Abenteuer Zahnmedizin

Beta-Version des MEDI-LEARN Bereiches für Studienbewerber, Zahnmedizinstudenten und junge Zahnärzte

Steigende Zahl der Extraktionen bei Kindern unter Vollnarkose

In Großbritannien stieg die Zahl der in Kliniken durchgeführten multiplen Extraktionen kariöser Zähne bei Kindern um 17%. Waren es im Jahr 2013 noch 36.833 operierte Kinder, so stieg die Zahl im Jahr 2017 auf 42.911 an. Auch die damit verbundenen Kosten für die entsprechenden Eingriffe stiegen dabei überproportional von 27 auf 36 Millionen Pfund, was einem Zuwachs von 33% entspricht. Diese Zahlen wurden durch die Local Government Association veröffentlicht, welche 370 Stadträte aus England und Wales repräsentiert. Sie beziehen sich auf Berichte des britischen Nationalen Gesundheitsdienstes NHS.

Henrik Overgaard-Nielsen von der BDA kritisiert die dezentralen Regierungen und fordert die Notwendigkeit konzentrierter nationaler Maßnahmen. Doch so bleiben Zahnextraktionen der häufigste Grund für stationäre Krankenhausaufenthalte bei 5-9-jährigen Kindern (Information der britischen Regierung vom 6. April). Dies bedeute, dass in Großbritannien im Moment etwa 141 Kindern pro Tag (!) kariöse Zähne entfernt werden. Dies führt bei den schulpflichtigen Kindern zu bis zu 60.000 Fehltagen. Nicht unbeachtet dürfen auch die Probleme beim Essen, Schlafen oder Lächeln gelassen werden.

Hoffnung setzt die Regierung in Sensibilisierungskampagnen wie z.B. „Change4Life“ oder auch die eingeführte Zuckersteuer, die eigentlich eingeführt wurde, um dem Übergewicht bei Kindern vorzubeugen.

Einen Kommentar schreiben


WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera