PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Advent



Seiten : [1] 2

Lisa
19.11.2003, 11:53
Nächste Woche Sonntag ist der erste Advent. Der Weihnachtsmarkt ist schon aufgebaut, Lebkuchen gibt es seit dem Sommer und Schokoladenweihnachtsmänner seit September.

Ich mag den Winter nicht und Weihnachten auch nicht wirklich; aber eins liebe ich: Adventskalender ! :-love (...nicht unbedingt die mit der null-acht-fünfzehn-billig Schokolade, Kakaogehalt 22%)

Und weil ich sonst nix zu tun hab, entsteht manchmal sowas: :-))

Rübe
19.11.2003, 12:38
Mmmmhh..Schoko! :-love
Mein Beitrag:
(Quelle: Loriot)

Advent

Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
Schneeflöcklein leis herniedersinken.
Auf Edeltännleins Wipfel
Häuft sich ein kleiner, weißer Zipfel.
Und dort vom Fenster her durchbricht
Den dunklen Tann ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
Die Försterin im Herrenzimmer.
In dieser wunderschönen Nacht
Hat sie den Förster umgebracht.

Er war ihr bei des Heimes Pflege
Seit langer Zeit schon sehr im Wege.
So kam sie mit sich überein:
Am Niklasabend muß es sein.
Und als das Rehlein ging zur Ruh,
Das Häslein tat die Augen zu,
Erlegte sie direkt von vorn
Den Gatten über Kimm und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
Zwei- drei- viermal die Schnuppernase
Und ruhet weiter süß im Dunkeln
Derweil die Sternlein traulich funkeln.

Und in der guten Stube drinnen,
Da läuft des Försters Blut von hinnen.
Nun muß die Försterin sich eilen
Den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
Nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.
Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
(Was der Gemahl bisher vermied)
Behält ein Teil Filet zurück
Als festtägliches Bratenstück
Und packt zum Schluß, es geht auf vier,
Die Reste in Geschenkpapier.

Da tönts von fern wie Silberschellen
Im Dorfe hört man Hunde bellen.
Wer ist's der in so tiefer Nacht
Im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
Auf einem Hirsch herangeritten!
"He gute Frau habt ihr noch Sachen,
Die armen Menschen Freude machen?"
Des Försters Haus ist tief verschneit,
Doch seine Frau steht schon bereit:
"Die sechs Pakete heil'ger Mann,
's ist alles, was ich geben kann."
Die Silberschellen klingen leise,
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.

Im Försterhaus die Kerze brennt
Ein Sternlein blinkt - es ist Advent.

;-)

ehemalige Userin 24092013
19.11.2003, 14:59
Bei mir fällt sowas dieses Jahr aus.



Gruss Kaddel

Alles wird gut
19.11.2003, 15:24
Original geschrieben von Kaddel
Bei mir fällt sowas dieses Jahr aus.



Gruss Kaddel

Wieso?! Ist Dir die Munition ausgegangen oder kennst Du bloß keinen Förster??? :-))

ehemalige Userin 24092013
19.11.2003, 15:39
Die Munition geht mir hoffentlich nie aus......:-))



Gruss Kaddel

Alles wird gut
19.11.2003, 16:31
Eigentlich gings ja um Advent/Weihnachten.... Zeit der (Nächsten-)Liebe und Freude...

hier meine Meinung zur der ganzen Sache an sich (selbstverständlich als selbsterklärendes Bildchen :-D ):

Froschkönig
19.11.2003, 16:47
Mist, als ich den Threadtitel sah, wollte ich auch gleich das Loriot-Gedicht zitieren....zu spät :-)

Aufschneider
19.11.2003, 16:56
ah jetzt ja

Rübe
19.11.2003, 17:47
Und noch was:

Gibt es den Weihnachtsmann ?

1. Keine bekannte spezielle Gattung Rentier kann fliegen. ABER es gibt 300.000 Spezies von lebenden Organismen, die noch klassifiziert werden müssen, und obwohl es sich dabei hauptsächlich um Insekten und Bakterien handelt, schließt dies nicht mit letzter Sicherheit fliegende Rentiere aus. (Die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.)

2. Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. Da aber der Weihnachtsmann (anscheinend) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15% der Gesamtzahl - das sind 378 Millionen Menschen (lt. Volkszählungsbüro). Bei der durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt.

3. Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde.
Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 0,0012 Sekunden Zeit, um auf einem Dach zu landen, den Schornstein herunterzufallen, die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum zu verteilen, alle übriggebliebenen Reste des Weihnachtsessens zu vertilgen, den Schornstein wieder raufzuklettern und zum nächsten Haus zu fliegen.
Angenommen, dass alle diese 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir alle wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage könnten wir dies akzeptieren), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für jene Dinge, die jeder von uns (mindestens) einmal am Tag erledigen muss, zuzüglich Essen usw.
Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000 fachen Schallgeschwindigkeit.
4. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht mitgerechnet der Weihnachtsmann selbst, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird.
Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein "fliegendes Rentier" (siehe Punkt 1) das zehnfache des normalen Gewichtes ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder gar 12 Rentiere - man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet - auf 410.000 Tonnen.
Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache des Gewichts der Queen Elizabeth
(wobei hier der Ozeandampfer gemeint ist, nicht die Monarchin).

5. 410.000 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugen einen ungeheuren Luftwiderstand - dadurch muss jedes Rentier eine Energie von 16,6 TRILLIONEN Joule absorbieren. Pro Sekunde! Jedes!
Anders ausgedrückt: sie werden augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt. Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel vaporisiert.
Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.000-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) würde an das Ende seines Schlittens genagelt - mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton. Damit kommen wir zu dem Schluss:

WENN es den Weihnachtsmann irgendwann einmal gegeben hat, so muss er, bevor er die ersten Geschenke gebracht hat, tot gewesen sein.
Damit dürften alle diesbezüglichen Zweifel behoben sein.

airmaria
19.11.2003, 18:11
Original geschrieben von Lisa
Und weil ich sonst nix zu tun hab, entsteht manchmal sowas...

Hast Du das auch als Excel-Tabelle?

:-)) :-)) :-))

"Mary" airmaria

Lava
19.11.2003, 18:20
@Rübe: *ROFLMAO*

Ich hab Bauchkrämpfe vor Lachen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Rugger
19.11.2003, 19:24
Original geschrieben von Lisa
Nächste Woche Sonntag ist der erste Advent. Der Weihnachtsmarkt ist schon aufgebaut, Lebkuchen gibt es seit dem Sommer und Schokoladenweihnachtsmänner seit September.Für mich ist das Weihnachtsterror! Ich hasse die Adventszeit... (Weihnachten hingegen finde ich ganz nett, aber nur wegen der Familienfeier und so...)

Rugger

Ps. @Lisa: hast Du das Teil selber gebacken?!

Froschkönig
19.11.2003, 19:44
Hab da auch noch was :-)

1. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, daß unsere
Firmen-Weihnachtsfeier am 13.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird.
Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend... Freuen Sie sich auf unseren Bürgermeister, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird!
Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.

Ihr Leiter der Personalabteilung

2. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere ausländischen Kollegen isolieren. Es ist uns bewußt, daß Ihre Feiertage mit den unsrigennicht ganz konform gehen: Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort "Jahresendfeier" nennen. Es wird weder einen Weihnachtsbaum oder
Weihnachtslieder geben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.

Ihr Leiter der Personalabteilung


3. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der
Anonymen Alkoholiker, welcher einen "trockenen" Tisch infordert.
Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, daß dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird...Ferner teile ich Ihnen mit, daß der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Personalrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.

Ihr Leiter der Personalforschung


7. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der "Weight-Watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können. Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine. Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.

Endlich zufrieden?

Ihr Leiter der Klappsmühle


9. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern
schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.

