Hallo Leute,

da ich sehr starkes Interesse an Tropenmedizin bzw. humanitärer Hilfe habe, möchte ich mal nachfragen ob jemand weiß, inwiefern man Teile der Assistenzarztzeit auch im Ausland machen und wie man diese dort erbrachten Leistungen dann anerkennen lassen kann, falls überhaupt möglich? Oder wäre sowas nur möglich, wenn man seinen "Katalog" bereits voll hat?

Mich interessieren insbesonders Länder in Mittel- und Südamerika, wie z.B. Costa Rica, Panama, Paraguay und ggf. Brasilien. Sprachlich würde (bis auf Brasilien) kein Hindernis bestehen.

Ich wäre für jede Information sehr dankbar!