigen Semester


Überfüllte Hörsäle ???
Die gibt es hier überhaupt nicht! Derzeit sitzen pro Vorlesung ca. 30 Leute im Hörsaal. Wenn überhaupt.

dockatrin
01.02.2004, 17:12
:-top

also ich bin gebürtiger randberliner und liebe diese stadt
das studium an sich finde ich ganz gut, hab aber keine vergleichsmöglichkeiten
überfüllte hörsäle gibts meiner erfahrung nach max. in den ersten beiden wochen des semesters, innere und chirurgie-vl zur zeit sind wir zwischen 10 und 20 studis, und die vorlesung betrifft 2 semester
ansonsten die kurse sind extrem unterschiedlich, mal hat man glück und manchmal greift man so richtig in die sch....
es gibt massenhaft lehrkrankenhäuser zwischen denen man gelegentlich hin und her fährt, und deren motivation ist von super bis nicht vorhanden
der kontakt zu den lehrenden ist eher gering, ausser man knüpft selbst die beziehungen in praktika, famulaturen, oder durch die doktorarbeit

zur freizeit würde ich sagen, es gibt hier alles ausser hohe berge, da dürfte für jeden ausreichend möglichkeit für ein leben in der freizeit vorhanden sein, es gibt sogar verrückte die hier karneval feiern *kopfschüttel* ;-)

mehr fällt mir dazu nicht ein, ich will auf jeden fall hier bleiben

gruß katrin