teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Auswahlgesprächsprotokoll Detail

 
Auswahlgesprächsprotokoll:
Protokoll eingefügt 25.09.2018
Ort/Uni:  Lübeck, Universität zu Lübeck
Semester:  WS 2018/19
Anzahl Prüfer:  2-4
   
Atmosphäre:  eher locker
Dauer:  1 Std.
Note:  0
Kleidung:  gehobene Freizeitkleidung
Gespräch: 
Der Ablauf der Prüfung wurde hier bereits mehrfach beschrieben und läuft wirklich immer nach dem gleichen Schema ab. So kann man sich bestens vorbereiten wenn man eingeladen wird und man wirklich unbedingt nach Lübeck will.
Die Form des Lebenslaufes sollte tabellarisch ohne Berufsangabe der Eltern und ohne Notenangabe Abitur /Test sein.

Es wurden auch mir die gleichen Fragen gestellt: Warum Medizin? Warum Lübeck? Besonderheiten Lübecks (Nobelpreisträger, Gebäude, Firmen vergesst dabei die Uni selbst nicht) Plan B wenn es nicht klappt? Welche Rückschläge hast Du erlebt und wie bist Du damit umgegangen? Wo und wie hast du Dich bereits für die Schule /Gesellschaft eingesetzt? Fragen zum Lebenslauf insbesondere Hobbies, diese sollten möglichst interessant oder auch einmal etwas ausgefallen sein (also Nachdenken was ihr in den Lebenslauf schreibt )

Die ersten Themen konnte man sprichwörtlich wie eine Hausarbeit vorbereiten und "runterleiern" Seinen eigenen Lebenslauf sollte man schon kennen insbesondere wenn man Ihn ein wenig "aufpoliert" hat was immer gut ankommt und ja nicht während der Prüfung überprüft werden kann, wenn die ein oder andere Geschichte insbesondere zum sozialen Engagement "übertrieben" geschildert wird. Schließlich suchen sie ja auch die besonderen Typen mit den außergewöhnlichen Lebenserfahrungen, dann sollte man auch schon schön erzählen können. Langweiler wie immer schön brav zur Schule, tolles Abitur, Pflegepraktikum, ggf. einfach nur soziales Jahr im Krankenhaus vor Ort reicht hier schon lange nicht mehr aus.

Wenn man in Chile oder weiß wo sich um Kinder oder sozial Benachteiligte gekümmert hat kommt das unglaublich gut an führt zu Nachfragen und man ist im Gespräch! Bei mir haben Sie die Münder nicht mehr zu bekommen. Gut vielleicht hab ich manchmal zu dick aufgelegt aber es hat geklappt und das Resultat zählt am Ende und keiner fragt später noch mal nach - Ziel ist hier nehmt mich und nicht die/den vor mir oder nach mir - wir "Teamplayer" wurden ja schließlich früh zum Einzelkämpfer ausgebildet- hier geht es gleich weiter!

Bei der anschließenden Evaluation des Prüfungsgespräches am PC sollte man Kritik tunlichst meiden und immer schön positiv bleiben, auch wenn Sie sagen ,es würde bei der Entscheidungsfindung nicht berücksichtigt. Wozu sonst der ganze Aufwand und Sie machen Ihre Entscheidungsfindung am Ende auch nicht transparent.
Viel Erfolg


Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018