Ihr Leiter der Personalvergewaltigung


10. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Vegetarier! Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal,
ob´s Euch nun paßt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!! Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 13.12. möglichst weit entfernt vom "Todesgrill", wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Labt Euch an der Salatbar und freßt rohe Tomaten! Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören,

ätsch

ätschätsch!

Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert !!!!!

Der Idiot aus der dritten Etage.


13. Dezember

AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Ich kann sicher sagen, daß ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genehsungswünsche für unseren Personalleiter angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Der Magistrat hat inzwischen die Absage unserer Feier am 13.12. beschlossen. Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

Ihr
Interimsleiter der Personalabteilung

:-))

Sanje
19.11.2003, 21:09
Alle Jahre früher oder Die Eskalation der Besinnlichkeit


Montag, 11.September:

Schönster Altweibersommer - Noch einmal Menschen in T-Shirt und Sandalen in den Straßencafes und Biergärten. Bisher keine besonderen Vorkommnisse in der Hauptstraße.

Dann plötzlich um 10:47 Uhr kommt der Befehl von Aldi- Geschäftsführer Erich B.: "Fünf Paletten Lebkuchen und Spekulatius in den Eingangsbereich!"

Von nun an überschlagen sich die Ereignisse. Zunächst reagiert Minimal-Geschäftsführer Martin O. eher halbherzig mit einem erweiterten Kerzensortiment und Marzipankartoffeln an der Kasse.

15:07 Uhr: Edeka-Marktleiter Wilhelm T. hat die Mittagspause genutzt und operiert mit Lametta und Tannengrün in der Wurstauslage.

16:02 Uhr: Die Filialen von Penny und Extra bekommen Kenntnis von der Offensive, können aber aufgrund von Lieferschwierigkeiten nicht gegenhalten und fordern ein Weihnachtsstillstandsabkommen bis zum 16.September. Die Gespräche bleiben ohne Ergebnis.

Dienstag; 12.September:

07:30 Uhr: Im Eingangsbereich von Karstadt bezieht überraschend ein Esel mit Rentierschlitten Stellung, während zwei Weihnachtsmänner vom studentischen Nikolausdienst vorbeihastende Schulkinder zu ihren Weihnachtswünschen verhören. Zeitgleich erstrahlt die Kaufhausfassade im gleißenden Schein von 260.000 Elektrokerzen. Die geschockte Konkurrenz kann zunächst nur ohnmächtig zuschauen. Immerhin haben jetzt auch Karstadt, C&A und Real den Ernst der Lage erkannt.

Mittwoch; 13.September:

09:00 Uhr: Edeka setzt Krippenfiguren ins Gemüse.
09:12 Uhr: Minimal kontert mit massivem Einsatz von Rauschgoldengeln im Tiefkühlregal.
10:05 Uhr: Bei Karstadt verirren sich dutzende Kunden in einem Wald von Weihnachtsbäumen.
12:00 Uhr: Neue Dienstanweisung bei Extra: An der Käsetheke wird mit sofortiger Wirkung ein "Frohes Fest" gewünscht. Die Schlemmerabteilung von Real kündigt für den Nachmittag Vergeltungsmaßnahmen an.

Donnerstag; 14.September:

07:00 Uhr: Karstadt schaufelt Kunstschnee in die Schaufenster.
08:00 Uhr: In einer eilig einberufenen Krisensitzung fordert der aufgebrachte Penny- Geschäftsführer Walter T. von seinen Mitarbeitern lautstark: "Weihnachten bis zum Äußersten" und verfügt den pausenlosen Einsatz der von der Konkurrenz gefürchteten CD: "Weihnachten mit Mireille Matthieu" über Deckenlautsprecher. Der Nachmittag bleibt ansonsten ruhig.

Freitag; 15.September:

08:00 Uhr: Anwohner der Hauptstraße versuchen mit Hilfe einer einstweiligen Verfügung die nun von Karstadt angedrohte Musikoffensive "Heiligabend mit den Flippers" zu stoppen.
09:14 Uhr: Ein Aldi- Sattelschlepper mit Pfeffernüssen rammt den Posaunenchor "Adveniat", der gerade vor Karstadt zum großen Weihnachtsoratorium ansetzen wollte.
09:30 Uhr: Aldi dementiert. Es habe sich bei der Ladung nicht um Pfeffernüsse, sondern Christbaumkugeln gehandelt.
18:00 Uhr: In der Stadt kommt es kurzfristig zu ersten Engpäßen in der Stromversorgung als der von Tengelmann beauftragte Rentner Erwin Z. mit seinem Flak- Scheinwerfer Marke "Varta Volkssturm" den Stern von Bethlehem an den Himmel zeichnet.

Sonnabend; 16.September:

Die Fronten verhärten sich; die Strategien werden zunehmend aggressiver.
10:37 Uhr: Auf einem Polizeirevier meldet sich die Diabetikerin Anna K. und gibt zu Protokoll, sie sei soeben auf dem Minimal-Parkplatz zum Verzehr von Glühwein und Christstollen gezwungen worden. Die Beamten sind ratlos.
12:00 Uhr: Seit gut einer halben Stunde beschießen Karstadt, Edeka und Minimal die Einkaufszone mit Schneekanonen. Das Ordnungsamt mahnt die Räum- und Streupflicht an. Umsonst!
14:30 Uhr: Teile des Stadtbezirks sind unpassierbar. Eine Hubschrauberstaffel des Bundesgrenzschutzes beginnt mit der Bergung von Eingeschlossenen: Menschen wie Du und ich, die nur mal in der schönen Herbstsonne bummeln wollten.

In diesem Sinne:
Frohes Fest !!!
:-)

Rübe
19.11.2003, 21:12
Das hier mutiert langsam zu meinem Lieblingsthreat! *rofl* :-)) :-)) :-)) :-)) :-top

Lisa
19.11.2003, 21:40
Original geschrieben von airmaria
Hast Du das auch als Excel-Tabelle?Nö. Aber natürlich als CAD-Zeichnung. Gut geplant ist halb gebacken, oder so. :-))



Original geschrieben von Rugger
Ps. @Lisa: hast Du das Teil selber gebacken?! Danke Rugger! Vielen Dank!
Dieser Thread diente doch einzig und allein dazu, meinen grenzenlosen Drang nach Selbstdarstellung zu befriedigen.
Ja, hab das Teil selber gemacht! Toll, ne? :-))

Lava
19.11.2003, 22:04
Wird die Schokolade nicht eklig, wenn sie so lange ausgepackt da rumhängt? Und der Kleber, schmeckt man den nicht durch? (Wie bei den Westpaketen, denn die Zollbeamten die Westschokolade nach dem Durchchecken wieder zugeklebt haben)

airmaria
19.11.2003, 22:11
Original geschrieben von Lisa
Dieser Thread diente doch einzig und allein dazu, meinen grenzenlosen Drang nach Selbstdarstellung zu befriedigen.


Soll ich Dir mal Nachhilfe geben?

:-)) :-)) :-))

"Mary" airmaria

Froschkönig
19.11.2003, 22:59
Original geschrieben von airmaria


Soll ich Dir mal Nachhilfe geben?

:-)) :-)) :-))

"Mary" airmaria

Willst Du ihr vorschlagen, daß Kalenderdingens bei Ibäi zu verhökern ? :-D

Rugger
20.11.2003, 10:26
Original geschrieben von Lisa
Danke Rugger! Vielen Dank!
Dieser Thread diente doch einzig und allein dazu, meinen grenzenlosen Drang nach Selbstdarstellung zu befriedigen.
Ja, hab das Teil selber gemacht! Toll, ne? :-)) Ups, sorry, so war das doch gar nicht gemeint!!! :-angel
Ich wollte doch bloß ein Stück abhaben - sieht nämlich lecker aus... :-top
Wie hast Du das Ding denn fotografiert?! Jetzt auch digital unterwegs?

Rugger