teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.02.2013
    Beiträge
    60
    Hallo, ich hätte ja eine Fachfrage. Ein normaler Urin Streifen Test dürfte doch im Normalfall für Protein nicht pos sein oder? Sehe ich da etwas falsch? Eiweiß gehört nicht in den Urin…



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #2
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Mitglied seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    14.133
    Schaffst Du es nicht, sowas selbstständig bei Wikipedia nachzulesen? Das ist hier kein Beratungsforum.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Proteinurie
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.02.2013
    Beiträge
    60
    Ich beziehe mich auch eher auf die Sensitivität solcher Teststreifen...



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Beiträge
    5.841
    Bei Bakterien ist die Lage wie folgt: Sensitivität 93%, Spezifität 17%. Siehe http://www.klinikum.uni-muenster.de/...nfektion_1.pdf

    Müsstest du mal bei den Labormedizinern an deiner Uni nachfragen. Ist ja doch eine recht spezielle Frage. (In der Hausarztfamulatur wurde mir aber auch gesagt, dass die Urinstix bei der Proteinurie nicht besonders genau sind.)

    Auch interessant in diesem Zusammenhang: "In den USA wird der Urinstix wegen unzureichender Sensitivität und Spezifität sowie falsch positiver Befunde nicht als kosteneffektives Screeningelement auf Proteinurie in der Allgemeinbevölkerung empfohlen." Quelle: https://link.springer.com/article/10...092-017-1452-3

    Jetzt hab ich mal harte Zahlen gefunden: "A dipstick result of trace or higher identified ACR ≥30 mg/g with 69.4% sensitivity (...) and 86.8% specificity (...) and identified ACR ≥300 mg/g with 100% sensitivity (...) and 83.7% specificity (...). (...) The probability of an ACR ≥30 mg/g confirmed on laboratory investigation was 47.2% (...) based on a dipstick result ≥1+ and 27.1% (...) based on a trace or higher result." Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/...?dopt=Abstract Es gibt also viele falsch positive Befunde, v.a. von Mikroalbuminurie.
    Geändert von davo (01.11.2017 um 17:59 Uhr)



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  5. #5
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Rettungssöldner
    Beiträge
    12.634
    Positiver U-stix auf Proteine besagt quasi gar nix. Die werden durch alles Mögliche positiv.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018