Naja vor allem ist die Schlussfolgerung doch beknackt. Nicht KINDER sind schlimm für die Umwelt, MENSCHEN sind es. Und MENSCHEN (vor allem natürlich die Erwachsenen) können ihr Verhalten Richtung Umweltschutz verbessern. Die Lösung ist doch nicht, keine Kinder zu bekommen. Die Lösung ist eher, die Kinder zu verantwortungsvollen Menschen zu erziehen, die ihr möglichstes tun. Und wenn man keine Kinder hat, hat man immer noch viele Möglichkeiten, seinen eigenen ökologischen Fußabdruck zu verbessern.

Laelya- das ist ja echt toll. Ich hab auch nur noch ein Jahr und bin auch froh, wenn das rum ist.