PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlungen Physiologie Buch



Erlkönigin
02.08.2018, 18:55
Hallo zusammen,

ich würde mich gerne schon jetzt auf Physiologie im nächsten Semester vorbereiten.
Dazu hätte ich am liebsten ein Buch, das mir erlaubt, Verständnis zu entwickeln und dabei gut lesbar ist.
Ich möchte quasi immer abends nach dem Pflegepraktikum etwas schmöckern und dann hoffentlich mit einer gewissen Grundkompetenz ins nächste Semester starten.
Studieren tue ich übrigens in Köln, falls es da spezielle Empfehlungen geben sollte.

Ich hab über die SuFu einige alte Threads gefunden, aber eventuell hat sich ja mit den Jahren und Auflagen wie Neuerscheinungen etwas getan. Man möge mir also den neuen Post nachsehen.

Vielen Dank im Voraus!

davo
02.08.2018, 19:26
Meine Empfehlung ist das KLB von Elsevier (Hick/Hick). Da steht alles drin was man wissen muss, alles ist gut erklärt, man kann den Stoff verständnisorientiert lernen. Eines der besten Lehrbücher, die ich je kennenlernen durfte.

Von den großen Lehrbüchern fand ich rückblickend Pape/Kurtz/Silbernagl am besten.

Kiddo
03.08.2018, 12:40
Ich kann mich davo nur anschließen. Der Hick/Hick ist ein super Buch und das mit Abstand beste Physio-Buch, das ich je in den Händen hatte. Ich habe Physik komplett mit diesem Buch gelernt. Hat auch für das mündliche Physikum gut gereicht.

Heerestorte
03.08.2018, 23:58
Hick Hick hurra :-))

Migole
04.08.2018, 00:54
+1 für Hick/Hick :-) sicherlich eines der besten Bücher in meinem Besitz. Den Schmidt/Lang habe ich nie angefasst.

mottzi
04.08.2018, 03:16
Ich arbeite mit dem grossen Silbernagl und dem Schmidt/Lang, beide Bücher haben tolle, beide auch weniger tolle Kapitel. Der Silbernagl ist zum Schmöckern wohl aufgrund des Schreibstils besser geeignet, dafür ist der Schmidt/Lang oft pragmatischer und direkter formuliert. Wenns eins der Wälzer werden soll, würde ich dir empfehlen, einfach jeweils ein Kapitel aus beiden Büchern zu vergleichen, schlussendlich nehmen sich beide nicht wirklich viel.

Differenzialdiagnose
05.08.2018, 16:17
Ich fand das TLB Physio von Gekle super. Fand den Schreibstil und die Aufmachung auch sehr gut. Silbernagl fand ich im Vergleich dazu einfach übertrieben kompliziert. Sowohl den kleinen als auch den großen.

AlexStudent
05.08.2018, 17:11
Jepp +1 für den Gekle! Manchmal arg arg technisch, aber inhaltlich super! In der Bib ruhig mal anschauen.

wlr75
06.08.2018, 20:02
Hier noch eine Stimme für die Leute von und zu Hick, allerdings habe ich den Intensivkurs Physiologie und nicht das KLB benutzt und bin damit sehr gut gefahren. Habe auch den IK Biochemie, leider ist der aber seit 2006 nicht wieder neu aufgelegt worden.

Erlkönigin
06.08.2018, 20:47
Heyo und danke euch allen für die zahlreichen Rückmeldungen!!

Ich verbringe die Semesterferien fernab der Bib bei meiner Familie, daher kann ich dort leider nichts vergleichen.
Für kleines Geld habe ich mir jetzt erstmal einen gebrauchten Hick und Hick Intensivkurs online bestellt und werde anfangen, darin zu lesen.
Im Semester schau ich mir dann die anderen Empfehlungen in der Bib an und bestelle dann ggf. noch ein weiteres Buch.

Nochmal vielen Dank!

Pottfan
09.08.2018, 00:59
Hey :)

Habe den Thread durchgelesen, ich habe mir den Hick aus der Bib geholt und der "Intensivkurs Physiologie" von Hick/Hick ist KEIN anderes Buch als das "Kurzlehrbuch Physiologie" von Hick/Hick. Der Intensivkurz ist lediglich eine alte Auflage.

Die 5. und 6. Auflage wurden "Intensivkurs Physiologie" genannt, die 7. Auflage "mediscript Kurzlehrbuch Physiologie" und die 8. und neueste einfach "Kurzlehrbuch Physiologie". Der "Intensivkurs" ist vom Text und Inhalt her identisch mit dem "Kurzlehrbuch", nur dass das Buchformat des Intensivkurses größer ist (die Seiten sinnd größer) und der Text in größerer Schriftgröße gedruckt sein müsste. Die aktuelle Auflage müsste kleinere Seiten haben und der Text müsste in kleiner Schriftgröße gedruckt worden sein.

Die Infos nur am Rande.
Wenn möglich die 8., neueste Auflage "Kurzlehrbuch Physiologie" besorgen :)

Ich denke, dass dieses Buch echt gut ist, aber ich muss meine Physiologie-lastigen Module noch schreiben, daher muss sich das Buch bei mir erst noch bewähren. Werde aber nur mit der Kurzlehrbuch lernen denke ich, denn die Fülle von (großem) Silbernagl, Schmidt/Lang oder auch Duale Reihe scheint mir zu unübersichtlich.

Vielleicht ist es echt schlauer mit so einem reduzierten Stoffumfang des Kurzlehrbuchs zu lernen und die Wälzer wie den großen Silbernagl dann nur zu benutzen, falls man nach einem Detail sucht oder einfach Interesse hat mehr zu lesen.


Der kleine Silbernagl bzw. Taschenatlas Physiologie von Silbernagl ist bestimmt auch gut, aber da ist dann der Hick bestimmt zum erstmaligen Lernen des Stoffs besser, da es im kleinen Silbernagl dann vielleicht doch zu wenig fürs Verständnis ist. Nur so eine Vermutung.
Der kleine Silbernagl kann aber nicht schlecht sein, da sich das Buch ja auch über viele Jahre als Standard etabliert hat.

Ziel des KLB von Hick war ein "schaffbares Physiologie-Buch" unter Verzicht auf wissenschaftlichen Ballast und prüfungsorientiert zu bleiben. Trotzdem sollte ein verständnisorientiertes Lernen möglich sein. So ähnlich steht es im Vorwort.
Das Buch scheint optimal zu sein.

Gibt auch noch die medi-learn Hefte, aber ich verlasse mich erst mal auf den Hick, sonst wird mir das zu viel.

Erlkönigin
09.08.2018, 05:24
Danke für die Rückmeldung!

Ich hab noch eine Frage: Gibt es Erfahrungen mit den Smartmedix Lernkarten Physiologie?
Mit denen liebäugle ich gerade sehr, weil ich sehr gerne mit Lernkarten lerne.
Ich finde aber leider nicht so viele Rezensionen dazu im Netz.