Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Das Hammerexamen

Die klinische Ausbildung

Redaktion (MEDI-LEARN)

Der Ernst des Lebens: Die Abschluss-Prüfung

Der Zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung findet nach dem Praktischen Jahr statt. Nach sechs Jahren Studium geht es jetzt um die Wurst: Dir steht eine komplette Prüfungswoche mit drei Prüfungstagen bevor, die allerdings in der Regel nicht an einem Stück stattfindet. Zwischen schriftlicher und praktischer Prüfung liegen meist einige Wochen. Die Abschlussprüfung ist wie folgt aufgebaut:

Schriftlich:
320 themenübergreifende MC-Fragen
aus allen Fachgebieten der Medizin
an 3 Tagen mit je 5 Stunden

Mündlich:
in Vierergruppen an 2 Tagen
in jeweils 45-60 Min pro Prüfling pro Tag
in Innere Medizin, Chirurgie, PJ-Wahlfach, zusätzliches Fach

Gleich zur Beruhigung: Wenn der Zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung ansteht, wirst du zu den „alten Hasen“ zählen und ein ausgewiesener Experte in Arbeitsökonomie sein, dich also in der zeitlichen und mengenmäßigen Dosierung der Fächer auskennen.
Deswegen solltest du dir jetzt noch keine allzu großen Gedanken um die neu geordnete Prüfung machen, die in Studentenkreisen auch „Hammerexamen“ genannt wird. Damit du aber im Groben weißt, wovon die Rede ist, geben wir dir einige Infos dazu.

Im Herbst 2006 wurde erstmals der Zweite Abschnitt der ärztlichen Prüfung nach der neuen ÄAppO vom 27. Juni 2002 geschrieben. Wurde bislang das im klinischen Studienabschnitt geforderte Wissen etappenweise geprüft, werden nach neuer AO das alte Erste, Zweite und Dritte Staatsexamen zu einer einzigen großen Abschlussprüfung zusammengefasst, in Studentenkreisen „Hammerexamen“ genannt.
Eine Schwierigkeit bei der Vorbereitung auf das Hammerexamen besteht darin, dass sowohl im Gesetzestext der neuen AO als auch im Gegenstandskatalog die Prüfungsinhalte symptom- bzw. krankheitsbezogen und fächerübergreifend benannt sind. In der Tradition der bisherigen Prüfungen war beides bislang nach Fächern gegliedert.
Was also lernen? Erste Antworten auf diese Fragen ergeben sich aus dem Gesetzestext der Neuen AO. Er findet sich unter: www.medi-learn.de/STF67

Der schriftliche Teil des Zweiten Abschnitts

Im schriftlichen Teil wirst du an drei Tagen insgesamt 320 Klausurfragen beantworten müssen. Schauen wir uns an dieser Stelle einmal wieder an, was im Gesetz steht:

§ 29 - Der Zweite Abschnitt der Ärztlichen Prüfung - Schriftlicher Teil der Prüfung

(1) Der schriftliche Teil der Prüfung beinhaltet die Kenntnisse und Fähigkeiten der Studierenden, derer ein Arzt zur eigenverantwortlichen und selbständigen Tätigkeit bedarf. Die Prüfung wird fallbezogen, insbesondere durch Fallstudien, gestaltet. Prüfungsgegenstand sind insbesondere
– die berufspraktischen Anforderungen an den Arzt,
– die wichtigsten Krankheitsbilder,
– fächerübergreifende und
– problemorientierte Fragestellungen.
(2) Die Prüfung findet an drei aufeinander folgenden Tagen statt. Sie dauert an allen drei Tagen jeweils fünf Stunden.
(3) Die Anzahl der in der Aufsichtsarbeit im Antwort-Wahl-Verfahren zu bearbeitenden Fragen beträgt 320. Die Aufgaben müssen auf die in Absatz 1 festgelegten Anforderungen und auf den in der Anlage 15 zu dieser Verordnung festgelegten Prüfungsstoff abgestellt sein.

unser Tipp

Vorbereitungskurse auf das „Hammerexamen“ bietet MEDI-LEARN ebenfalls an. Der Kurs ist so konzipiert, dass er bereits vor Beginn des PJ absolviert werden kann und damit eine gute Grundlage für die Nachbereitung der Themen während des Praktischen Jahres darstellt. Weitere Infos zu den Repetitorien findest du unter: www.medi-learn.de/kurse
Weiter
auf Seite

 

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2016