PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PJ in Indien



butty
07.10.2003, 20:14
Nach dem Zweiten würde ich gerne ein PJ Tertial in Indien verbringen. Von April bis Juli 2004 habe ich vor nach Bangalore zu gehen, aber bei der Stadt bin ich relativ flexibel. Hat jemand Lust, mich dahin zu begleiten? Nicht, dass ich keine eigenen Freunde hätte, aber dieser Schritt ist wohl zu groß ;-) Naja, aber ich selber habe wohl auch nicht genug Mut mich alleine aufzumachen, also, wer schon immer nach Indien wollte, ich freue mich über jede e-mail!

Kfricke
25.11.2003, 18:35
He ,
ueberlege auch gerade , mein 2. Tertial im Sommer kommendne Jahres in Indien zu verbringen und bin gerade auf Adressensuche . Kannst Du mir da ev. weiterhelfen ?
Waer supernett.
LG

moinmoin
27.11.2003, 23:08
Hallo!
Habe auch mit dem Gedanken gespielt, im Sommer/Herbst fürs PJ nach Indien zu gehen. Habt Ihr gehört, ob das Prüfungsamt (in meinem Fall Hessen) da ohne Weiteres mitspielt bzw. wie man beweißt, dass die indische Uni eine Bibliothek, ein Labor etc. hat?
Gruss,
Möhrchen.

MiLAN
07.01.2004, 23:23
Oh Gott .. ich hab da zwei Monate famuliert (in 3 verschiedenen Häusern). Ich kann nur abraten. Ich hab was fürs Leben gelernt, aber nix fachliches. Und das ganze Land (nagut: Ich war nur an der Ostküste von Sikkim bis nach Südorissa runter) hat mich nur genervt. Wetter unerträglich (und bei mir meinten schon alle, daß die heißeste und schwülste Zeit vorbei wäre .. ARGH!), Leute penetrant und unmöglich, Armut, Elend, Dreck, Arroganz, einfach nur unmöglich. Da fahre ich nie wieder hin.
Tip: Mexiko! :)

muraminidase
27.01.2004, 17:27
Hi Du,
leider kann ich zur Zeit nicht nach Indien, aber ich würde gern wissen wie Du Dich dort beworben hast bzw. woher Du weißt dass es anerkannt wird etc.. Hast Du auch Informationen über andere Länder? Bin nämlich gerade schwer am Planen wegen Auslandstertial!
Schönen tag noch....

Chrisi

Raveneye
16.02.2004, 19:35
Hi!

Oooh, bin schon fertig sonst wär ich sofort mit...zumindest zum Urlauben...

Ich hab in Lucknow famuliert und muß sagen, ich hatte mir fachlich mehr erwartet. Geplant waren 4 Wochen, aber letzlich haben wir auf 3 Wochen reduziert, weil wir nichts selber machen konnten. Für's PJ wäre das fatal, finde ich, es sei denn, Dir geht's mehr um das Erlebnis als um medizinische Fortbildung. Oder aber, Du hast ne gute Adresse, wo Du weißt, daß andere Deutsche schon viel machen konten. Unsere Klinik wußte einfach nicht so recht, was wir dürfen und was nicht und war auch viel zu klein. Wären meine Komillitonin und ich so eingesetzt worden wie hier PJ-üblich, dann hätte der Rest der Belgschaft quasi daheimbleiben können (1 Chirurg, ca. 3 Eingriffe der Art "ingrowing toenail" bis "hernia" an ca. 3 Tagen die Woche, 2 Pädiater mit v.a. ambulanten Patienten (Husten in 80% der Fälle)). Trotzdem möchte ich die drei Wochen nicht missen - allerdings auch nicht die in der einen zus. "freigeschaufelten" Woche möglichen Besichtigungen. Und Indien ist schööööööööööööön! Ich wär nach 6 Wochen auch dageblieben!

Solltest Du sonst noch Fragen haben, schreib mir ruhig ne Mail.