teaser bild
Seite 376 von 381 ErsteErste ... 276326366372373374375376377378379380 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.876 bis 1.880 von 1903
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1876
    Diamanten Mitglied Avatar von annekii
    Mitglied seit
    26.10.2003
    Ort
    Mainz und Jena
    Semester:
    Sesshaft geworden in der Pädiatrie
    Beiträge
    1.934

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Heute nochmals Sono ausführlich ohne Auffälligkeiten gemacht, aber es verdichtet sich auf Würmer. Auf Nachfrage nach Juckreiz am Po antwortete er sofort mit Ja, zum Erstaunen seiner Mutter. Auf die Frage, wann am Tag es denn jucke, kam "im Dunkeln", also im Bett, geradezu klassisch.
    Das Nahrungsmittelscreen war neg., im Inhalationsscreen kam Birke mit Cap4, Beifuß mit Cap 3 und Lieschgras mit Cap 2. Symptome bzgl. Birke gab es noch nie.

    Memo an Annekii: Patienten sagen auch sowas wie auffälliges wie Juckreiz nicht unbedingt von selbst, auch nicht ihren Eltern.
    Geändert von annekii (21.09.2017 um 21:16 Uhr)
    Ein Standpunkt ist kein Grund, sich nicht zu bewegen.



    Assistenzärzte gesucht! - Mach mit bei der Umfrage und erhalte Checkliste Medical Skills  - [Klick hier]
  2. #1877
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Mitglied seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    26.396
    Und jetzt gibbet Klebchen für den Poppes? Interessant, was durch genaues Nachfragen doch noch so manchmal kommt.



    Assistenzärzte gesucht! - Mach mit bei der Umfrage und erhalte Checkliste Medical Skills  - [Klick hier]
  3. #1878
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.11.2007
    Ort
    Heidelberg
    Semester:
    PJ 3/3
    Beiträge
    38
    Liebe Neonatologen,
    ich suche einen Kollegen / Kollegin, der/ die bereit wäre gegen eine Aufwandsentschädigung mit mir die Ergebnisse meiner Doktorarbeit ( retrospektive Studie in der Neonatologie) durchzugehen und mir bei der Interpretation selbiger zu helfen. Leider lässt mein Doktorvater ( leitender Oberarzt der Abteilung) mich bei der Auswertung der Arbeit total hängen und einen weiteren Betreuer, der Ansprechpartner / helfende Hand wäre, gibt es leider nicht. Da ich nicht im Bereich der Neonatologie arbeite, habe ich keine Kollegen, die ich fragen könnte. Ich bin ziemlich verzweifelt, weil ich die Ergebnisse selber nicht ausreichend interpretieren kann.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand melden würde.
    VG Weisskittel



    Assistenzärzte gesucht! - Mach mit bei der Umfrage und erhalte Checkliste Medical Skills  - [Klick hier]
  4. #1879
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.10.2014
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Madeleine88 Beitrag anzeigen
    Eine richtige Anleitung durch einen erfahrenen Kollegen gab es bisher leider nicht. Wir sind zwar schon zu zweit bei den LPs (einer für die Sedierung, einer für die LP), aber da wir aktuell ein sehr junges Team sind, hat der Kollege meist auch nur 2-6 Monate mehr Erfahrung...aber vielleicht kann ich die nächsten Male wirklich versuchen ein bisschen mehr Teachin einzufordern. So eine Puppe kenne ich aus dem PJ, da hat es beim Üben eigentlich auch immer geklappt.
    Ich denke ich müsste beim echten Patienten einfach mal ein Gefühl dafür bekommen, wie es sich anfühlt, wenn man richtig ist...
    Und, hat's jetzt geklappt? ;) Ich find im Gegensatz zu Aschenputtel LPs relativ easy - wenn man den Dreh einmal raus hat. Ich hatte das Glück, dass mein Berufsstart in eine Virusmeningitisepidemie hineinfiel, durfte am Anfang also gleich haufenweise punktieren. Das Ploppen merke ich auch fast nie, aber es kommt (wie auch schon geschrieben) ziemlich auf die Assistenz an: wenn das Kind achselgerecht gelagert wird, es einen schönen Buckel gibt und du gut getastet hast, dann kann man das Ziel eigentlich nicht verfehlen. Was aber richtig, richtig kritisch ist, dass niemand Erfahrenes für die Sedierung danebensteht. Schonmal einen respiratorischen Zwischenfall im Rahmen der Analgosedierung gehabt? Nicht? Dann sollte jemand die Sedierung jemand machen, der so einen Zwischenfall beherrschen kann (wird imho von der WAKKA mittlerweile auch ziemlich offiziell empfohlen). Und derjenige kann dann auch in der Regel die LP supervidieren. Viel Erfolg!

    Jetzt eine Frage in eigener Sache: bei mir geht's so langsam in Richtung Facharzt, wahrscheinlich wird's April oder Mai '18. Womit habt ihr gelernt? Der Intensivkurs Pädiatrie als Grundlage ist der Klassiker, jedoch mittlerweile ziemlich alt (2011) und einen echten Nachfolger wird's nicht geben. Was würdet ihr nehmen? Die Moki lese ich eigentlich regelmäßig, werde aber wieder in den älteren Heften rumblättern. Ansonsten kommt hoffentlich noch rechtzeitig im Frühjahr ein Repetitorium von der DGKJ. Was bei mir noch problematisch wird: ich bummel jetzt seit Anfang des Jahres gewünschterweise auf Neo und Pädintensiv rum (das wird auch bis auf weiteres so bleiben), da ist man aus dem Allgemeinpädiateralltag schon ziemlich raus...
    Geändert von Schorsche (07.10.2017 um 14:20 Uhr)



    Assistenzärzte gesucht! - Mach mit bei der Umfrage und erhalte Checkliste Medical Skills  - [Klick hier]
  5. #1880
    Diamanten Mitglied Avatar von //stefan
    Mitglied seit
    26.09.2006
    Ort
    Oche
    Semester:
    PJ 1/3
    Beiträge
    1.315
    Zitat Zitat von Schorsche Beitrag anzeigen
    ...wenn das Kind achselgerecht gelagert wird....
    du hast aber anatomisch komische landmarken...
    "The end and aim of all medical practice is prevention; and, failing that, cure; and, failing that, amelioration." (J.W. Ballantyne, 1902)







    Assistenzärzte gesucht! - Mach mit bei der Umfrage und erhalte Checkliste Medical Skills  - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook