teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Klinikwahrheiten - Bewertung einsehen

Universitätsklinikum Jena - Innere: Endokrinologie - Jena

Nr. der Bewertung:9051-1121 (Hits: 1137)
Autornickname:laVioletta (Private Nachricht senden)
Klinik:Universitätsklinikum Jena
Stadt:7740 Jena
Fachrichtung:Innere: Endokrinologie
Tätigkeit:Pflegepraktikum
Zeitpunkt:2014
Chefarzt:Prof. Dr. Wolf
Bundesland:D-Thüringen
Note Arbeitsklima:2 - gut
Kommentar Arbeitsklima:Innerhalb der Schwestern und der pflegerischen Hilfskräfte war das Arbeitsklima angenehm; zwischen Ärzten und Schwestern gab es immer mal die üblichen Kabbeleien. Es herrschte größtenteils ein freundlicher Umgangston, nur wenn viel los war wurde man von der ein oder anderen Schwester auch mal angeherrscht.
Kommentar Weiterbildungsangebot:Habe während meines einmonatigen Praktikums nicht viel davon mitbekommen, allerdings gibt es wohl auch für Schwestern und Pflegehilfskräfte ein Weiterbildungsprogramm mit mehr oder weniger regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen.
Kommentar Forschung:Von der Forschung habe ich selbst leider nicht so sehr viel mitbekommen, es wird aber viel gemacht (Uniklinik). Schwerpunkt ist Diabetologie, besonders Gestationsdiabetes bzw. DM Typ 1/2 bei Schwangeren.
Note Zeit:2 - gut
Kommentar Zeit:Laut Praktikumsvertrag hatte ich eine 40-Stunden Woche, wobei es bei der Frühschicht durchaus öfters vorkam dass ich nicht pünktlich aufhören konnte weil noch die Messrunde fertig gemacht werden musste... Allerdings gab es auch einige liebe Schwestern die einen auch mal eine halbe Stunde früher nach Hause geschickt haben. Einmal hatte ich auch am Wochenende Dienst, was für mich aber in Ordnung war.
Bezahlung:keine Bezahlung
Kommentar Bezahlung:Vergütung gab es keine, Kleidung wurde aber gestellt und das Essen bekam man zu vergünstigten Mitarbeiterpreisen.
Kommentar Karriere:Soviel wie ich mitbekommen habe, ...
Note Ausbildung:1 - sehr gut
Kommentar Ausbildung:Ich konnte sehr viele pflegerische Tätigkeiten erlernen (und durfte diese dann auch größtenteils selbstständig durchführen) die über stupides Vitalparameter kontrollieren hinausgingen, z.B. s.c. spritzen, beim Tabletten stellen helfen etc. Natürlich gehören Grundpflege, Essen austeilen und Station aufräumen genauso dazu. Wenn wenig los war oder am Wochenende konnte man auf Eigeninitiative auch mal den Ärzten zuschauen.
Note Betreuung:1 - sehr gut
Kommentar Betreuung:Meine offizielle Betreuerin war die Stationsleitung; allerdings konnte ich mich jederzei an (fast) jede Schwester wenden, die für Fragen immer ein offenes Ohr hatten.
Gesamtnote:1 - sehr gut

Redaktioneller Tipp


Wie werde ich eigentlich Facharzt für Innere: Endokrinologie?

Wie werde ich eigentlich Facharzt für Innere: Endokrinologie? Auf dem Weg zum Facharzt für Innere: Endokrinologie stellen sich viele Fragen im Hinblick auf die Anforderungen, die sich aus der Weiterbildungsordnung ergeben. Welche Pflichtfächer muss ich belegen? Wie lange dauert die Weiterbildung?

Im Interaktiven Weiterbildungsplaner der Deutschen Ärzte-Versicherung finden sich die Anforderungen auf dem Weg zum Facharzt für Innere: Endokrinologie in übersichtlicher Form dargestellt, so dass ihr den Weiterbildungsweg gut durchdacht und mit hinreichender Übersicht bis hin zum großen Ziel der Facharztprüfung durchlaufen könnt.

[klick hier zum Weiterbildungsplaner]

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2017