Zahnpasta als “Nahrungsergänzungsmittel” für Veganer

Dass eine vegane Ernährung aktuell im Trend liegt, ist wohl hinreichend bekannt und kaum zu übersehen, da viele Produkte neuerdings den Hinweis “vegan” auf ihre Verpackung drucken lassen. In Deutschland leben ca. 900 000 Menschen vegan – Tendenz steigend.
Bei veganer oder auch schon bei vegetarischer Lebensweise ist das Risiko, zu wenig Vitamin B12 aufzunehmen erhöht, da dieses fast ausschließlich in tierischer Nahrung (besonders im Fleisch der Innereien) zu finden ist. Vitamin B12 wird allerdings für den Aufbau der Myelinscheiden benötigt. Ist dieser gestört, können sich Störungen der Tiefensensibilität oder sogar Lähmungserscheinungen als Symptome bemerkbar machen. Vor diesen neurologischen Symptomen existiert allerdings meist eine längere Phase mit diffuser Symptomatik, wie z.B. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen oder auch Kopfschmerzen.
Forscher haben nun eine Zahnpasta getestet, welche mit Vitamin B12 angereichert wurde und ihre Wirkung auf die Blutwerte der sich vegan ernährenden Menschen untersucht. Die Ergebnisse waren durchaus positiv.

Laut des, von den Wissenschaftlern veröffentlichten, Artikels in der Fachzeitschrift “The American Journal of Clinical Nutrition” wurde über 12 Wochen ein, mit Vitamin B12 angereichertes, Zahngel getestet. In der Studie wurden 66 gesunde Erwachsene (seit mind. 2 Jahre mit veganem Lebensstil und davor bereits mind. 3 Jahre mit vegetarischer oder veganer Ernährung) in zwei Gruppen unterteilt.
Eine Gruppe erhielt das mit Vitamin B12 angereicherte Zahngel und die andere (Kontroll-)Gruppe ein Präparat gleicher Konsistenz und Farbe, jedoch ohne den Vitaminzusatz. Vor Beginn der Anwendung wurde den Probanden Blut abgenommen, um die Blutwerte mit denen nach der Anwendung des Gels (2x täglich über 12 Wochem) zu vergleichen.

Die Forscher kamen letztendlich zu dem Schluss, dass die Verwendung des Gels den Vitamin B12-Status der vegan lebenden Probanden tatsächlich verbessern konnte. Auch in weiteren Studien ist zu erkennen, dass eine Aufnahme des Vitamins B12 über die Mundschleimhaut möglich ist.

(Quelle)

Einen Kommentar schreiben


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera