PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tag 2 Frage A 100/B 140 - Otitis media



Gro?mutter
23.08.2018, 01:38
Die Dozenten gehen von Lösung E (V. jugularis interna) aus.
In der Klinik gilt aber (erstmal laut Amboss (https://www.amboss.com/de/wissen/Akute_Otitis_media#Za86301df573ad4b81bb07bb0854858 77), aber das findet sich sicher auch in für Ärzte gültigen HNO-Büchern) "Die akute Otitis media ist eine plötzlich auftretende Entzündung des Mittelohrs, die sich gehäuft in den Wintermonaten im Anschluss an einen Infekt der oberen Atemwege entwickelt. ... Eine gefürchtete, aber seltene Komplikation ist die Mastoiditis."
In der Frage wird explizit eine "gefürchtete Komplikation" beschrieben.
Gilt in der Vorklinik etwas anderes als in der Klinik oder wäre nicht Antwortoption D (Processus mastoideus) eher bzw. auch denkbar?

AnyaL
23.08.2018, 02:25
Ich habe die Frage leider nicht da aber sie hatten soweit ich mich erinnern kann nach einer Ausbreitung durch die untere Wand gefragt und das wäre eine Ausbreitung durch die V. jugularis interna. Die von dir beschriebene Komplikation entsteht bei einer Ausbreitung durch die hintere Wand deshalb trifft das nicht zu.
Ich hoffe das ergibt Sinn!

Gro?mutter
24.08.2018, 11:14
Rein anatomisch gibt es Sinn - aber mir geht es um die Klinik.
Und da ist es laut Amboss so:

"Akute Otitis media (Akute Mittelohrentzündung)
...
Komplikationen
Mastoiditis
Labyrinthitis
Zygomatizitis: Entzündung der Zellen des Jochbogens, auch als Komplikation der Mastoiditis möglich
Fazialisparese
Sinusvenenthrombose
Epiduralabszess
Es werden die wichtigsten Komplikationen genannt. Kein Anspruch auf Vollständigkeit."

Und eben keine Jugularvenenthrombose.
Weil wenn was "schlimm" ist, dann ist es die Sinusvenenthrombose. Geht eine Jugularis zu, ist das kompensierbar und außerdem ist das nicht wirklich "gefürchtet".

fuy41
24.08.2018, 11:40
huhu

also da liegst du leider falsch...
in der Einleitung ist klar geschrieben, dass die Ausbreitung in umliegendes Gewebe eine gefürchtete Komplikation ist...

(klingt ähnlich wie die typischen Formulierungen : "für operative Eingriffe ist die Kenntnis der Anatomie des Blabla super wichtig")

Die Frage allerdings dann lautete:

Welche der Strukturen ist am ehesten betroffen, wenn sich die Otitis media durch den BODEN der Paukenhöhle ausbreitet?

Und da ist die Antwort leider V. jugulars interna

AnyaL
24.08.2018, 12:57
„Gefürchtet“ könnte ja theoretisch jede Komplikation beschreiben und nicht nur die Mastoiditis. Da sie vor allem auch „am ehesten“ gesagt haben denke ich nicht, dass sie konkret auf die Pathologien eingehen wollen, sondern wirklich nur die topographischen Beziehung der Paulenhöhle abfragen... und da sie auch den Boden der Paukenhöhle spezifiziert haben ist die Chance dass sie den Proc. Mastoideus als Antwort gelten lassen gering.

Det0x
25.08.2018, 23:16
Geht es beim Physikum darum zu erraten was das IMPP will oder darum die Frage korrekt zu beantworten?
So wie ich das sehe ist ''gefürchtet'' Bestandteil der Fragestellung. Selbst wenn die nachfolgende Frage anhand der Optionen eindeutig zu beantworten ist, dann ist die Fragestellung in der Gesamtheit mindestens irreführend