teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2017
    Beiträge
    3
    Danke für die doch recht qualifizierten Antworten.
    Die Haut muss doch irgendwie (mindestens indirekt) befestigt sein, ansonsten könnte man sie ja dort packen und bis zum Bachnabel nach vorn schieben. Und man merkt ja auch, wenn man sich mal an den Rücken fasst und versucht, die Haut in der Nähe eines Fortsatzes zu verschieben, dass das nicht an allen Wirbeln gleich weit geht.
    (Brauch das für eine Studie zur Rückenbeweglichkeit.)



  2. #7
    Es gibt Studien, ... Avatar von Bille11
    Registriert seit
    02.02.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    6.372
    Es gibt Faszien, Laminae, Bindegewebe etc.

    Empfehle den Blick in den Sobotta, etc. zur Anatomie des Körpers über die verschiedenen Körperschichten und deren Verbindung.

    Nach einem Trauma mit Decollement (= Lösung der Schichten subkutan voneinander) kann man die Haut in der Tat von der WS bis zum Bauchnabel (sofern das Trauma und die Lösung gross genug sind) schieben.

    Also: Ab zu den Grundlagen. Nochmal lernen.
    harmlos, naiv & unschuldig.
    Gut bekannt mit lauter ehemaligen Chorknaben.

    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling.
    "Ich brauche Sonne, Freiheit
    und eine kleine Blume."



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2017
    Beiträge
    3
    OK, prima, danke, das hilft mir (ehrlich!)
    Also keine prominente Stelle mit besonderer Verbindung, sondern einfach nur die lokalen Gegebenheiten sorgen für die unterschiedlichen Verschieblichkeiten.



Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook