teaser bild
Seite 3 von 42 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 207
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Diamanten Mitglied Avatar von *milkakuh*
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Hannover
    Semester:
    9.
    Beiträge
    4.558
    Zitat Zitat von WhiteMountains Beitrag anzeigen
    http://www.ladr.de/sites/all/themes/...t/info194a.pdf
    da steht was dazu wann monitoring unter rivaroxaban sinnvoll ist. ist das das gesuchte?
    Das hatte ich auch gefunden aber das ist aus 2012 und da es die oralen direkten Faktor-Xa-Inhibitoren noch gar nicht so lange gibt hat sich da ggf. noch was geändert.



  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.11.2015
    Beiträge
    1.144
    tja dann sorry



  3. #13
    Diamanten Mitglied Avatar von *milkakuh*
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Hannover
    Semester:
    9.
    Beiträge
    4.558
    Trotzdem dankeschön fürs Suchen! Vielleicht kann ja jemad noch was aus der Praxis dazu berichten.



  4. #14
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Registriert seit
    08.08.2013
    Ort
    war mal AC
    Beiträge
    1.992
    Tja, zum Monitoring der Anti-Xa-Aktivität unter den NOAK scheiden sich die Geister. Generell gibt es mWn keine klare Empfehlung dazu, nach Herstellerangaben ist die Range von Rivaroxaban zb auch sehr breit, man muss da also anders denken als beim INR. Daher ist die Frage, was Du mit dem Monitoring erreichen willst. Sinnvoll kann es zb bei Blutungen oder Notfalleingriffen sein, allerdings benötigst Du zur Interpretation die Angabe des Einnahmezeitpunktes... ob man den in dem Falle hat, ist sicherlich fraglich.

    Aus meiner Erfahrung im Labor würde ich sagen: Wer messen kann, der macht es



  5. #15
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Registriert seit
    08.08.2013
    Ort
    war mal AC
    Beiträge
    1.992
    Routine-Monitoring ist nicht notwendig, jedoch sinnvoll bei folgenden Indikationen:
    •CompLiance-Kontrolle
    •Verdacht auf Überdosierung
    •Auftreten einer Thrombose oder von Blutungen während der Behandlung
    •Akutes Nierenversagen
    •Vor Not-Operationen oder Epidural-oder Spinalanästhesie
    •Akuter Apoplex mit Indikation zur Fibrinolyse

    aus: Labor-Monitoring neuer plastischer Gerinnungshemmer, Lindhoff-Last (ich bekomme es nicht verlinkt)



Seite 3 von 42 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook