teaser bild
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 26 bis 29 von 29
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #26
    Platin-Mitglied Avatar von LasseReinböng
    Mitglied seit
    17.06.2003
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    1.753
    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Nimmt man für einen "Normalbürger" (ca. 80kg) eine adäquate Einleitungsdosis Hypno (entsprechende 3 Ampullen Hypno), dann ist auch endlich der Kreislauf weg. Auf der anderen Seite sagt dann auch endlich mal der Internist: "Och, die Intubation war jetzt aber einfach!"
    Der Druck kann auch gut unter Eto abschmieren ! Da finde ich bei Instabilität Ketanest zig mal geeigneter. Ist nur blöd bei kurzen, elektiven Eingriffen. Da wollte man eigentlich nur zum Vac-Wechsel runter in den OP und fühlt sich hinterher wie nach einer illegalen Rave-Party im U-Bahn Schacht.
    .



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  2. #27
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.10.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    270
    Guter Faden, interessant wie die Meinungen auseinandergehen.
    Bisher glaube ich haben die Anäs bei uns bei elektiver CV eigentlich Propofol Solo gegeben.



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  3. #28
    Administrator Avatar von Brutus
    Mitglied seit
    17.01.2011
    Ort
    Bochum
    Semester:
    Facharzt
    Beiträge
    9.307
    Zitat Zitat von LasseReinböng Beitrag anzeigen
    Benutzt Du tatsächlich Ketanest für eine EKV ?
    Nöö. Aber nur weil ich das nicht mache heißt das ja nicht, dass es nicht gehen würde...

    Hatte bislang damit aber auch sehr wenig zu tun bzw. in solchen Fällen dann immer Propo eingesetzt.
    Ich nehme ich eigentlich IMMER Propofol, es sei denn, da hat jemand eine Sojaallergie...

    Zum Thema Propofol titrieren: für Sedierung der beste Weg, für Intubation m.E. totaler Käse. Ich war mal kurz in einem Haus, wo Propo immer titriert wurde, bis der Patient die Augen schloss - dann sollte man intubieren. Ätzend. Die haben alle gehustet und gewürgt und ich habe da gleich in Serie ein paar Leutchen fehlintubiert. Da mache ich lieber eine tiefe Narkose und unterstütze bei Einleitung den Kreislauf.
    Wobei es halt einfach drauf ankommt, genügend Opiat vorher zu geben. Dann würgt da niemand.

    Zitat Zitat von dmtec Beitrag anzeigen
    Guter Faden, interessant wie die Meinungen auseinandergehen.
    Bisher glaube ich haben die Anäs bei uns bei elektiver CV eigentlich Propofol Solo gegeben.
    Ist ja auch so.
    I'm a very stable genius!



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
  4. #29
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Mitglied seit
    24.01.2009
    Semester:
    Rettungssöldner
    Beiträge
    12.634
    Das hängt wohl auch damit zusammen, dass es nicht sooo entscheidend ist, was man gibt.
    Und hier kommen ja unterschiedliche Fachrichtungen zusammen.
    Die richtige Antwort in der Prüfung auf die Frage, warum man ein bestimmtes Medikament bevorzugt ist in der Regel "Weil ich damit am meisten Erfahrung habe"
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



    Hammer: Jetzt auch mit Amboss - Die MEDI-LEARN Skriptenreihe - [Klick hier]
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2018