Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Wohnungssuche

Eigener Herd ist Goldes wert

Redaktion (MEDI-LEARN)

Auf in die neue Bleibe

Dein Studienort steht fest und du hast einen Studienplatz erhalten? Herzlichen Glückwunsch! Nun gilt es, eine neue Bleibe zu finden, sofern der Auszug aus dem elterlichen Domizil angesagt ist. Du kannst natürlich Glück haben und zufälligerweise auf dem Unigelände mit jemandem zusammenstoßen, der gerade sein Studium beendet hat und ganz dringend einen Nachmieter für seine große, günstige Wohnung in zentraler Lage sucht. Mit Whirlpool.

Das ist aber eher seltener der Fall - für die Wohnungssuche solltest du daher ein paar Tage mit Luftmatratze und Schlafsack in der Jugendherberge, im Hotel, bei Freunden (oder Freunden von Freunden von Freunden) oder Verwandten einplanen. Falls du überhaupt nicht weißt, wo du während der Suche übernachten sollst, kann dir oft auch die Fachschaft oder der AStA (s. S. 82) weiterhelfen!

Erste Anlaufstelle sind meist die Annoncen in der örtlichen Zeitung oder in den Stadtmagazinen. Du kannst hier in den Wohnungsangeboten stöbern oder aber selbst eine Annonce aufgeben. Bekanntlich lassen sich die Blätter die Wohnungsanzeigen allerdings teuer bezahlen, zudem ist die Anzahl der Zeichen innerhalb einer Anzeige sehr beschränkt. All das zwingt dich, den Text möglichst komprimiert darzustellen. Auch hier werden sehr viele Abkürzungen verwendet, deren Entschlüsselung so manchem (Erst-) Wohnungssuchenden Schwierigkeiten bereiten kann.

Ein paar einschlägige Abkürzungen – und ihre Bedeutungen – liefern wir dir an dieser Stelle:
  • 1 ZKW Einzimmer-Komfortwohnung
  • Abl. Ablöse
  • Court. Courtage (Vermittlungsgebühr des Immobilienmaklers)
  • D‘bad Duschbad (nur Dusche, keine Badewanne)
  • EBK Einbauküche
  • erf. erforderlich
  • Fb‘hzg. Fußbodenheizung
  • Gem.-Ant. Gemeinschaftsantenne
  • Hs.-Mst. Hausmeister
  • inkl. inklusive Nebenkosten (Achtung: meist ohne Heizkosten bzw. Strom)
  • MM Miete pro Monat
  • Nsphzg. Nachtspeicherheizung - nutzt kostengünstigeren Nachtstrom
  • (ist meist trotzdem recht teuer)
  • RMH Reihenmittelhaus
  • sof. frei sofort frei
  • V‘bad m.Fe. Vollbad mit Fenster
  • Ww. Warmwasser
  • Zhzg. Zentralheizung

unser Tipp

Eine ausführliche Liste findest du im Add-On-Dokument "Umzug und Wohnungssuche". Hier stehen dir auch weitere nützliche Dinge zur Verfügung, wie z.B. ein Muster eines Wohnungsbesichtigungs-Protokolls und ein Rechenbeispiel, wie viele Umzugskartons du benötigen wirst.

Rechne hier!
Als zweite Anlaufstelle bei der Wohnungssuche dienen die Einrichtungen der Uni: zum einen das Studentenwerk. Wer einen Platz in einem Studenten- Wohnheim beantragen will, ist hier richtig aufgehoben. An vielen Unis gibt es allerdings Wartelisten für die Wohnheime. Manche Studentenwerke vermitteln auch private Unterkünfte. Bitte im Einzelfall nachfragen! Zum anderen kannst du dein Glück beim AStA (Allgemeiner Studentenausschuss, sozusagen "die SV an der Uni") versuchen, der in der Regel ebenfalls eine Vermittlung anbietet oder dir zumindest Tipps zur leichteren Suche vor Ort geben kann.

Hier findest du auf jeden Fall ein großes schwarzes Brett. An diesem befinden sich meist so viele Angebote und Gesuche, dass von der schwarzen Grundfarbe nicht mehr viel zu sehen ist! Wenn du einen eigenen Aushang machen willst, kann ein bisschen Kreativität in der Gestaltung nicht schaden, um ihn optisch etwas abzuheben. Einen "Standard" solltest du aber auf deinem Aushang führen: die eigene Nummer, am besten natürlich die Handynummer, in höherer Anzahl unten auf dem Blatt zum Abreißen (Blatt mit Schere einschneiden) angeben. Das erleichtert die Kontaktaufnahme. Kleiner Tipp: ein bis zwei Adresszettelchen schon kurz nach dem Aushang abreissen, dann trauen sich auch die anderen…

Die dritte Anlaufstelle, die immer beliebter wird, sind die diversen Wohnungsbörsen für Appartments und Wohngemeinschaften, die das Internet zu bieten hat. Die bekanntesten haben wir hier für dich zusammen getragen:

Wohnungsbörsen

Immobilienscout: www.medi-learn.de/STF170
Zimmersucher: www.medi-learn.de/STF171
Wohnfinder: www.medi-learn.de/STF173
WoWi: www.medi-learn.de/STF174

WG-Börsen

Studenten-WG: www.medi-learn.de/STF175
Studentenwohnungsmarkt: www.medi-learn.de/STF176 
WG gesucht: www.medi-learn.de/STF177 
WGcompany: www.medi-learn.de/STF178 
WG-Homepageswww.medi-learn.de/STF179 
WG-Börse: www.medi-learn.de/STF180 

Darüber hinaus sind Ratgeber und Checklisten rund um das Thema Umzug und Wohungssuche im Netz vorhanden, die dir einige wichtige Tipps geben können: 

Einfacher umziehen: www.medi-learn.de/STF181 
Umzugs-Checkliste: www.medi-learn.de/STF182 
Umzugsratgeber: www.medi-learn.de/STF183
Umzugstipps: www.medi-learn.de/STF184 
Musterformulare: www.medi-learn.de/STF185 
Umzugs-Check: www.medi-learn.de/STF186 
Nachsendeservice: www.medi-learn.de/STF187 
Mein Umzug: www.medi-learn.de/STF188 

unser Tipp

In vielen Städten kannst du einen Wohnberechtigungsschein (sog. B-Schein) beantragen, mit dem du - sofern dein Einkommen überschaubar ist - eine günstige Unterkunft ergattern kannst.

Und das muss nun wirklich keine Bruchbude sein! Viele Berliner Studenten beispielsweise nutzen diese Möglichkeit. Ebenso solltest du dich erkundigen, ob du eventuell Anspruch auf Wohngeld hast!

Infos erhältst du in der Regel über die Homepage der jeweiligen Stadt.
Weiter
auf Seite

 

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2016