PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankversicherung und Schweiz



Die Niere
15.11.2003, 21:24
Moin,

seit einigen Tagen versuche ich jetzt vernünftige Informationen darüber zu gewinnen wie es sich mit Krankenversicherung und Schweizaufenthalt verhält.

Ich möchte als Unterassistent für 8 Monate in die Schweiz, bin hier krankenversichert.

Muß ich jetzt auch noch extra eine KV in CH abschliessen?

Gilt meine KV auch in CH und ich muß nur so einen Antrag ausfüllen?

Kann ich die KV in D kündigen, wenn ich eine in CH habe?

Wer hat Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen...

Vielen Dank und gruesse, die verwirrte Niere

ehemalige Userin 24092013
21.11.2003, 02:28
...wie KatastroV(ph)e!!!!

Damit plage ich mich grad intensiv rum....*grrrr*
Da Du nur für 8 Monate in die Schweiz gehst, kann ich Dir net sagen, ob man sich für diese Zeit in D auslandsversichern kann.
Ich gehe da für länger hin und da macht meine Kasse grad nicht so wirklich mit:-(.
Also muss ich mir da eine Kasse von eeewig vielen suchen.
Allgemein läuft das da so, dass man sich Grundversichert und dann alles, was man an Sonderleistungen hätte, wie z.b. Zahnarzt, Spitalaufenthalt (als Pat. ist klar;-)), alternative Med. ect. zusätzlich versichern muss, das bieten die Kassen aber auch alle an.
Wenn man sich dann für eine Kasse entschieden hat, dann zahlt man die monatliche Prämie, die liegt so im Bereich von 100 -200 CHF, aber man muss eben noch eine jährliche Franchaise angeben (das ist ein fester Betrag, den man erstmal selbst zahlt, egal für welche med. Leistung) die ist je nach eigenem Ermessen von mind. 240 CHF bis 1500 CHF (je höher die Franchaise, desto niedriger der mtl. Beitrag) und erst, wenn die Franchaise "aufgebraucht" ist, zahlt die Kasse.
Das scheint da irgendwie so zu laufen, wie ne Kaskoversicherung fürs Auto in D.

Schau einfach mal auf www.comparis.ch nach.

Kleiner Tip: wenn du Fragen an einzelne Kassen hast oder ne Offerte möchtest, dann schreib die Kassen ganz direkt an.
Machs nicht über www.dwfinanz.ch da bekommste zwar nen haufen Offerten per Post, musst aber, wenn du das Versicherungsprocedere nicht über diese Leute abwickeln willst einfach mal eben 20 CHF löhnen, weil sie Dir einen so netten Brief mit den Offerten geschickt haben.


Gruss Kaddel

Die Niere
07.12.2003, 20:22
*nochmal Hochhol*

Es waren doch schon so viele Studenten in der Schweiz für ein Tertial...weiß denn keiner davon, ob es nun möglich ist, ohne eine weitere Versicherung in der Schweiz zu arbeiten/leben und doch in Deutschland krankenversichert zu sein?

Bitte helft mir...

gruesse, die niere

Pünktchen
07.12.2003, 20:43
hmmm....ich hab da kein ahnung davon....aber haste schon mal bei der deutschen ärzte versicherung nachgefragt? Die bieten zumindest für Famulaturen ne Auslandskrankenversicherung an.

DÄV-Krankenversicherung (http://217.160.88.1/extern/sr_daev/Krankenversicherung/Top-Produkte/Krankenschutz_rund_um_die_Welt/)

Die Niere
07.12.2003, 21:06
Vielen Dank für Deine Mühe Punkt, aber Auslandskrankenversicherung brauch ich ja nicht und wäre auch schweineteuer.

Wie das genau geregelt ist - also unter welchen Voraussetzungen auch die dt. Versicherung auch in D gilt - konnten mir die Leute dort auch nicht sagen.