teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Vorstellung verschiedener Unis

Reform- oder Modellstudiengänge

Redaktion (MEDI-LEARN)

Im Folgenden bieten wir dir für bekannte Reform- und Modellstudiengänge erweiterte Informationen über die spezielle Gestaltung vor Ort. Weitere Infos zu allen Uni-Städten mit Modellstudiengang findest du in den jeweiligen Stadtberichten im zweiten Teil dieses Buches. Darüber hinaus kannst du auch an der Privat-Universität Witten-Herdecke (mehr dazu im Abschnitt Studienalternativen) in einem reformierten Studiengang studieren.

Ruhr-Universität Bochum

Seit WS 2003/2004 bietet die RUB neben dem reformierten Regelstudiengang einen Modellstudiengang Medizin an. Merkmale sind z.B. die Aufhebung der Einteilung in vorklinischen und klinischen Abschnitt sowie die Integration grundlagenwissenschaftlicher, klinisch-theoretischer und klinischer Aspekte. Hohen Stellenwert genießt die Anwendung neuer problemorientierter und fächerübergreifender Lehr- und Lernformen sowie die Einführung neuer Prüfungsformen. Der Studiengang legt besondere Akzente auf die Bereiche Gesundheitsökonomie, Ärztliche Interaktion und Medizinische Ethik. Die Bewerbung erfolgt zunächst über die ZVS. Wird ein Studienplatz für Bochum zugeteilt, kannst du dich vor Ort dann für die Vergabe eines Studienplatzes im Modellstudiengang „bewerben“ oder aber den konventionellen Weg einschlagen. Für den Modellstudiengang standen im Wintersemester 2009/2010 insgesamt 42 Studienplätze zur Verfügung, im Zweifelsfalle entscheidet das Los. Das Studium dauert sechs Jahre. Der erste Abschnitt der Ärztlichen Prüfung („Physikum“) findet in Form von fakultätsinternen Prüfungen (kein IMPPExamen im Modellstudiengang Bochum) statt. Das Studium ist blockartig aufgebaut: Die Blöcke thematisieren in den ersten beiden Studienjahren wichtige Organe und Organsysteme, im dritten Studienjahr den Lebenszyklus des Menschen und im vierten und fünften Studienjahr besonders wichtige und häufige Krankheitsbilder. Im sechsten Studienjahr findet das Praktische Jahr statt.

Weitere Infos im Internet:
www.medi-learn.de/STF88 

Köln

An der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln wird das Studium der Humanmedizin als reiner „Modellstudiengang“ durchgeführt. Kern des neuen Modells ist die Verknüpfung der Einzelfächer mit den jeweiligen Bezugssystemen. Konkret heißt das, es werden neben Fachblockveranstaltungen spezielle Kompetenzfelder (KF) angeboten. Hier werden häufige Themen der Medizin interdisziplinär aufbereitet. Vom Start des Studiums an bis zum letzten Semester trainieren die Studierenden im Kölner Interprofessionellen Kompetenzzentrum (KIK) patientenbezogene Fertigkeiten. Damit sie auch die Wissenschaft aus erster Hand kennen lernen, werden die Studierenden in zwei wissenschaftliche Projekte eingebunden. Das Studium basiert auf drei Säulen: naturwissenschaftliche Grundlagen, klinische Grundlagen und ärztliche Fähigkeiten. Der Kölner Modellstudiengang dauert die üblichen sechs Jahre: Das zweite Studienjahr wird mit einer Basisprüfung abgeschlossenen, die sich aus Einzelprüfungen am Ende des dritten und vierten Semesters zusammensetzt. Es findet also kein klassisches, durch das IMPP durchgeführtes Physikum statt. Beendet wird das Medizinstudium – wie alle anderen bundesdeutschen Medizinstudiengänge – mit der ärztlichen Prüfung am Ende des sechsten Jahres beziehungsweise praktischen Jahres.

Weitere Infos im Internet:
www.medi-learn.de/STF80
Weiter
auf Seite

 

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2017