teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 11
Forensuche

Thema: Lerntechnik

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    16.03.2015
    Beiträge
    13

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Moinsen,

    bei mir sind jetzt die Prüfungsergebnisse aus dem 1. Sem. dar und diese sind nicht so berauschend.

    Deshalb möchte ich fragen, wie man effizienter lernt?

    Bei mir war stets das Problem, dass ich im Buch zu einem spezifischem Thema etwas gelesen habe, das dann aber nicht nochmal wiederholt habe. Deshalb habe ich das dann vergessen. Entsprechend war dann meine Leistung in der Prüfung.

    Danke im Voraus u. LG



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2011
    Semester:
    11.
    Beiträge
    894
    Da hast du doch schon einen möglichen Lösungsansatz!
    Die meisten Sachen musst du einfach wiederholen um sie entweder auswendig zu lernen oder wirklich richtig zu verstehen! Neben dem lernen und wiederholen dann noch effiziente Pausen und dann sollte es besser laufen.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  3. #3
    Spezialeinheit! Avatar von konstantin
    Mitglied seit
    07.10.2009
    Semester:
    finito
    Beiträge
    1.546
    Kann deine Frage jetzt auch nicht so wirklich nachvollziehen. Du schreibst ja selbst, dass kaum etwas vernünftig hängen bleibt, wenn man es "nur" im Buch gelesen hat. Ich denke, das dürfte den allermeisten so ergehen. Ich habe mir damals in der Vorklinik viele, viele Karteikarten geschrieben und dann Fakten stumpf auswendig gelernt. Das macht zwar nicht allzu viel spaß, ist aber höchst effizient, gerade wenn es dann in die mündlichen Prüfungen und Testate geht (Anatomie, Physiologie, Biochemie, ...), fühlt man sich sehr gut vorbereitet, wenn man eigentlich zu allem ein paar Stichpunkte stumpf runterrattern kann.

    In der Klinik habe ich das etwas anders gehandhabt. Da ist dann das plumpe Faktenlernen aber auch nicht mehr so ergiebig hinsichtlich der Prüfungsvorbereitung.
    All work and no play makes Jack a dull boy.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2011
    Semester:
    11.
    Beiträge
    894
    Ich halte zb Karten für Quatsch. Da steht nachher nicht mehr drin als im Buch. Und wenn du komplexe Vorgänge in der Physiologie lernen willst, bringen zwei Stichpunkte auf einer Karte nichts, oder die Oberarmmuskulatur. Dann kannste gleich in den Prometheus schauen. Was Aber ganz gut ist, das hatte ich in Biochemie, die wichtigsten Regelkreisläufe hingen ausgedruckt aus der Dualen Reihe mit dem Biochemieposter über dem Schreibtisch. In den Klausuren brauchte ich nur im Gedanken die Wand abgehen....

    Aber jeder lernt halt anders gut. Für viele sind Lernkarten super.



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
  5. #5
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    22.05.2014
    Ort
    Bonn
    Semester:
    3. klinisches
    Beiträge
    742
    Zitat Zitat von Kroeger Beitrag anzeigen
    Moinsen,

    bei mir sind jetzt die Prüfungsergebnisse aus dem 1. Sem. dar und diese sind nicht so berauschend.

    Deshalb möchte ich fragen, wie man effizienter lernt?
    Wie definierst Du "nicht berauschend"? Studierst du in einem Modellstudiengang? Denn im Regelstudiengang ist doch alles mit Ausnahme des Wahlfachs unbenotet. Wenn es um nicht bestandene Klausuren geht - Fehlerquelle suchen, danach versuchen sie auszuschalten.

    Aber wenn du generell unzufrieden mit deinen Leistungen bist: zunächstmal ist eine Uni keine Schule, da hilft einem ne gute Abinote nicht weiter (falls das der Hintergrund des Problems sein sollte).

    Zudem sollte man auch versuchen, die Fächer zu differenzieren. Ich mein, quasi keiner ist in allen Fächern gleich gut. In manchen Fächern, vor allem denen, die man spannend findet, reicht Lesen in vielen Fällen.

    Ansonsten solltest du einfach versuchen, deinen Lerntyp zu finden. Da kann dir aber keiner wirklich helfen. Ich hab z.B. festgestellt, dass ich am besten lerne, wenn ich mir das wichtigste auf DIN-A4 Blätter rausschreibe und dann immer und immer wieder laut wiederhole bis es sitzt. Oder halt Lernkarten - oder Markierung - oderoderoder... Auf jeden Fall schonmal viel Glück, dass es besser läuft!



    MEDI-LEARN vor Ort! - Gratis Vortrag MC-Techniken oder Effektive Examensvorbereitung - Jetzt anmelden
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook