PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gyn: Abakterielle Mastitis



Scully69
28.01.2019, 18:26
Ich komme nicht aus den gynäkologischen Gefilden und musste mich fallbedingt in die Mastitiden (non-puerperal) einlesen.
Bin zwar schlauer geworden, aber der ultimative Durchblick fehlt nach wie vor.
Es geht um die Einteilung der abakteriellen Mastitiden.
Eine einheitliche Klassifikation habe ich nicht gefunden?! Gibts das?
Das Mittel aller von mir gelesenen Artikel ergibt:
-granulomatöse Mastitis(destruierend/idiopathisch/spezifisch)
-chronisch unspezifische Mastitis
-lymphozytische Mastitis
Als Sonderformen:
-Mastitis factitia
-Diabetische Mastopathie

Jetzt haben 3-4 Quellen das für mich interessante „isolierte Erythem der Brusthaut“ als Sonderform der abakteriellen Mastitis eingestuft
Wird das unter Experten wirklich als Sonderform einer Mastitis gesehen? Wenn nicht, als was??

Für jeglichen input bin ich dankbar =)