teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Prüfungsprotokolle - Physikum detail

Prüfer : Schratt
Uni : Marburg
Fach : Biochemie

Das folgende Prüfungsprotokoll wurde von einem Studenten
bei uns in die Datenbank eingetragen:


Was sind vitamine, erst mal allgemein, wie kann man sie einteilen, wie sind sie gebunden als coenzym, dann speziell zum b2 komplex. Dann zu niacin und ich sollte es malen , dann noch mal oxidiert und reduziert, wo kommt was dazu, mit fad vergleichen, was heißt es ausgesprochen, welches ringsystem. Dann sind wir zu tryptophan mit patho(wollte auf den niacin mangel hinaus) Abbau über Serotonin, dann molbio allgemein zur rna , dann sollte ich sie malen, welche bindungen, dann den Unterschiede ribose desoxyribose malen, und dann rna polymerasen und was sie synthetisieren, welche basen haben wir in der rna und dna, sind die 4 "standard" basen die einzigen basen in einer rna ( trna zb noch hypoxanthin und inosin)
Als Einstiegsfrage wollte er wissen was Posttranslationale Modifikationen seien und ich sollte ihm mal welche nennen. Dann wollte er wissen ob es eine Selektivität gäbe. O-, N. Glykosylierungen - Wo sind die Unterschiede? FUnktion? Mannoserest - was ist das für ein Signal? (Transport ins Lysosom) Woran wird Phosphoryliert? Funktion? etc. Wichtig war ihm dass man zwischen Posttranslationaler
Zusammenfassend: Die Prüfung bei ihm emfpand ich als äußerst unangenehm, da er, wenn er merkte, dass man auf einem Gebiet nicht so sicher ist, dort weiter verharrt und wenn er merkt, dass man Ahnung hat, schnell umschwingt auf ein anderes Thema. Fazit: Schäfer & Hobiger sind supercoole Prüfer, wer die hat darf sich freuen. Schratt ist zwar nett, gehört aber zur Sorte der Prüfer die nach Wissenslücken suchen, statt nach Wissen.
Stickstofffixierung, Palp Wirkungsweise mit Zeichnen wollte es nur grob hab ihm dann aber die volle Variante aufgezwungen bis er dann klar gemacht hat, dass er gerade echt kein Bock dadrauf hat sich das von mir in voller Dimension aufzeichnen zu lassen. Dann Desaminierungen in allen Formen und Farben. Hartnuperkrankung. Als letztes dann Tumorsupressorgene.
Alles zu Coenzymen da gibt es zwei grosse Gruppen in die man sie einteilen kann. dann auf Folsäure und was es übertragen kann, welche Reaktionen speziell dann woraus besteht es und sulfonamide als letzte 1 min Frage Alkaptonurie Bei Biochemie fallen mit leider nicht mehr alle kleinen Fragen ein aber er war wohlwollend und geduldig
+Enzyme: Interkonversion, Allosterische Regulation, Hemmungen, PKF2, Fructose- Stoffwechsel: Warum mehr Fett?, Hemmung/Aktivierung Purin- und Pyrimidinsynthese +Vaterschaftstest: Short Tandem Repeats (auch wenns erst zwei Tage her ist, hab ich hier die Hälfte schon wieder vergessen :D)
Was sind ungesättigte Fettsäuren und eine zeichnen. Wieiviel C-Atome, wie viele Doppelbindungen. Rolle von Linolsäure im Stoffwechsel. Was nimmt man bei der Verlängerung zur Arachidonsäure als Subsrat. Wofür ist Arachidonsäure Substrat und wie kann die COX gehemmt werden. Irreversibel und reversiblen Hemmstoff nennen. Was für Nebenwirkungen gibt es. Dann Lesch Nyan(?) Syndrom beschreiben. Auswrkungen auf den Körper. Welches Enzym ist defekt und wofür ist es wichtig. Purinabbau beschreiben. Dann kurz Molbio: was ist ein Onkogen und dann Beispiele für verschiedene Mutationsarten (siehe Seminar) nennen.

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018