teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    LichtamEndedesHorizonts! Avatar von ~Cassiopeia~
    Mitglied seit
    21.08.2005
    Semester:
    Ärztin
    Beiträge
    168
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einer einfache Möglichkeit, den chi-Quadrat Test in Excel einzubauen, um zu sehen, ob meine experimentell erhobenen Daten überhaupt signifikant sind für das, was ich zeigen möchte
    Hat das jemand in Excel schonmal gemacht und kann mir sagen, wies geht? Gibts vielleicht irgendwo eine "Vorlage" für die Chi-Quadrat-Fkt in Excel?

    In ein externes, großes Statistikprogramm möchte ich (noch nicht) wechseln, da es momentan nur um die Feststellung eines Trends geht...
    Bin aber für Tipps in Richtung professionellem Statistik-Programm durchaus aufgeschlossen, auf die Dauer werde ich da wohl nicht drumherumkommen, oder?!

    Vielen Dank,
    Cassiopeia
    "Ein Weg entsteht dadurch, daß man ihn geht." (Franz Kafka)



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.09.2006
    Beiträge
    63
    Einbauen ist simpel:
    Für den Chi-Quadrat-Unabhängigkeitstest hat Excel die Funktion CHITEST, z.B.

    =CHITEST(A3:B7;D3:E7)

    A3:B7 enthält die beobachteten, D3:E7 die erwarteten (berechneten oder durch Nullhypothese vorgegebenen) Werte. Der Funktionswert gibt direkt die Überschreitungswahrscheinlichkeit an.


    Buchempfehlung: Monka/Voß: "Statistik am PC. Lösungen mit Excel."



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #3
    Nagerin in Weiß
    Mitglied seit
    22.03.2009
    Beiträge
    108
    Zitat Zitat von ~Cassiopeia~ Beitrag anzeigen
    Hallo,
    In ein externes, großes Statistikprogramm möchte ich (noch nicht) wechseln, da es momentan nur um die Feststellung eines Trends geht...
    Bin aber für Tipps in Richtung professionellem Statistik-Programm durchaus aufgeschlossen, auf die Dauer werde ich da wohl nicht drumherumkommen, oder?!
    Denke nicht. Ein Chi-Quadrat-Test ist schon so das oberste Ende der Fahnenstange dessen, was (bequem) mit einer klassischen Tabellenkalkulation überhaupt möglich ist. Habe in der letzten Zeit wiederholt versucht, relativ einfache statistische Methoden in einer Tabellenkalkulation hinzubiegen, aber ohne befriedigendes Ergebnis.

    Gängige Programme sind SPSS und SAS. Würde da relativ frühzeitig ein paar Tage rein investieren, anstelle bis es nicht mehr geht, die limitierten Möglichkeiten einer Tabellenkalkulation zu nutzen und dann gezwungenermaßen umzusteigen.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.09.2006
    Beiträge
    63
    Zitat Zitat von Bisamratte Beitrag anzeigen
    Denke nicht. Ein Chi-Quadrat-Test ist schon so das oberste Ende der Fahnenstange dessen, was (bequem) mit einer klassischen Tabellenkalkulation überhaupt möglich ist.
    Das sehe ich anders.

    Excel enthält die wichtigsten statistischen Funktionen als eingebaute Funktion, sowohl für die jeweiligen Wahrscheinlichkeitsverteilungen als auch direkt für den jeweiligen Test.

    Chi-Quadrat: CHIVERT und CHITEST
    Student-T: TVERT, TTEST
    Fisher: FVERT, FTEST

    außerdem BINOMVERT, HYPGEOMVERT, NORMVERT, STANDNORMVERT, LOGNORMVERT, den Pearsonschen Korrelationskoeff. PEARSON, POISSON, WEIBULL u.v.a.

    Was braucht man denn noch, was darüber hinausgeht???

    Das alles gibt es als jeweils eine einzelne Funktion, die ein oder zwei Datenbereiche und eventuell ein paar weitere Angaben als Parameter benötigt. Bequemer geht das meiner Ansicht nach nicht, nicht mal mit den klassischen Statistikprogrammen.

    Nachteil: Man muß selbst wissen, was man macht, welche Verteilung/welchen Test man braucht und was der Funktionswert am Ende bedeutet ...

    (Vorteil: Wenn man sich darauf einlässt, versteht man möglicherweise sogar, was man da überhaupt macht. )



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.10.2006
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    1.068
    Zitat Zitat von coron Beitrag anzeigen

    Wenn man sich darauf einlässt, versteht man möglicherweise sogar, was man da überhaupt macht.
    Warum um Himmels Willen sollte man DAS wollen?!?!
    "Und ich stehe am Rand eines verrückten Abgrunds. Und da muss ich alle fangen, bevor sie in den Abgrund fallen - also, wenn sie rennen und nicht aufpassen, wo sie hinlaufen, dann muss ich irgendwie rauskommen und sie fangen. Und das würde ich den ganzen Tag lang machen. Ich wäre einfach der Fänger im Roggen und so. Ich weiß, es ist verrückt, aber das ist das Einzige, das ich richtig gern wäre. Ich weiß, es ist verrückt."



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018