teaser bild
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 21
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    11. (PJ)
    Beiträge
    6.478
    Das amerikanische System erfordert halt extremen Einsatz. Extremen Einsatz um einen Studienplatz zu bekommen, extremen Einsatz um zu bestehen, extremen Einsatz um FA zu werden. Als kleines Beispiel: In einem deutschen Blockpraktikum geht man um 8.00-8.30 unvorbereitet hin, es werden ein paar Fragen in die Gruppe gestellt, wenn man nichts weiß oder einen völligen Unsinn sagt ist es auch egal. In einer US-Rotation macht man um 6.45 die Vorvisite für die AÄ, dann um 7.30 die Visite der AÄ für die FÄ, und wer nicht vorbereitet ist, wird fertiggemacht. Der durchschnittliche Innere-AA in den USA arbeitet 64h pro Woche, hat 1,3 Tage pro Woche frei, hat 3,4 Wochen im Jahr frei. Der durchschnittliche ACH-AA in den USA arbeitet 75h pro Woche, hat 1,1 Tage pro Woche frei, hat 3,1 Wochen im Jahr frei. Natürlich lernt man so mehr. Aber es ist erfordert halt große Opfer.

    Was sicher sinnvoll ist, ist die extreme Strukturierung der FA-Weiterbildung mit Pflichtrotationen, Pflichtlehre (inkl. Vorlesungen, Seminaren usw.), usw. Aber das funktioniert halt auch nur, weil dort nur große Zentren weiterbilden dürfen, weil jedes Jahr am gleichen Tag eine Kohorte abschließt und eine Kohorte neu anfängt.

    Ob der durchschnittliche Arzt in den USA besser ist? Keine Ahnung. Am Karriereanfang wahrscheinlich schon, im Karrieredurchschnitt vielleicht nicht. Es gibt eine Studie, die zeigt, dass ausländische Ärzte etwas bessere Statistiken haben, aber das ist natürlich wenig aussagekräftig, da ausländische Ärzte in den USA viel eher aus dem rechten Teil der Verteilung kommen.



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  2. #12
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.504
    Zitat Zitat von Champagnersozialist Beitrag anzeigen
    Nö, ich bin beileibe kein Amerikafan, aber das mit der FA-Ausbildung stimmt nunmal. Den Sarkasmus kannst du dir sparen. Ansonsten wäre es natürlich ein brillanter Schachzug auf das steuerfinanzierte Deutschlandstudium zu verzichten, um sich mit 200.000$ zu verschulden
    Sarkasmus verwende ich wie es mir passt.
    Geändert von Solara (31.10.2017 um 22:41 Uhr)



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  3. #13
    ECHOnaut
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.030
    Also jetzt mal unter uns, wer hat das Glas mit den Bescheuerten offen gelassen?



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  4. #14
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    11. (PJ)
    Beiträge
    6.478
    Sieh's als kostenlose Unterhaltung an



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
  5. #15
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Mitglied seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    29.566
    Zitat Zitat von Coxy-Baby Beitrag anzeigen
    Also jetzt mal unter uns, wer hat das Glas mit den Bescheuerten offen gelassen?
    Da bieten wir dir Spannung, Spaß und Spiel und du moserst
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



    Dein starker Partner im Studium: Marburger Bund - Entdecke Deine Vorteile - [Klick hier]
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018