21-jähriger putzt sich 20 Jahre nicht die Zähne

Er putzte sich 20 Jahre nicht die Zähne, doch nun ging der heute 21-jährige Jay* endlich zum Zahnarzt.
Dieses Frischegefühl, welches nach dem Zähneputzen eintritt, ist diesem Briten wahrscheinlich völlig fremd. Denn Jays* Mund hat noch nie eine Zahnbürste gesehen, geschweige denn eine frühkindliche Prophylaxe erfahren. Stattdessen standen süße Softdrinks und eine ungesunde Ernährung an der Tagesordnung. Eine zuätzliche Zahnarztphobie führte zum Verrotten von elf Zähnen. Im Laufe der Zeit entstand, durch einen Keimherd gefördert, gebirgsähnlicher Zahnstein, der erst nach einer kompletten Entfernung im Rahmen einer PZR  das ganze Ausmaß des Schadens offenbarte. Obwohl die Zähne stark verfallen waren, war der Kieferknochen wie durch ein Wunder unversehrt, sodass elf Zahnstümpfe durch Implantate ersetzt werden konnten.

Die erstaunliche Therapie könnt ihr euch hier näher ansehen:

Karies und Parodontitis entstehen durch Bakterien und Zahnbeläge, weshalb eine intakte Zahnpflege und gute Mundhygiene sowie regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt unerlässlich sind, um Zahnverlust frühzeitig vorzubeugen.

Einen Kommentar schreiben


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera