teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Auswahlgesprächsprotokoll Detail

 
Auswahlgesprächsprotokoll:
Protokoll eingefügt 07.03.2018
Ort/Uni:  Göttingen, Georg-August Universität
Semester:  SS 2018
Anzahl Prüfer:  2-4
   
Atmosphäre:  eher locker
Dauer:  5 Std.
Note:  0
Kleidung:  gehobene Freizeitkleidung
Gespräch: 
Das Auswahlgespräch an der Universität Göttingen für den Studiengang Zahnmedizin (Sommersemester 2018)

ABLAUF: Wir wurden in der Einladung gebeten um 08:40 im STÄPS des Universitätsklinikums Göttingen zu sein. Alle haben bis kurz vor 9 Uhr vor dem STÄPS gewartet bis endlich die Türen geöffnet wurden und wir in einen kleinen Raum im STÄPS geführt wurden, wo ein Professor eine kleine Ansprache hielt und dann hat jeder eine Nummer für den Tag bekommen mit der man gucken konnte, wann man wo sein sollte. Ich hatte Glück, denn bei mir ging es normal mit dem Interview los, dann kamen die Rollenspiele und anschließend das Drähte biegen. Andere begannen mit dem Drähte biegen und dann kam erst das Interview und die Rollenspiele - aber das ist am Ende eigentlich relativ egal.
Ich war insgesamt glaube ich bis 13 Uhr in der Klinik und konnte dann nach Hause gehen.


ATMOSPHÄRE: Eigentlich war alles ganz locker und gechillt. Manche Leute sahen aber trotzdem sehr nervös aus, aber das muss man eigentlich nicht sein, wenn man sich gut auf alles vorbereitet hat.

ABLAUF

1. INTERVIEW

(10 Minuten lang, sehr angenehmes Gespräch mit 2 Männern)

Die Fragen waren beispielsweise:

1. Warum wollen Sie Zahnmedizin studieren?
2. Warum wollen Sie in Göttingen Zahnmedizin studieren?
3. Haben sie Vorerfahrungen im Zahnmedizinischen Bereich? (Praktika, Ausbildung etc.)
4. Welche Naturwissenschaften hatten Sie in der Schule?
5. Soziales Engagement?
6. Alternativen, wenn es hier in Göttingen nicht klappt?

TIPP: SEID EINFACH NATÜRLICH UND AUTHENTISCH. BEREITET EUCH GUT AUF DIE FRAGEN VOR DAMIT IHR HERAUSSTICHT UND IN ERINNERUNG BLEIBT. ICH HABE MIR BEISPIELSWEISE EINEN FRAGENKATALOG AUSGEDACHT UND MIR EIN PAAR FRAGEN AUFGESCHRIEBEN UND DIE ANTWORTEN MÜNDLICH VOR DEM SPIEGEL GEÜBT. FRAGT EURE ELTERN, FREUNDE OB SIE EUCH DIE FARGEN STELLEN UND SIMULIERT DAS INTERVIEW!

2. ROLLENSPIELE

(Jeweils 5 Minuten, jeweils 2 Minuten Zeit zum Einlesen)

1. Angstpatientin beruhigen

2. Einen Patienten beruhigen, der irre Zahnschmerzen hat, da ihr ein Tag zuvor 2 Stunden lang gebraucht habt einen Zahn zu ziehen.

TIPP: AUF DIE ROLLENSPIELE KÖNNT IHR EUCH EIGENTLICH KAUM VORBEREITEN. PASST ABER AUF, DASS IHR NICHT ARROGANT ODER BESSERWISSERISCH RÜBERKOMMT. SEID NETT, OFFEN UND HILFSBEREIT UND FINDET EINE PASSENDE LÖSUNG FÜR DEN PATIENTEN.

3. DRÄHTE BIEGEN

(60 Minuten Zeit, Ihr habt ca. 10 Zangen und 3 Drähte zur Verfügung. Am Ende müsst ihr einen Draht (= der beste Draht von den 3 Drähten) auf die Vorlage mit einem Tesafilmstreifen festkleben)

Wir müssten ein Dreieck, einen Halbkreis und ein Viereck biegen. Die Zeit reicht locker.

TIPP: ÜBEN! ÜBEN! ÜBEN! WENN IHR UNVORBEREITET ZUM ERSTEN MAL IN DER PRÜFUNG DRÄHTE BIEGT, WIRD DAS NIX! ERST DURCH ÜBUNG ERLANGT MAN DIE FÄHIGKEIT EINE SCHÖNES VIERECK ETC. ZU BIEGEN.

FAZIT: Mit einer guten Vorbereitung könntet auch Ihr bald in Göttingen Zahnmedizin studieren! Geht bitte nicht unvorbereitet zum Auswahlgespräch. Ihr könnt ruhig etwas nervös sein, was ja auch normal ist, aber bleibt trotzdem natürlich und bodenständig.










Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018